Freilichtmuseum in Beuren bei Kirchheim/Teck

Bitte in diese Foren nichts mehr posten! Sortiert eure Beiträge nun in die neue Forenstruktur
Antworten
Benutzeravatar
Niklas
IG-WaSi Team
Beiträge: 1703
Registriert: Samstag 27. März 2004, 21:58
Wohnort: Frankfurt am Main

Freilichtmuseum in Beuren bei Kirchheim/Teck

Beitrag von Niklas » Montag 17. April 2006, 14:19

Soeben bekam ich eine Mail vom RD 322 mitfolgendem Inhalt:

beim heutigen Besuch im Freilichtmuseum in Beuren bei Kirchheim/Teck habe ich diese
auf dem Museumsrathaus fotografiert. Leider weiß ich nicht, ob sie noch angeschlossen bzw. funktionsfähig ist,
aber immerhin haben sie beim Abbau des Hauses die Sirene mitgenommen beim Aufbau wieder aufs
Dach gesetzt und wahrscheinlich so vor dem Verschrotten bewahrt.

Bild


Bild


Bild


Bild
Zuletzt geändert von Niklas am Montag 17. April 2006, 14:19, insgesamt 1-mal geändert.
242

Siggi
Harter Kern
Beiträge: 411
Registriert: Freitag 4. November 2005, 11:55
Wohnort: Reutlingen

Re: Freilichtmuseum in Beuren bei Kirchheim/Teck

Beitrag von Siggi » Montag 17. April 2006, 14:35

Kirchheim/Teck? Wow, ist ja ein Katzensprung von mir entfernt! Da werd ich mal bald vorbeischauen und die sieht ja noch 1a aus, vorallem des Dach wirkt neu.

Benutzeravatar
Niklas
IG-WaSi Team
Beiträge: 1703
Registriert: Samstag 27. März 2004, 21:58
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Freilichtmuseum in Beuren bei Kirchheim/Teck

Beitrag von Niklas » Montag 17. April 2006, 14:41

es kann aber auch auch neu gestrichen worden sein. jedenfalls hat jemand bei der montage ne ecke rausgebrochen.
242

Rainer
Sirenenexperte
Beiträge: 823
Registriert: Dienstag 29. November 2005, 18:21

Re: Freilichtmuseum in Beuren bei Kirchheim/Teck

Beitrag von Rainer » Montag 17. April 2006, 19:25

Ja,sie wurde gestrichen! das sieht man am Rotor,da ist dunkelgraue Farbe dran.

Das erinnert mich ein wenig an die "Schwarzwaldklinik"
da war ja auch eine auf dem Dach und man sah sie bei jedem Vorspann!

Mfg,Rainer

Benutzeravatar
Niklas
IG-WaSi Team
Beiträge: 1703
Registriert: Samstag 27. März 2004, 21:58
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Freilichtmuseum in Beuren bei Kirchheim/Teck

Beitrag von Niklas » Montag 17. April 2006, 20:39

die flecken auf dme rotor sind "normal" die sind bei jeder sirene zu finden, die irgendwann einmal zur zeit des kalten krieges gewartet wurde. es geht hier eigentlich nur ums schutzdach!
242

Rainer
Sirenenexperte
Beiträge: 823
Registriert: Dienstag 29. November 2005, 18:21

Re: Freilichtmuseum in Beuren bei Kirchheim/Teck

Beitrag von Rainer » Dienstag 18. April 2006, 18:36

Solche hellgrau glänzenden Schutzdächer habe ich schon früher des öfteren gesehen.

Man sieht da auch gar nicht den glasfaserverstärkten Kunststoff wie bei meinem Hut und den meisten sowieso.

Vielleicht gab es sie von mehreren Herstellern(Kunststoffindustrie) und ein bestimmter Hersteller hat einen Schuss mehr Kuststoff hinzugegeben.

Denn dieses Dach sieht auch innen so glatt aus.

Als ich in den östlichen Bundesländern Anfang der 90er mal unterwegs war ,fiel mir auch eine "schneeweiße" und eine halbdurchsichtige Sirene sofort auf,heute weiß ich ,dass es keine sondern eine Ostsirene mit rundem Fuß war.

Mfg.Rainer

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste