Viel Arbeit...

Bitte in diese Foren nichts mehr posten! Sortiert eure Beiträge nun in die neue Forenstruktur
Antworten
Benutzeravatar
Der Matze
Harter Kern
Beiträge: 434
Registriert: Sonntag 2. April 2006, 14:28
Wohnort: Hildesheim
Kontaktdaten:

Viel Arbeit...

Beitrag von Der Matze » Sonntag 8. Juli 2007, 23:33

Moin!
Unter dem Motto "Wer keine Arbeit hat der macht sich welche!" wollte ich mal eben meine neuste Errungenschaft kundtun:
Meins

Freiwillige Feuerwehr. Unsere Freizeit für ihre Sicherheit!

Benutzeravatar
Laatze
IG-WaSi Team
Beiträge: 504
Registriert: Freitag 2. September 2005, 19:46
Wohnort: Waldbrunn-Ellar / Hessen
Kontaktdaten:

Re: Viel Arbeit...

Beitrag von Laatze » Sonntag 8. Juli 2007, 23:52

Wie geil ist das denn? Das ist ja genial, eine solche Rarität in den Händen eines Forummitglieds zu sehen.
Tja, das wirds zwar ein schönes Stück Arbeit, aber hinterher ist man umso stolzer, wenn man sieht, was man geschafft hat!

Torty

Re: Viel Arbeit...

Beitrag von Torty » Montag 9. Juli 2007, 02:20

Ui, schickes Teil ! Glückwunsch zu dieser Errungenschaft, viel Spaß und Glück beim renovieren .

112chris
Neuling
Beiträge: 40
Registriert: Dienstag 5. April 2005, 13:30

Re: Viel Arbeit...

Beitrag von 112chris » Dienstag 10. Juli 2007, 19:24

Hallo,

mach mal ein paar Fotos vom Innenleben !

Teefix
IG-WaSi Team
Beiträge: 600
Registriert: Freitag 15. Juni 2007, 23:56
Wohnort: Schleswig/Bietigheim-Bissingen
Kontaktdaten:

Re: Viel Arbeit...

Beitrag von Teefix » Dienstag 10. Juli 2007, 22:56

Hi,

schön sowas zu sehen. Bei uns im Kreis fährt so einer noch im Einsatzdienst.

Benutzeravatar
MiThoTyN
IG-WaSi Team
Beiträge: 1458
Registriert: Donnerstag 23. September 2004, 00:31

Re: Viel Arbeit...

Beitrag von MiThoTyN » Mittwoch 11. Juli 2007, 01:21

Bei uns im Kreis fährt so einer noch im Einsatzdienst.
Und du hast noch keine Bilder gemacht und gepostet???? Schäm dich!!! Morgen gleich nach dem Aufstehen! Aber zügig!!!! Verstanden??

Gruß Joachim

Teefix
IG-WaSi Team
Beiträge: 600
Registriert: Freitag 15. Juni 2007, 23:56
Wohnort: Schleswig/Bietigheim-Bissingen
Kontaktdaten:

Re: Viel Arbeit...

Beitrag von Teefix » Mittwoch 11. Juli 2007, 12:20

Na so einfach komme ich da nicht ran, der steht in der Kreisfeuerwehrzentrale. Wenn ich mal vorbei komme werde ich mal versuchen ein paar Bilder zu machen.

Torty

Re: Viel Arbeit...

Beitrag von Torty » Mittwoch 11. Juli 2007, 17:43

Ich schließe michh Joachims Posting an. Ich kanns aber verstehen, wie schwierig es manchmal ist, an Bildern zu kommen.

Benutzeravatar
Der Matze
Harter Kern
Beiträge: 434
Registriert: Sonntag 2. April 2006, 14:28
Wohnort: Hildesheim
Kontaktdaten:

Re: Viel Arbeit...

Beitrag von Der Matze » Mittwoch 11. Juli 2007, 21:35

So, jetzt melde ich mich mal wieder zu Wort.
Habe den Anhänger gestern abgeholt und musste zu meiner Entäuschung feststellen das der Zustand doch schlechter ist als es die Bilder des Verkäufers erahnen ließen...
Heute habe ich erstmal die Sirene von dem total verrosteten Sockel geholt und getestet. Sie geht noch
Weitere Bilder gibt es derzeit noch net da ich ihn anschließed wegen Dauerregen erstmal mit einer Plane eingepackt habe.
Wenn es Morgen trocken ist mache ich Bilder. Weitere Bilder wird es dann erstmal höchstens in Handyqualität geben da meine Eltern die Digicam mit in den Urlaub nehmen...
Freiwillige Feuerwehr. Unsere Freizeit für ihre Sicherheit!

Benutzeravatar
Der Matze
Harter Kern
Beiträge: 434
Registriert: Sonntag 2. April 2006, 14:28
Wohnort: Hildesheim
Kontaktdaten:

Re: Viel Arbeit...

Beitrag von Der Matze » Donnerstag 12. Juli 2007, 14:53

Da heute vormittag das Wetter einigermaßen war und es zumindest nicht geregnet hat, habe ich mal ein paar Bilder gemacht.

Erstmal von außen:
hinten

vorne links

Dachrinne vorne

Dach
(Karosseriebauer hier?? )
vorne recht

Dachrinne rechts

Und jetzt ein paar Bilder von innen:

Seitentür innen Das ist der Kasten zur Aufbewahrung des Handbediengeräts, des Kabels zum Anschluss sowie für Werkzeug.

Kasten offen

Generator von der Seite und von vorne

Über dem Generator befindet sich ein Kasten zur Aufbewahrung diverser Ersatzteile.

Weiter geht es hinten mit dem Schaltkasten.

So sieht der Schaltkasten von innen aus...das ist mal ne Verdrahtung! Die Frontplatte habe ich abgenommen...

Auf der Innenseite der Schaltkastentür befindet sich ein Schaltplan des Kastens.

Beim Testen der Sirene (hier noch auf dem Sockel) ist mir dann aufgefallen, dass sie mit 6 Kabeln angeschlossen ist:Anschlusskasten.
Demnach wird sie sowohl in Stern- ,als auch in Dreieckschaltung betreiben.
Meine Vermutung ist, dass sie beim Heulton nicht ganz ausgeschaltet wird, sondern nur auf Sternschaltung.Das werde ich aber Anhand des Schaltplans noch genauer rausfinden...

Was mich freut ist, dass das Handbediengerätsamt Mikrofon auch noch vorhanden war.
BTW: Kennt von euch einer den Stecker? Laut Verkäufer ein heute noch gebräuchlicher "Natostecker".

Hier nun die Frontplatte und der Drehschalter , der leider gebrochen ist.

So, ich wette keinem ist aufgefallen, dass auf diesem Bild etwas fehlt, nämlich der Verstärker, , der wohl ein damals handelsübliches Verstärkermodul von Siemens war.
Typenschild und Innenleben
Zuletzt geändert von Der Matze am Donnerstag 12. Juli 2007, 16:21, insgesamt 1-mal geändert.
Freiwillige Feuerwehr. Unsere Freizeit für ihre Sicherheit!

Benutzeravatar
Niklas
IG-WaSi Team
Beiträge: 1703
Registriert: Samstag 27. März 2004, 21:58
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Viel Arbeit...

Beitrag von Niklas » Donnerstag 12. Juli 2007, 15:20

Feine Sache, auch wenn das Teil doch etwas zermürbt ist.
... und aufgrund der EL84 Endstufe, hätte ich schon eine Idee, wie man den Verstärker auch anderweitig nutzen könnte
Kannste mal die groben Maße, einschließlich Raddurchmesser durchgeben? Komme nämlich schon wieder auf dumme Gedanken.
242

Benutzeravatar
MiThoTyN
IG-WaSi Team
Beiträge: 1458
Registriert: Donnerstag 23. September 2004, 00:31

Re: Viel Arbeit...

Beitrag von MiThoTyN » Donnerstag 12. Juli 2007, 18:56

Ohaoha .... Ohne richtig fitten Karosseriebauer und ordentlich viel neues Blech ist das Ding ja echt nur noch Schrott. Ob sich das überhaupt lohnt da nochwas dran zu machen? Da muss ja von Grund auf fast jedes Blech neu gemacht werden ....

Gruß Joachim

Benutzeravatar
Der Matze
Harter Kern
Beiträge: 434
Registriert: Sonntag 2. April 2006, 14:28
Wohnort: Hildesheim
Kontaktdaten:

Re: Viel Arbeit...

Beitrag von Der Matze » Donnerstag 12. Juli 2007, 23:52

Da muss ja von Grund auf fast jedes Blech neu gemacht werden ....
Na, nu übertreib mal net... eingentlich ist alles bis auf das Dach in einem akzeptablen Zustand.

Und weiter geht die Fotostory:
Interessantes Detail: Bild Die Decke des Anhänger war von innen mit Schaumstoff ausgekleidet. Vermutlich um die Bildung von Kondenswasser zu verhindern. Der Schaumstoff ist nach all den Jahren total spröde und bröselt einfach weg...

Habe dann heute erstmal den Schaltschrank ausgebaut, gereinigt ,auf eine Sackkarre verladen und im Wintergarten vorrübergehend eingelagert.

Somit war dann auch der Blick auf den Generator von hinten frei.
Hier bin ich dann noch dabei zu sehen wie ich den Ersatzteil-Kasten abbaue.

Keine Bilder gibt es davon wie ich mit Hilfe meines Vaters und meiner Schwester dann noch den Generator rausgenommen habe um den Anhänger von innen besser reinigen zu können.

So, dass war's für heute
Freiwillige Feuerwehr. Unsere Freizeit für ihre Sicherheit!

112chris
Neuling
Beiträge: 40
Registriert: Dienstag 5. April 2005, 13:30

Re: Viel Arbeit...

Beitrag von 112chris » Sonntag 15. Juli 2007, 17:26

Hallo,

ich würde das Dach knapp unterhalb der Regenrinne abtrennen. Ein neues Dach kannst Du dir selbst aus GFK anfertigen. Die Form hast Du ja dann durch das alte Dach. Mittels angeschweißter Haltelaschen an den alten Wänden bekämst Du das Dach auch zum Halten. Innen würde ich einen Riffelblechboden reinmachen.

Persönliche Geschmackssache: Ich würde das Teil feuerwehrrot machen und das Dach sowie Kotflügel weiß. Das ist aber wie gesagt mein persönlicher Geschmack. Katastrophenschutzorange könnte ich mir auch gut vorstellen.

Benutzeravatar
Der Matze
Harter Kern
Beiträge: 434
Registriert: Sonntag 2. April 2006, 14:28
Wohnort: Hildesheim
Kontaktdaten:

Re: Viel Arbeit...

Beitrag von Der Matze » Sonntag 15. Juli 2007, 19:45

für den Tip, aber ich tendiere eher dazu die schadhaften Stellen auszubessern.

Und über die Farbe mache ich mir endgultige Gedanken erst, wenn das Dach wieder dicht ist. Wird aber wahrscheinlich die Orginalfarbe werden.
Freiwillige Feuerwehr. Unsere Freizeit für ihre Sicherheit!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste