Vorstellung

Forenregeln, Anfängerfragen, persönliche Erfahrungen und Ängste, Meinungen, die Foren betreffendes
Antworten
Pumpenkönig
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Samstag 11. August 2018, 23:57

Vorstellung

Beitrag von Pumpenkönig » Mittwoch 15. August 2018, 23:26

Hallo,

dann will ich mich auch mal vorstellen: Jens aus Oldenburg / Nds. Beruflich bei der Feuerwehr und auch privat in Form von sammeln von Feuerwehrpumpen ein Stück weit mit dem Gebiet beschäftigt :)
Eine E57 wartet in Halle auf Instandsetzung. Die gab es inkl. Schutzdach vom Nachbarlankreis bevor der Schrotthändler kam, von meiner alten Dienststelle konnte ich einen passenden Schaltkasten mit Handsteuerung für Katastrophen- und Luftalarm retten. Der passende Mast kommt hoffentlich auch noch dazu, zwei passende Objekte die diese noch -ohne Sirenen- haben sind schon ausgemacht.
Eine ex-Werkssirene liegt noch bei Vattern rum, bei Gelegenheit werde ich auch da einmal nachsehen was das für ein Teil ist.

Interessieren würde mich eine alte Sirene Baujahr vor 45, neben den Pumpen ist die Technik und Taktik des Luftschutzes bzw. der Brandbekämpfung bei den Luftbombardierungen während des Krieges noch ein Schwerpunkt meiner Sammeltätigkeit.


Viele Grüße
Jens

Benutzeravatar
hoffendlichS3
Sirenenexperte
Beiträge: 1398
Registriert: Freitag 11. November 2011, 11:23
Wohnort: Garbsen

Re: Vorstellung

Beitrag von hoffendlichS3 » Donnerstag 16. August 2018, 11:50

Moin Jens!

Ich hatte mich mit unserem Admin schon gewundert wer sich denn hier anmelden will als Pumpenkönig,
weil darunter normal ich bekannt bin weil ich seit ich 7 bin alles mit Pumpentechnik als Hobby habe.
Dann ist das ja jetzt geklärt, herzlich willkommen!

Eine Sirene von 1936 kann ich dir anbieten eine FmSi40 von Siemens, allerdings ohne Schutzdächer aber mit Schaltgerät.
Ich habe sie komplett restauriert, den Beitrag dazu findest du auch hier:
viewtopic.php?f=32&t=4835

Auch ich habe eine TS8/8 bzw. eine T83-2 verladen auf einem DDR-TSA von 1954, der komplett mit TÜV angemeldet ist.
Dazu habe ich noch ein PA203, auch hier findest du im Forum was zur Restauration:
viewtopic.php?f=44&t=4431

Grüße Timo
"Die Sirene ist und bleibt das effektivste Mittel um Aufmerksamkeit der Massen zu erregen"

Benutzeravatar
Laatze
IG-WaSi Team
Beiträge: 504
Registriert: Freitag 2. September 2005, 19:46
Wohnort: Waldbrunn-Ellar / Hessen
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung

Beitrag von Laatze » Donnerstag 16. August 2018, 15:43

Hi Jens,

ja, Feuerwehrpumpen sind schon eine feine Sache. :)
Ich hab zuhause auch noch eine Flader Einheits-TS 8 mit DKW-Motor in original Ocker stehen.
Leider kam ich noch nicht zur Wiederbelebung der Pumpe.

Viele Grüße aus Hessen
Dennis

Pumpenkönig
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Samstag 11. August 2018, 23:57

Re: Vorstellung

Beitrag von Pumpenkönig » Donnerstag 16. August 2018, 22:40

Hallo Timo, Hallo Dennis,


was soll ich sagen...mittlerweile haben sich über die Jahre ein paar mehr Tragkraftspritzen angesammelt. Baujahre von 1930 bis 1953, also bis zur ersten VW-DIN-TS. Knapp an die 60 Stück, fast alle ehemaligen Hersteller, im Grunde fehlt mir nur noch Firma Ochsner.
Ein Großteil davon im Fundzustand, ein paar restauriert. Eine Flader steht gerade in der Werkstatt. Wobei ich nicht unbedingt auf einen lauffähigen Zustand restauriere, das lohnt sich bei einigen Geräten schlicht nicht.

Weil das noch nicht genug ist, steht auch noch eine KS 25 auf DB L 4500 S Basis bei mir...und noch ein paar Sachen :) Arbeit genug für die nächsten Jahre. Im Moment geht noch viel Zeit für die Renovierung eines alten Hofes drauf, ein Ende ist aber absehbar so das bald mehr Zeit für diese Sachen da ist.

Falls ihr mal Unterlagen zu alten Pumpen braucht, ein paar Standard-Werke habe ich eingescannt.


Zur Einheits-TS arbeiten wir gerade in einer kleinen Runde an einer Datenbank um die Fertigungsunterschiede erkennen zu können um dann auf Hersteller und Baujahr schließen zu können.


Die FmSI klingt sehr interessant. Habe den Bericht gerade gelesen- Klasse Arbeit. Da traue ich mich ja gar nicht nach dem Preis zu fragen :) Kannst Du mir gerne einmal per pm mitteilen. Oder Tausch gegen...?



Ich werde mich hier in den kommenden Wochen / Monaten erst einmal langsam durch die Beiträge lesen, ehrlicherweise bin ich elektrotechnisch ein Laie und zur Sirenentechnik an sich sind auch noch keine Kenntnisse vorhanden. Einige Beiträge sind da noch Böhmische Dörfer für mich.
Aber schön zu sehen das sich hier echte Fachleute für diese Technik tummeln.

Danke für das Willkommen !


Viele Grüße
Jens

Benutzeravatar
hoffendlichS3
Sirenenexperte
Beiträge: 1398
Registriert: Freitag 11. November 2011, 11:23
Wohnort: Garbsen

Re: Vorstellung

Beitrag von hoffendlichS3 » Donnerstag 16. August 2018, 23:12

Der Preis ist kein großes Geheimnis, 800 Euro rufe ich dafür auf^^

Wie gesagt ohne Dächer und Schaltgerät nicht restauriert.

Ich habe hier für die Motoren ZW1101/1103, EL150 und EL308 das originale Reparaturhandbuch, inklusive der
Zeichnungen für die benötigten Spezialwerkzeuge zum selber bauen^^

Bei meiner T83/2 hatten die Laufräder Risse an der Bohrung die Welle war extrem eingelaufen.
Auf Arbeit habe ich damals dann eine neue Welle drehen lassen und die Laufräder ausbuchsen lassen.
Ausserdem in den Saugdeckel eine Messingbuchse eingesetzt und eben als Passung zur Welle gefertigt.
Kühlwasserrohre habe ich wie beim PA203 auch aus Kupfer nachgefertigt.
Bei mir muss immer alles auch laufen und funktionieren^^
"Die Sirene ist und bleibt das effektivste Mittel um Aufmerksamkeit der Massen zu erregen"

Pumpenkönig
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Samstag 11. August 2018, 23:57

Re: Vorstellung

Beitrag von Pumpenkönig » Dienstag 21. August 2018, 10:26

Hallo,

OK Danke für das Angebot, da passe ich dann jedoch. Das ist mir für "ein (mein) Nebenhobby" zu viel :)


Viele Grüße
Jens

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste