Sirenenbau-Fachfirmen und die E57 - keine wahre Liebe mehr???

Fragen und Antworten zur Technik von Sirenen, Sirenensteuerungen, Auslösegeräte etc. sowie Grundlagen
Antworten
Benutzeravatar
FunkerVogth
Sirenenexperte
Beiträge: 1430
Registriert: Montag 12. April 2004, 20:45

Sirenenbau-Fachfirmen und die E57 - keine wahre Liebe mehr???

Beitrag von FunkerVogth » Montag 17. Juli 2017, 03:00

Hallo.

Aufgrund der Beobachtungen der letzten Zeit z.B. in Bezug auf den Umgang mit der E57 durch Hörmann, hab ich mich gefragt, ob wir das Ganze hier ein wenig diskutieren sollen.

Ich denke diese permanente Verpolerei bei den E57ern ist schon sehr auffällig. Jetzt hat man es auch in Aachen geschafft.

Wie siehts aus.......
Zuletzt geändert von FunkerVogth am Dienstag 18. Juli 2017, 14:26, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
MiThoTyN
IG-WaSi Team
Beiträge: 1334
Registriert: Donnerstag 23. September 2004, 00:31

Re: Hörmann und die E57 - keine wahre Liebe mehr???

Beitrag von MiThoTyN » Montag 17. Juli 2017, 07:57

Gib mir nochmal ein wenig Kontext ... Um was geht's?

Aber pauschal ist die Sache doch recht einfach. Hörmann möchte gerne neue elektronische Sirenen verkaufen. Die alten E57 sind doch da nur hinderlich.

Gruß Joachim

Benutzeravatar
hoffendlichS3
Sirenenexperte
Beiträge: 1193
Registriert: Freitag 11. November 2011, 11:23
Wohnort: Garbsen

Re: Hörmann und die E57 - keine wahre Liebe mehr???

Beitrag von hoffendlichS3 » Montag 17. Juli 2017, 09:54

Funker, wie Rene auch, haben die Vermutung, das Firma X E57 mit Murren auf Wunsch aufstellt.

Um dann aber quasi hintenrum zu zeigen das "Wir haben ja von vorn herein gesagt die sind ineffektiv",
werden sie absichtlich mit falscher Drehrichtung angeschlossen.

Anderer seits, wenn Firma X nur noch dumme Elektriker damit beauftrag, die Klemmen einen Motor mit
Rechtsdrehfeld an und fertig. Das da ein Pfeil drauf ist bekommen die vielleicht garnicht mit.
"Die Sirene ist und bleibt das effektivste Mittel um Aufmerksamkeit der Massen zu erregen"

Benutzeravatar
Totusignotus
Harter Kern
Beiträge: 452
Registriert: Montag 21. Februar 2011, 17:10

Re: Hörmann und die E57 - keine wahre Liebe mehr???

Beitrag von Totusignotus » Montag 17. Juli 2017, 15:10

Gibt es von der Stadt Aachen oder von Hörmann eine offizielle Pressemitteilung, dass zukünftig nur auf Eistüten gesetzt werden soll?
Die Sirenensammlung in bewegten Bildern.
"Wer bewirkt, daß dort, wo bisher keine Sirene stand, nunmehr eine Sirene steht, der hat mehr für ein Volk geleistet als ein Feldherr, der eine Schlacht gewann." - Friedrich der Große

Benutzeravatar
sirenator
Sirenenexperte
Beiträge: 1587
Registriert: Freitag 22. Mai 2009, 10:49
Wohnort: Nörvenich
Kontaktdaten:

Re: Hörmann und die E57 - keine wahre Liebe mehr???

Beitrag von sirenator » Montag 17. Juli 2017, 15:17

Nein aber es ist schon auffällig, wie viele neu aufgestellte E57 so bescheiden laufen. Ob Links- oder Rechtsdrehfeld, die Chance sie richtig oder falsch anzuschließen liegt doch genau bei 50 50.... aber das über 90% der neuen E57 so bescheiden laufen.... das kann doch kein Zufall sein. Auf dem Arbeitsamt in Aachen, die läuft dagegen gut, weils ja ein Amt ist und ein potenzielles Publikum das direkt mitkriegen würde, zumindest vermute ich das mal.

Benutzeravatar
FunkerVogth
Sirenenexperte
Beiträge: 1430
Registriert: Montag 12. April 2004, 20:45

Re: Hörmann und die E57 - keine wahre Liebe mehr???

Beitrag von FunkerVogth » Montag 17. Juli 2017, 21:10

Hallo.

Na ja, ob das am Amt liegt.....mir ist es auch ein Rätsel das darauf nicht geachtet wird, denn zum Anschließen muß ja eine Elektrofachkraft vor Ort sein und die sollte es ja wissen, wenn sie aus dem Hause Hörmann kommt.

Natürlich ist unsere denkweise recht einfach: Hörmann will das nicht so richtig, aber wir können es halt nicht beweisen.
Daher auch der Titel nicht als Vorwurf, sondern eher als Frage in den Raum gestellt?

Liegt es am eingesetzten (evtl.nicht Hörmann eigenen) Personal für Neuaufbauten und weiß Hörmann eigenltich nix davon?
Wie gesagt, das Ding anzuklemmen ist sowas von "billig" das es für mich nur sehr schwer nachvollziehbar ist so etwas abzuliefern.

Es kommen ja noch die viel zu kurzen Masten dazu.....das ist ja schon teilweise so kurz, das du auf der einen Dachseite alle Fledermäuse darunter alarmierst, indem der Schall ordenlich gegen das Dach geschleudert wird......also schon äußerst fragwürdig das Ganze.

Zu Aachen: man hatte mit den Fördermitteln des Landes NRW nochmals 10 Sirenen gekauft, bewußt fast alles E57.
Ich habe die Aachener Kollegen auf den Mangel hingewiesen. Die Sirenen werden eh alle nach erfolgter Gesamtinstallation noch einzeln abgenommen.....dabei wird das Ganze dann auch abgehandelt.

Ich kann nur für Oktober jeden gerne hierher einladen, dann verteilen wir uns auf die neuen Heuler und machen mal den Sirenenpate. Aachen hat gar nix dagegen, da es denen an Rückmeldern fehlt beim Probealarm. Also machen wir ein kleines Probealarmtreffen, mal sehen wie die Ausbeute ist.

Benutzeravatar
hoffendlichS3
Sirenenexperte
Beiträge: 1193
Registriert: Freitag 11. November 2011, 11:23
Wohnort: Garbsen

Re: Hörmann und die E57 - keine wahre Liebe mehr???

Beitrag von hoffendlichS3 » Montag 17. Juli 2017, 23:00

Ein wesendlicher unterschied zwischen den Aufstellungen früher und heute, möchte ich mal so behaupten:

-Früher vom BUND IMMER 4mm² Zuleitungen
-Eigener Hausanschlusskasten

Das sort für einen geringen Schleifenwiderstand was wiederrum die Anlaufströme höher werden lässt.

Für einen Motor mit 9A Nennstrom eben 1,5mm² ausreichend.
An den Anlaufstrom denkt doch keiner mehr. Und es ist deutlich billiger.
Bzw. Denkt man schon, das kann die Leitung aber ab, das es den Lauf beeinflusst, da denkt keiner dran.
"Die Sirene ist und bleibt das effektivste Mittel um Aufmerksamkeit der Massen zu erregen"

Benutzeravatar
sirenator
Sirenenexperte
Beiträge: 1587
Registriert: Freitag 22. Mai 2009, 10:49
Wohnort: Nörvenich
Kontaktdaten:

Re: Hörmann und die E57 - keine wahre Liebe mehr???

Beitrag von sirenator » Dienstag 18. Juli 2017, 08:24

Tja, zur BUND und Warnamtszeit war es auch noch so das gewisse Sachen vorgegeben waren und nicht einfach so gekauft oder gebaut werden konnten. Das ist ja heute nicht mehr. Heute hat ja jede Sirenenfirma quasi Narrenfreiheit da man die Firmen, die heute noch E57er aufbauen an einer Hand abzählen kann. Da könnt ihr euch doch wohl denken wie die das handhaben. Verkauf ich lieber eine E57 für 1000€ wo ich vlt 800-600€ Gewinn dran hab oder verkauf ich lieber eine Elektronische für 30.000€ wo ich aber 28.000€ Gewinn dran habe? Aus Kapitalistischer Sicht eine ganz klare Gewinnrechnung.... wenn das Stalin noch gewusst hätte ;-)

Benutzeravatar
Rheinlandsirene
Harter Kern
Beiträge: 342
Registriert: Sonntag 22. September 2013, 12:52
Kontaktdaten:

Re: Hörmann und die E57 - keine wahre Liebe mehr???

Beitrag von Rheinlandsirene » Dienstag 18. Juli 2017, 09:53

Als ich einen Monteur von Hörmann mal darauf angesprochen habe, hat er nur gelacht und gesagt, dass es doch völlig egal sei in welche Richtung sich der Rotor dreht; man höre ja eh keinen Unterschied.........

Benutzeravatar
FunkerVogth
Sirenenexperte
Beiträge: 1430
Registriert: Montag 12. April 2004, 20:45

Re: Hörmann und die E57 - keine wahre Liebe mehr???

Beitrag von FunkerVogth » Dienstag 18. Juli 2017, 14:23

Ich habe einen Kollegen in Bayern, der hätte diesem Herrn direkt ins Gesicht gesagt: Entschuldigen Sie, aber Sie sind eine Arschloch. Wenn Sie keine Ahnung haben, dann lassen Sie das hier bitte ruhen.

Aber seht es mal so, ab heute werden die Rotoraufnahmen zur Pflicht und mal sehen ob wir dem bösen Trend (wenn es denn einer ist) ein wenig entgegenwirken können, in dem wir die Besitzer darüber aufklären.

Wird nie langweilig so, ok, wir legen uns da ein wenig an, aber noch lange kein Grund Mist abzuliefern, egal welche Firma das macht.

Schließlich gehts um die Alarmierung der Feuerwehr oder Warnung der Bevölkerung und das ist ja dann das Mandat.

Auch würde ich gerne mal dieses korrigierte Datenblatt der E57 wenns geht wiederlegen, am besten in dem wir eigene Messung anstellen.......nach dem Motto, wie läuft die E57 wirklich. Ich meine wenn ich sie verkehrt anklemme, dann mag das Datenblatt ja stimmen.

Stellt euch mal vor man hat zur Erstellung des neuen Datenblattes extra Tests mit einer E57 gemacht und diese genauso verkehrt angeklemmt wie hier und da auf den Masten?

Lasst uns dran arbeiten......Spaß werden wir haben ;-)

Benutzeravatar
HP.D
IG-WaSi Team
Beiträge: 562
Registriert: Samstag 27. März 2004, 14:03
Wohnort: Illingen

Re: Sirenenbau-Fachfirmen und die E57 - keine wahre Liebe mehr???

Beitrag von HP.D » Mittwoch 19. Juli 2017, 09:50

Aber seht es mal so, ab heute werden die Rotoraufnahmen zur Pflicht und mal sehen ob wir dem bösen Trend (wenn es denn einer ist) ein wenig entgegenwirken können, in dem wir die Besitzer darüber aufklären.
Von wem aus? Wird dann eine Aufnahme gemacht?
Ich kann nur für Oktober jeden gerne hierher einladen, dann verteilen wir uns auf die neuen Heuler und machen mal den Sirenenpate.
Hört sich interessant an. Bis jetzt bin ich auch ziemlich flexibel im Oktober.

Benutzeravatar
FunkerVogth
Sirenenexperte
Beiträge: 1430
Registriert: Montag 12. April 2004, 20:45

Re: Sirenenbau-Fachfirmen und die E57 - keine wahre Liebe mehr???

Beitrag von FunkerVogth » Mittwoch 19. Juli 2017, 18:50

Moin.

Dich gibts auch noch.....? ;-)

Hier machen ja jede Menge Leute Aufnahmen....wenn da einfach generell auch ne Rotoraufnahme gemacht wird, bzw. derjenige achtet mal auf die Laufrichtung, werden wir ja sehen wie so der Trend ist.

Benutzeravatar
Hendi
IG-WaSi Team
Beiträge: 484
Registriert: Dienstag 25. November 2008, 22:23
Wohnort: Fränkisch-Nizza
Kontaktdaten:

Re: Sirenenbau-Fachfirmen und die E57 - keine wahre Liebe mehr???

Beitrag von Hendi » Mittwoch 19. Juli 2017, 19:37

Die Sache hat mein Interesse geweckt.
HENDI
Sirenen sind wie Kartoffelchips. Man kann nicht nur eine haben! Knusper, knusper, knusper...

Benutzeravatar
FunkerVogth
Sirenenexperte
Beiträge: 1430
Registriert: Montag 12. April 2004, 20:45

Re: Sirenenbau-Fachfirmen und die E57 - keine wahre Liebe mehr???

Beitrag von FunkerVogth » Samstag 22. Juli 2017, 02:00

Mich würde ja interessieren ob die E57 wirklich so schlecht von den Werten wie es das überarbeitete Datenblatt hergibt

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste