Fernwirkeempfänger FS 150 Anschluss

Fragen und Antworten zur Technik von Sirenen, Sirenensteuerungen, Auslösegeräte etc. sowie Grundlagen
Benutzeravatar
Petry
Neuling
Beiträge: 65
Registriert: Montag 26. Mai 2014, 18:40

Fernwirkeempfänger FS 150 Anschluss

Beitrag von Petry » Samstag 7. Juni 2014, 13:25

Hallo!

ich habe heute bei uns mal einen Blick in den Fernwirkeempfänger unserer E57 reingeschaut und die vermutliche Ursache über den Stillstand der Sirene gefunden:
IMG_7982.jpg
Nun meine Frage, hat jemand einen Anschlussplan des Empfängers und weiß wie er verdrahtet wird? Würde wenigstens gerne mal den Empfänger an sich auf Funktion prüfen.

Gruß Marius

Benutzeravatar
hoffendlichS3
Sirenenexperte
Beiträge: 1333
Registriert: Freitag 11. November 2011, 11:23
Wohnort: Garbsen

Re: Fernwirkeempfänger FS 150 Anschluss

Beitrag von hoffendlichS3 » Samstag 7. Juni 2014, 22:11

Klemmen von links nach rechts:

1: Phase
2: Neuralleiter
3: Sirenenschütz
4: Warnamt (Postrelais ehemals)
5: Handmelder Steuerstrom
6: Handmelder Signal

Zum Handmelder:

Rechts sind vier Pins übereinander. (von unten nach oben gezählt)
Dort können Brücken oder eine Platine sein.

Bei Brücken von 1 auf 2 und 3 auf 4 kommt ein einfacher Kontakt ohne Lampe als Melder zum Einsatz. (Bei dir sind Brücken also ohne Lämpchen)
Wenn dort eine Platinge gesteckt ist kommt ein Handmelder mit Glimmlampe zun Einsatz.

Grüße!

PS: Natürlich ohne Garantie habe es auch nur aus meinen Unterlagen ;)
"Die Sirene ist und bleibt das effektivste Mittel um Aufmerksamkeit der Massen zu erregen"

Benutzeravatar
hoffendlichS3
Sirenenexperte
Beiträge: 1333
Registriert: Freitag 11. November 2011, 11:23
Wohnort: Garbsen

Re: Fernwirkeempfänger FS 150 Anschluss

Beitrag von hoffendlichS3 » Samstag 7. Juni 2014, 23:48

Ahso PS: Man kann auf dem Bild eure Tonfolge erkennen, fals diese schon richtig gelötet wurde.
"Die Sirene ist und bleibt das effektivste Mittel um Aufmerksamkeit der Massen zu erregen"

Benutzeravatar
KL7000F
IG-WaSi Team
Beiträge: 977
Registriert: Donnerstag 10. Dezember 2009, 05:38

Re: Fernwirkeempfänger FS 150 Anschluss

Beitrag von KL7000F » Sonntag 8. Juni 2014, 13:58

Im Anhang mal die Datenblätter. Das vom FS 151 ist vom Anschluss das gleiche, jedoch besser lesbar als der 150er ;) Hab noch Dokumente hinzugefügt, die den Umbau auf reine 5-Ton-Auslösung ermöglicht. Jedoch nicht BOS-Konform! Bzw. nur für Türschaltung etc.

Noch ein paar Zusatzinfos zum FWE:

Beim FS 150 hat man die Möglichkeit eine Steckplatine einzusetzen. Dies ermöglicht weitere Doppeltonfolgen. Läuft unter dem Namen "DT5/1" (Heulton + Probe), "DT5/2" (Heulton) bzw. "DT04" für ein älteres Modell. Kosten ca. 120 Euro. Möglicherweise müsste dazu aber der Prozessor (gelber Aufkleber) ausgetauscht werden, da dies nur beim "FS150/30" und "FS150/37" von Haus aus möglich ist (kostet ca. 30 Euro).

Der FWE hat zudem eine "Heizung" verbaut. Dieses wird über das zweite Relais geschalten, wenn es mal Bitterkalt ist ;)

Falls du weitere Infos zu dem Gerät brauchst, einfach melden. Ich hätte auch einen Kontakt zu Mitarbeitern die sehr sehr fähig sind und teils noch bei der Entwicklung des Gerätes dabei waren. Jedoch steigen von Jahr zu Jahr die Chancen dass diese in Ruhestand gehen ;)

Gruß
Andy
Dateianhänge
FS 150 Anschaltplan.jpg
FS 150 Umbau ohne Doppelton 1.jpg
FS 150 Umbau ohne Doppelton 2.jpg
FSE 151 Anschaltplan.jpg
"Sirenen sind durch nichts zu ersetzen, ausser durch bessere Sirenen..." (Cimolino - 2012)
Elektror L1137/1237 (verkauft!), FWE Sonnenburg MS 200 MPS 4

http://www.ki-tools.de/images/Step5/
Sirenen-Smilies (by Step5)

Benutzeravatar
Petry
Neuling
Beiträge: 65
Registriert: Montag 26. Mai 2014, 18:40

Re: Fernwirkeempfänger FS 150 Anschluss

Beitrag von Petry » Sonntag 8. Juni 2014, 16:09

Vielen Dank für die schnellen und kompetenten Antworten! Super Fachforum.

Also ergänzt werden soll an den FWE nichts. Der wurde abgeklemmt, abbauen darf ich ihn aber auch nicht. Möchte Ihn nur mal wieder anklemmen um zu testen ob er überhaupt noch auslöst.

Benutzeravatar
KL7000F
IG-WaSi Team
Beiträge: 977
Registriert: Donnerstag 10. Dezember 2009, 05:38

Re: Fernwirkeempfänger FS 150 Anschluss

Beitrag von KL7000F » Sonntag 8. Juni 2014, 16:15

Wird die Sirene demontiert? Oder warum wurde er abgeklemmt? Dann aber die Leitung zum Schütz abklemmen, wenn du testest! ;)
"Sirenen sind durch nichts zu ersetzen, ausser durch bessere Sirenen..." (Cimolino - 2012)
Elektror L1137/1237 (verkauft!), FWE Sonnenburg MS 200 MPS 4

http://www.ki-tools.de/images/Step5/
Sirenen-Smilies (by Step5)

Benutzeravatar
Petry
Neuling
Beiträge: 65
Registriert: Montag 26. Mai 2014, 18:40

Re: Fernwirkeempfänger FS 150 Anschluss

Beitrag von Petry » Sonntag 8. Juni 2014, 17:15

KL7000F hat geschrieben:Wird die Sirene demontiert? Oder warum wurde er abgeklemmt? Dann aber die Leitung zum Schütz abklemmen, wenn du testest! ;)
Keine Sorge, das Schütz klemme ich sebstverständlich nicht mit dran...

Wir wissen auch nicht ob die E57 überhaupt noch anläuft, sie steht jetzt schon mehr als 10 Jahre still. Sie wurde beim letzten größeren Hochwasser kurzerhand lautlos gemacht, anscheinded war es ihnen zu laut. Viele Kameraden wohnen unmittelbar in der Nähe, die Wache steht mitten in der Stadt. Damals wurde stündlich die Sirene gedrückt beim Hochwasseralarm, die eigentliche alarmierung via FME war aber schon lange eingeführt. Daher hat nan sich wohl an der Sirene gestört.

2-3 Sirenen laufen aber noch zum Probealarm mit an, der Rest ist demontiert oder abgeklemmt... Alarmiert werden sie auch nicht. Als Wehr mit an die 360 Einsätzen jährlich wäre es wohl etwas extrem wenn fast täglich die Sirene laufen würde.

Benutzeravatar
Petry
Neuling
Beiträge: 65
Registriert: Montag 26. Mai 2014, 18:40

Re: Fernwirkeempfänger FS 150 Anschluss

Beitrag von Petry » Freitag 4. Juli 2014, 14:22

Die E 57 läuft! Habe die Sirene gestern angeschlossen. Da kam jede Menge Dreck raus, eine riesen Staubwolke. Immerhin stand sie fast 20 Jahre still.


Noch eine Frage zum FWE, wie schließe ich einen Handruckmelder an? Ist natülich alles offiziell, keine Sorge.

Benutzeravatar
KL7000F
IG-WaSi Team
Beiträge: 977
Registriert: Donnerstag 10. Dezember 2009, 05:38

Re: Fernwirkeempfänger FS 150 Anschluss

Beitrag von KL7000F » Freitag 4. Juli 2014, 16:38

Petry hat geschrieben:Die E 57 läuft! Habe die Sirene gestern angeschlossen. Da kam jede Menge Dreck raus, eine riesen Staubwolke. Immerhin stand sie fast 20 Jahre still.


Noch eine Frage zum FWE, wie schließe ich einen Handruckmelder an? Ist natülich alles offiziell, keine Sorge.
Fein! Der Anschlussplan oben beinhaltet auch den Handdruckmelder ;) Schau mal welches Meldermodell du hast. Beleuchtet, 12/24V, 230V?
Im einfachsten Fall die zwei Brücken setzen und 5 mit 6 für ca. 1 Sek. brücken ;) Kabellänge max. 2 Meter!
"Sirenen sind durch nichts zu ersetzen, ausser durch bessere Sirenen..." (Cimolino - 2012)
Elektror L1137/1237 (verkauft!), FWE Sonnenburg MS 200 MPS 4

http://www.ki-tools.de/images/Step5/
Sirenen-Smilies (by Step5)

Benutzeravatar
Niklas
IG-WaSi Team
Beiträge: 1681
Registriert: Samstag 27. März 2004, 21:58
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Fernwirkeempfänger FS 150 Anschluss

Beitrag von Niklas » Freitag 4. Juli 2014, 16:46

Sorry, aber wenn Du das fragst, frage ich mich, ob du das überhaupt tun solltest.
Immerhin werkelst Du da an einer "öffentlichen" elektrischen Anlage und scheinst
keine Elektrofachkraft zu sein. Auch wenn ein Aufbau augenscheinlich funktioniert
heisst das noch lange nicht, dass er ordnungsgemäß durchgeführt wurde.
Und sollte das zu Sach- und/oder Personenschäden führen, kennen die Staatsanwälte
bei dem Thema absolut keine Gnade.

Zu deiner Frage: Dem Foto nach ist keine "Feuermelderkarte" vorhanden.
Das heisst, dass Du zwar an den Klemmen 5 und 6 zwar einen Taster anschließen
kannst, dieser jedoch nur mit einer maximalen Leitungslänge von 2m (als in direkter
Nähe des FWE) dann auch funktionssicher ist.
Dies kannst Du umgehen, indem Du an 5 und 6 den Schließerkontakt eines Relais
anschließt und dieses auch in direkter Nähe des FWE installierst, während du das Relais
über den Handfeuermelder mit der entsprechenden Hilfsspannung betätigst.

Benutzeravatar
hoffendlichS3
Sirenenexperte
Beiträge: 1333
Registriert: Freitag 11. November 2011, 11:23
Wohnort: Garbsen

Re: Fernwirkeempfänger FS 150 Anschluss

Beitrag von hoffendlichS3 » Freitag 4. Juli 2014, 19:47

Naja Niklas, wenn man als Laie Elektromist baut und es passiert was, dann kann dir
so richtig keiner was, weil du hast es ja nicht gelernt. Du bekommst dann nur
den Ärger weil du es nicht durftest.

Wieso bitte Plant man einen FWE so mit dem Handdruckmelder?!
Ich kenne so keinen Aufbau wo der Melder 2m neben dem FWE hängt.
"Die Sirene ist und bleibt das effektivste Mittel um Aufmerksamkeit der Massen zu erregen"

Benutzeravatar
Niklas
IG-WaSi Team
Beiträge: 1681
Registriert: Samstag 27. März 2004, 21:58
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Fernwirkeempfänger FS 150 Anschluss

Beitrag von Niklas » Freitag 4. Juli 2014, 19:59

... um Geld zu verdienen.

Benutzeravatar
hoffendlichS3
Sirenenexperte
Beiträge: 1333
Registriert: Freitag 11. November 2011, 11:23
Wohnort: Garbsen

Re: Fernwirkeempfänger FS 150 Anschluss

Beitrag von hoffendlichS3 » Freitag 4. Juli 2014, 23:11

...? Damit man Zusatzbaugruppen kauft?
"Die Sirene ist und bleibt das effektivste Mittel um Aufmerksamkeit der Massen zu erregen"

Benutzeravatar
Petry
Neuling
Beiträge: 65
Registriert: Montag 26. Mai 2014, 18:40

Re: Fernwirkeempfänger FS 150 Anschluss

Beitrag von Petry » Samstag 5. Juli 2014, 11:13

Die arbeiten werden selbstverständlich zusammen mit einer Elektrofachkraft durchgeführt.

Es war nur mal angedacht einen Taster zusätzlich mit Schlüsselschalter anzubringen. Wir haben auch schon in den Schaltplan geschaut, wollten aber wissen ob zusätzlich noch etwas zu beachten ist. Das mit den 2m Kabellänge hatte uns z.B. gewundert.

Danke für die Antworten, werde euch nicht weiter mit belasten. ;)

Benutzeravatar
Niklas
IG-WaSi Team
Beiträge: 1681
Registriert: Samstag 27. März 2004, 21:58
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Fernwirkeempfänger FS 150 Anschluss

Beitrag von Niklas » Samstag 5. Juli 2014, 12:31

Ich habe mir den Plan jetzt nicht genau angeschaut, aber ich gehe davon aus, dass dort die "Auswertung" von High und Low Signalen (TTL-Spannung) stattfindet. Durch den Spannungsfall an Klemmstellen und Leitungen wäre bei einer Leitungslänge >2m wohl das High-Signal nicht mehr hoch genug um es auch als solches zu erkennen. Deswegen: Koppelrelais oder halt den Handmelder direkt nebendran setzen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste