Der irre Mechatroniker hat nun auch einen - Der SLEA 62

Berichte über komplette Restaurationen von Sirenen und Zubehör, bzw. Eigenbauten von Sirenen, Steuerungen und Zubehör
Benutzeravatar
sirenator
Sirenenexperte
Beiträge: 1680
Registriert: Freitag 22. Mai 2009, 10:49
Wohnort: Nörvenich
Kontaktdaten:

Re: Der irre Mechatroniker hat nun auch einen - Der SLEA 62

Beitrag von sirenator » Mittwoch 20. Mai 2015, 05:16

Da geht mir echt das Herz auf! Mit welcher liebe, aber auch Geschwindigkeit ihr da ran geht ist echt der Hammer. Ich freu mich wirklich sehr darauf, dass teil love zu sehen.
Gruß

Benutzeravatar
Technikfreak L
Harter Kern
Beiträge: 181
Registriert: Sonntag 10. November 2013, 19:43

Re: Der irre Mechatroniker hat nun auch einen - Der SLEA 62

Beitrag von Technikfreak L » Mittwoch 20. Mai 2015, 19:07

Sehr schönes Gefährt, wenn man es denn so nennen darf und ein eben so schöner Restaurationsbericht, kann ich nur sagen.

Ein paar weitere Details zu deiner Drehmaschine wären auch sehr interessant.
Aus der Maschine wird sich mit Sicherheit ein weiteres Hobby entwickeln.

Benutzeravatar
hoffendlichS3
Sirenenexperte
Beiträge: 1398
Registriert: Freitag 11. November 2011, 11:23
Wohnort: Garbsen

Re: Der irre Mechatroniker hat nun auch einen - Der SLEA 62

Beitrag von hoffendlichS3 » Samstag 23. Mai 2015, 23:45

Danke für die Blumen :-)

Also zur Drehmaschine:
-Spitzenweite: 780mm, Spitzenhöhe über Bett 140mm
-Antriebsmotor: 2,2kW Drehstrom mit zwei Drehzahlen
-Längs/Quervorschub, Leit/Zugspindel. Vorschub direkt ab getriebe Schaltbar, Grobe Voreinstellung (Zoll/Metrisch, usw) über Wechselräder.
-Dabei waren: Wechselräder, offene Lünette, geschlossene Lünette, Adapter MK5/MK3 für Spindel, Zentriespitze MK3 für Reitstock.

Das sich darauf ein eigenes Hobby entwickelt glaube ich nicht, ich kenne Drehen ja, habs ja gelernt.
Aber die Maschine wird mir gute Zurarbeit zu den anderen Hobbys leisten :-)


So die Tage ging es fleißig weiter. :-)

Erstmal habe ich die Widerstandsplatte fertig gebaut und eingebaut, alles super und funktioniert.

Dann habe ich die DS55 zerlegt, die drei rostpickel die sie hatte entrostet, angeschliffen, grundiert und Farbe hat sie bekommen.
Der Rotor saß so verdammt fest das er selbst mit einem Abzieher kaum abzubekommen war.
Vor dem wieder Aufsetzten habe ich die Welle geschliffe, viel Besserung hat es aber nicht gebracht.

Dabei habe ich etwas gefunden: Meine DS55 hat in den Motor, Lagerdeckel und Fuß die Nummer 201 eingeschlagen, lässt ja darauf schließen das es Nummer 201 ist.
Dateianhänge
20150521_235217 (Klein).jpg
Widerstandsplatte mit Winkeln und lackiert
20150522_154438 (Klein).jpg
Widerstandsplatte fertig und angeklemmt
20150521_211121 (Klein).jpg
DS55 grundiert
20150521_220517 (Klein).jpg
Rotor dann doch noch herausgezogen
20150521_220525 (Klein).jpg
Innenansicht
20150521_220533 (Klein).jpg
Rotoransicht. Abgesehen von nur drei Öffnungen nach oben ein exaktes Abbilder des Rotors der E57
20150521_222100 (Klein).jpg
Pinseln pinseln pinseln.
20150521_232637 (Klein).jpg
Fertig lackiert
Zuletzt geändert von hoffendlichS3 am Sonntag 24. Mai 2015, 09:52, insgesamt 2-mal geändert.
"Die Sirene ist und bleibt das effektivste Mittel um Aufmerksamkeit der Massen zu erregen"

Benutzeravatar
hoffendlichS3
Sirenenexperte
Beiträge: 1398
Registriert: Freitag 11. November 2011, 11:23
Wohnort: Garbsen

Re: Der irre Mechatroniker hat nun auch einen - Der SLEA 62

Beitrag von hoffendlichS3 » Samstag 23. Mai 2015, 23:49

Dann ging es am Freitag weiter...

Ersteinmal von einem Kollegem leihweise Radläufe geholt, er bekommt von mir andere dafür.
Dann die Kotflügel angeschliffen und mit Zink-Grundierung grundiert.

Die Teile von meinem Sandstrahler habe ich auch wieder bekommen, alles wie geplant und wieder 40 Euro ärmer. :-P
Ich lasse sie da immer Strahlen und Zink-Phosphat-Grundieren.
Dann habe ich die Teile auch gleich Lackiert, die Lautsprecherhalter mit der Dose wegen der verwinkelten Bauweise.

Anschließend habe ich den Sockel gleich mit Silikon verbaut.
Auch die Lautsprecherhalter und die Lautsprecher habe ich schon wieder verbaut.
Auf den Lautsprechern stecken übrigens 70er HT-Muffen die ich dort drauf gesteckt habe, um die Lautsprecher zum Lackieren
hinzustellen, ich habe sie nur nicht mehr ab bekommen :D Das hat mein Vater am nächsten Tag gemacht.

Da war der Tag dann schon wieder rum :-)
Dateianhänge
20150522_190226 (Klein).jpg
Im Vordergrund die grundierten Kotflügel
20150522_171300 (Klein).jpg
Lackierte Lüfterabdeckung und die Fußbleche der Lautsprecherhalter
20150522_171256 (Klein).jpg
Lautsprecherhalter lackiert
20150522_212441 (Klein).jpg
Der Tagesabschluss^^
Zuletzt geändert von hoffendlichS3 am Sonntag 24. Mai 2015, 09:54, insgesamt 1-mal geändert.
"Die Sirene ist und bleibt das effektivste Mittel um Aufmerksamkeit der Massen zu erregen"

Benutzeravatar
hoffendlichS3
Sirenenexperte
Beiträge: 1398
Registriert: Freitag 11. November 2011, 11:23
Wohnort: Garbsen

Re: Der irre Mechatroniker hat nun auch einen - Der SLEA 62

Beitrag von hoffendlichS3 » Samstag 23. Mai 2015, 23:59

Sooo und heute ging es dann schon fast an die letzten Züge :-)

Die Kotflügel wurden montiert.
Dafür musste das Aggregat heraus, denn nur dann bekommt man das Ersatzrad heuraus und nur dann bekommt man die Verkleidung ab :-D
Naja gesagt getan, der SLEA ist übrigens mit Styropor Isoliert :-)
Bei der anderen Seite war es schwerer, dort musste ich erst den Schaltschrank demontieren, um die Verkleidung abnehmen zu können.
Auch dies wurde erledigt. Anschließend wurde der Schaltschrank wieder montiert, sogar etwas optimiert in Form von Unterlegscheiben. ;-)

Dann kam das Aggregat wieder rein, die Traversen zum Stützen des Daches konnten wieder montiert werden,
und dann konnte auch die DS55 wieder ihren Platz auf dem Dach einnehmen.
Zuvor wurde allerdings der Sockel innen großzügig mit Hohlraumschutz geflutet um zu verhindern das wieder ein so "schöner" brauner Fleck da drunter entsteht.

Zu guter Letzt am Abend gab es eine kurzen Probelauf ob ob ich alles wieder richtig verkabelt hatte: Erfolgreich!
Dann schon mal die Löcher für die Reflektordreiecke gebohrt, ein paar Kleinigkeiten nachgepinselt und dann war der Tag zu Ende.

In diesem Sinne :-)
Dateianhänge
20150523_160049 (Klein).jpg
Isolierung des SLEA's innen
20150523_214809 (Klein).jpg
SLEA rechts
20150523_214819 (Klein).jpg
SLEA links
Zuletzt geändert von hoffendlichS3 am Montag 25. Mai 2015, 21:07, insgesamt 2-mal geändert.
"Die Sirene ist und bleibt das effektivste Mittel um Aufmerksamkeit der Massen zu erregen"

Benutzeravatar
sirenator
Sirenenexperte
Beiträge: 1680
Registriert: Freitag 22. Mai 2009, 10:49
Wohnort: Nörvenich
Kontaktdaten:

Re: Der irre Mechatroniker hat nun auch einen - Der SLEA 62

Beitrag von sirenator » Sonntag 24. Mai 2015, 12:03

Da zieh ich meinen Hut vor!
Klasse Arbeit Timo!
Da werd ich schon ein wenig neidisch aber er ist bei dir in besseren Händen ;-)
Gruß

Benutzeravatar
KL7000F
IG-WaSi Team
Beiträge: 994
Registriert: Donnerstag 10. Dezember 2009, 05:38

Re: Der irre Mechatroniker hat nun auch einen - Der SLEA 62

Beitrag von KL7000F » Sonntag 24. Mai 2015, 12:18

Sieht echt super aus! So ein SLEA hat schon was, fehlt noch ein entsprechendes Zugfahrzeug ;)
"Sirenen sind durch nichts zu ersetzen, ausser durch bessere Sirenen..." (Cimolino - 2012)
Elektror L1137/1237 (verkauft!), FWE Sonnenburg MS 200 MPS 4

http://www.ki-tools.de/images/Step5/
Sirenen-Smilies (by Step5)

Benutzeravatar
Niklas
IG-WaSi Team
Beiträge: 1706
Registriert: Samstag 27. März 2004, 21:58
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Der irre Mechatroniker hat nun auch einen - Der SLEA 62

Beitrag von Niklas » Sonntag 24. Mai 2015, 14:19

https://www.youtube.com/watch?v=k4152aMXtuI

Schau, der Munga steht da doch schon bereit ;)

Benutzeravatar
Don Lorenzo
Neuling
Beiträge: 34
Registriert: Montag 27. August 2012, 21:01

Re: Der irre Mechatroniker hat nun auch einen - Der SLEA 62

Beitrag von Don Lorenzo » Sonntag 24. Mai 2015, 19:25

Das ist aber kein LSHD-Munga, da besteht noch Handlungsbedarf ;-)

So, auch mal meinen Senf dazu:

Ganz dicken RESPEKT!

Wir hatten uns ja "nur" per Mail ausgetauscht, aber jetzt hab ich mir das mal durchgehend auf den Bildern angesehen. Das wird was!
(Ich glaube, wenn mein Daumen wieder dienstfähig ist muß ich bei meinem mal wieder verschärft weitermachen...)

Benutzeravatar
hoffendlichS3
Sirenenexperte
Beiträge: 1398
Registriert: Freitag 11. November 2011, 11:23
Wohnort: Garbsen

Re: Der irre Mechatroniker hat nun auch einen - Der SLEA 62

Beitrag von hoffendlichS3 » Sonntag 24. Mai 2015, 23:37

Das wäre zumindest DER Munga mit dem wir den SLEA erstmal ziehen würden.

Eine Munga original vom LSHD hat der Kollege aber auch noch, der wurde allerdings vom LSHD rot lackiert.
Das sieht beschi**en aus, dann lieber den hier ;-)

Danke Lorenz, du hast ja nun auch deinen Teil beigetragen das er komplettiert wird, danke an der Stelle noch einmal dafür!
Die beiden Automaten gehen Dienstag auf den Rückweg zu dir, der kleine ist wieder mit dabei, vielleicht kannst du da was fummeln :-)
Du bist natürlich willkommen aber sieh zu deinen Daumen ruhig zu halten, sowas braucht bis es wieder gut gewachsen ist!

Zu den Aktionen heute kurz und knapp gibt es keine Bilder, aber ich erwähne zumindest mal das gemachte:

-Zerlegen und überholen der Auflaufbremse
-Restaurieren und Anbringen der Reflektordreiecke
-Grundieren und Lackieren der Feststeller der hinteren Stützen
-Grundieren und Lackieren des Zugrohres und der Staukiste in Schwarz
-Ausspritzen der Radhäuser mit Bitumen-Unterbodenschutz zum Korrosionsschutz

Somit fehlen zur fertigstellen:
-Die Gummis an den Scharnieren
-Das Sirenenschutzgitter
-Die Schweineschwanzhaken am Zugrohr für die Kabel
Zuletzt geändert von hoffendlichS3 am Montag 25. Mai 2015, 22:22, insgesamt 2-mal geändert.
"Die Sirene ist und bleibt das effektivste Mittel um Aufmerksamkeit der Massen zu erregen"

Benutzeravatar
HaumeiFranzP
Sirenenexperte
Beiträge: 1079
Registriert: Sonntag 19. September 2010, 17:46

Re: Der irre Mechatroniker hat nun auch einen - Der SLEA 62

Beitrag von HaumeiFranzP » Montag 25. Mai 2015, 18:08

Melde mich ordnungsgemäß aus dem Urlaub zurück!
Wie schon einige Beiträge weiter oben angedeutet, hab ich die Landung in Hannover Langenhagen für einen Kurzbesuch bei Timo genutzt, um dieses Wunderwerk der Technik persönlich in Augenschein zu nehmen. Da ich (selbstverschuldet) mangels leistungsfähiger Internetverbindung nicht auf dem Stand der Dinge war, war ich überwältigt vom Fortschritt innerhalb einer Woche. Nach einem kurzen gemeinsamen Kampf mit der Auflaufbremse gings in die Feldflur zum Zweitaktsound hören und DS55-Knurrenlassen. Ein Video hab ich auch gemacht, muss ich nur sichten und zurechtschnippeln, dauert noch ein wenig.

KEINE Lobhudelei: Timo, Du hast echt goldene Hände! Klasse, wie Du dieses Stück 60er -Jahre Hightech wieder auf Vordermann bringst.
Dateianhänge
IMG_6813.jpg
IMG_6814.jpg
IMG_6815.jpg
IMG_6816.jpg
IMG_6817.jpg
Das hab ich mir nicht nehmen lassen ;-)
Lord of the 8-port-sirens

Benutzeravatar
KL7000F
IG-WaSi Team
Beiträge: 994
Registriert: Donnerstag 10. Dezember 2009, 05:38

Re: Der irre Mechatroniker hat nun auch einen - Der SLEA 62

Beitrag von KL7000F » Montag 25. Mai 2015, 18:56

Kurz und knapp: Respekt für diese Arbeit!
"Sirenen sind durch nichts zu ersetzen, ausser durch bessere Sirenen..." (Cimolino - 2012)
Elektror L1137/1237 (verkauft!), FWE Sonnenburg MS 200 MPS 4

http://www.ki-tools.de/images/Step5/
Sirenen-Smilies (by Step5)

Benutzeravatar
Don Lorenzo
Neuling
Beiträge: 34
Registriert: Montag 27. August 2012, 21:01

Re: Der irre Mechatroniker hat nun auch einen - Der SLEA 62

Beitrag von Don Lorenzo » Montag 25. Mai 2015, 19:32

Klasse geworden, das Teil...

Ich hab gerade beschlossen: wenn's an meinem weitergeht fliegen die neumodischen Drehstrom-CEE-Dosen 'raus... mit den alten Bauernstrom-Dosen siehts doch um einiges besser aus ;-)
HSM-7... S2... S4a... allmählich werden sie größer :-)

Benutzeravatar
Totusignotus
Harter Kern
Beiträge: 472
Registriert: Montag 21. Februar 2011, 17:10

Re: Der irre Mechatroniker hat nun auch einen - Der SLEA 62

Beitrag von Totusignotus » Montag 25. Mai 2015, 20:17

Frage an den ehrwürdigen Mechatroniker:
Welche Aufgabe erfüllt die Widerstandsplatte?
Und ich kann mich nur anschließen:
KL7000F hat geschrieben:Respekt für diese Arbeit!
Die Sirenensammlung in bewegten Bildern.
"Wer bewirkt, daß dort, wo bisher keine Sirene stand, nunmehr eine Sirene steht, der hat mehr für ein Volk geleistet als ein Feldherr, der eine Schlacht gewann." - Friedrich der Große

Benutzeravatar
hoffendlichS3
Sirenenexperte
Beiträge: 1398
Registriert: Freitag 11. November 2011, 11:23
Wohnort: Garbsen

Re: Der irre Mechatroniker hat nun auch einen - Der SLEA 62

Beitrag von hoffendlichS3 » Montag 25. Mai 2015, 21:12

Danke für das Lob! Klasse Bilder Daniel!

@Lorenz: Sage ich ja, allerdings wirds schwer diese Bauform als Einbaudose noch zu bekommen ;-) Aber du bist ja Meister des Nachbauens :-)
Wo hattest du die Manschette für die Auflaufbremse her und welches Maß hat die?

Zu der Widerstandsplatte:
Original hat der SLEA zwei Steckdosen für die Beleuchtung, eine für 6V und eine für 12V.
In den Rückleuchten waren dann 6V-Birnen, die 6V-Steckdose ging direkt drauf, und die 12V-Steckdose über die Widerstände, so das an den
Lampen wieder 6V ankamen.
Ich habe das Ganze allerdings in der Version 12/24V gebaut da 6V wohl eher selten ist und schon mal der Munga 24V hat.
"Die Sirene ist und bleibt das effektivste Mittel um Aufmerksamkeit der Massen zu erregen"

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast