Siemens FMSI Doppeldecker Brummer

Berichte über komplette Restaurationen von Sirenen und Zubehör, bzw. Eigenbauten von Sirenen, Steuerungen und Zubehör
Benutzeravatar
sirenator
Sirenenexperte
Beiträge: 1682
Registriert: Freitag 22. Mai 2009, 10:49
Wohnort: Nörvenich
Kontaktdaten:

Siemens FMSI Doppeldecker Brummer

Beitrag von sirenator » Freitag 15. April 2016, 20:18

Hallo Leute.

Seit heute kann ich endlich etwas mein Eigen nennen, was mir viele Jahre gefehlt hat:
Eine 8 Port Sirene!

Hierbei handelt es sich um eine 2 Motorige Kombi Einheit aus 8 Port Hochton und 3 Port Tiefton Sirene von Siemens. Ob nun FMSI 40 oder 39 oder 41 weiss ich nicht genau, denn da vetue ich mich gerne mal.

Sie Stand Jahrzehnte lang auf dem Dachboden einer Katholischen Grundschule in Troisdorf. Damals wurde sie kurzerhand ab und eine E57 an ihrer Stelle aufgebaut. Da die E57 aber seit längerer Zeit Defekt ist und bald gegen eine Eistüte ausgetauscht wird fiel die FMSI überhaupt erst auf.

Da das Gewicht doch sehr beträchtlich ist wurde sie einfach oben abgestellt und stehen gelassen. Leider fehlen alle drei Dächer. Sie stand also Nackt aber zusammengebaut und trocken dort oben. Richtig Majestätisch dieser Anblick.
Leider konnte ich davon dort oben kein Foto machen. Um den Abtransport zu erleichtern, trennte ich die hoch- und tiefton-Einheit voneinander was relativ einfach ging da die Schrauben kaum festgerostet waren.

Geschätzt wiegt die Tieftonsirene 40Kg und die Hochtonsirene 80-90Kg
Feuerwehrleute der Feuerwehr Troisdorf halfen dann dabei die einzelnen Teile durch die doch kleine und mit einer dünnen und Zahnstocher-artigen Treppe ausgeführten Luke mittels Flaschenzug abzulassen. Auch beim runter tragen der Sirenen und des Ständers halfen die Kameraden Tatkräftig mit.

Nach dem Einladen habe ich die Sirenen dann erstmal ins Lager gebracht wo auch meine Ex S5 bzw. L1 steht. Dort habe ich dann auch endlich Bilder machen können. Wunderbar ist hier der Größenvergleich (hatten wir je schonmal FMSI und L1/F2 direkt nebeneinander stehen???) Die Fmsi und die L1 sind exakt gleich hoch aber die L1 ist m.E. nach im Durchmesser etwas größer.

Naja lang genug geredet, hier die Bilder:
1.JPG
2.JPG
Alles im Lager angekommen.
3.JPG
Der Tieftöner, was ein Brummer!
4.JPG
5.JPG
Typenschild vom Tieftöner. Baujahr 1941?
6.JPG
Typenschild der Hochtoneinheit, leider (noch) nicht lesbar.
7.JPG
8.JPG
Obwohl die Siemens kleiner ist, ist sie schwerer.
9.JPG
Der Schaltkasten. Komplett aus Gusseisen. Alles ohne Ölschütz und das schon 1937???
10.JPG
Typenschild vom Schaltkasten.

Der Zustand ist zwar nicht der beste allerdings ist sie für ihr Alter doch noch recht gut erhalten. Ich werde mein möglichstes geben um sie wieder glänzen zu lassen. Traurig ist halt, das die Dächer fehlen und diese sind durch ihre Form nicht so einfach zu replizieren.

Nochmal ein Riesen Dankeschön an Thorsten und den Kameraden der Feuerwehr Troisdorf für's vermitteln und Helfen, Klasse Aktion! :-)

Gruß
Rene

Benutzeravatar
Rheinlandsirene
Harter Kern
Beiträge: 436
Registriert: Sonntag 22. September 2013, 12:52
Kontaktdaten:

Re: Siemens FMSI Doppeldecker Brummer

Beitrag von Rheinlandsirene » Freitag 15. April 2016, 20:55

Ist das die, die in Troisdorf auf dem Dachboden der Schule lag?

Benutzeravatar
sirenator
Sirenenexperte
Beiträge: 1682
Registriert: Freitag 22. Mai 2009, 10:49
Wohnort: Nörvenich
Kontaktdaten:

Re: Siemens FMSI Doppeldecker Brummer

Beitrag von sirenator » Freitag 15. April 2016, 20:59

Rheinlandsirene hat geschrieben:Ist das die, die in Troisdorf auf dem Dachboden der Schule lag?
Wer lesen kann... ;-)
sirenator hat geschrieben:Sie Stand Jahrzehnte lang auf dem Dachboden einer Katholischen Grundschule in Troisdorf.

Benutzeravatar
SiFan
Harter Kern
Beiträge: 229
Registriert: Freitag 11. September 2015, 15:13
Wohnort: Lkr. Tuttlingen

Re: Siemens FMSI Doppeldecker Brummer

Beitrag von SiFan » Samstag 16. April 2016, 13:17

Glückwunsch dazu! Wenn ich es richtig weiß, müsste das eine Fm Si 40 sein.

Lg

Benutzeravatar
Rheinlandsirene
Harter Kern
Beiträge: 436
Registriert: Sonntag 22. September 2013, 12:52
Kontaktdaten:

Re: Siemens FMSI Doppeldecker Brummer

Beitrag von Rheinlandsirene » Samstag 16. April 2016, 13:39

sirenator hat geschrieben:Wer lesen kann... ;-)
Lesen? Was ist denn das? "g"
Sorry, mea culpa! ;-)

Benutzeravatar
sirenator
Sirenenexperte
Beiträge: 1682
Registriert: Freitag 22. Mai 2009, 10:49
Wohnort: Nörvenich
Kontaktdaten:

Re: Siemens FMSI Doppeldecker Brummer

Beitrag von sirenator » Samstag 16. April 2016, 17:02

Id est nullus problema ;-)

Danke für die Glückwünsche!
Heute habe ich schonmal im kleinen begonnen die Sirene zu restaurieren.*g*

Ich hatte die drei stützen, die beiden Sirenen miteinander verbinden mit nachhause genommen und mal was ausprobiert. Die Gewinde waren zwar noch in Ordnung aber die Außenfläche war doch schon etwas angegriffen. Deswegen legte ich die Teile in eine hoch konzentrierte Zitronensäure. Laut Internet soll die Zitronensäure nämlich sehr gut und vor allem Porentief Rost entfernen und was soll ich sagen?
Schon 2 std später waren die Teile blank wie nachm Sandstrahlen! Der Tipp ist sehr gut um Teile Porentief Rost, Fett und Kalkfrei zu bekommen. Leider hat das ganze auch ein paar Nachteile:
Zitronensäure greift chemisch gesehen auch ein wenig das Material an also wenn der Rost runter ist sofort raus mit dem Teil! Weiter bezweifle ich, dass die Säure gut mit Lack umgeht also aufpassen!
Wichtig ist auf jeden Fall, die Teile nach dem Säurebad gut mit Wasser ab zu waschen und danach sofort mit WD40 oder einem anderen Korrosionsschutz zu behandeln sonst droht schnelles wieder rosten!

Das war's aber schon wieder für heute.
Bilder folgen bald! ;-)
Gruß

Benutzeravatar
hoffendlichS3
Sirenenexperte
Beiträge: 1402
Registriert: Freitag 11. November 2011, 11:23
Wohnort: Garbsen

Re: Siemens FMSI Doppeldecker Brummer

Beitrag von hoffendlichS3 » Samstag 16. April 2016, 20:33

Sooo nun kommt mein Senf dazu^^

Also wie schon geschrieben ist das so im gesamten eine FmSi40.
Die Teile einzeln waren ja Als FmSi39 und FmSi41 bezeichnet. Soweit ich weis der Hochtüner 39 und der Tieftöner 41.

Thema Ölschütz (hatte ich ja schon per Whatsapp angemerkt):
Ich vermute nicht das es SCHON Luftschütze sind sondern NOCH Luftschütze.
1937 war der Luftalarm ja noch nicht an der Tagesordnung, ich denke das im Verlauf des Krieges mit Luftalarm es öfter
Probleme mit festgebrannten Schützen aufgrund der damaligen kontaktmaterialien gab.
Daher ist man Später Eventuell auf Ölschütze umgestiegen.

Es kann natülich auch sein das Siemens generell immer Luftschütze verbaut hat.
Die Schaltgeräte die wir so kennen, auch das aus dem Wiki für den Doppeltöner sind ja alle von Metzenauer und Jung.

Viel Spaß damit, jetzt hast du es geschafft mich neidisch zu machen ;-)
"Die Sirene ist und bleibt das effektivste Mittel um Aufmerksamkeit der Massen zu erregen"

Benutzeravatar
sirenator
Sirenenexperte
Beiträge: 1682
Registriert: Freitag 22. Mai 2009, 10:49
Wohnort: Nörvenich
Kontaktdaten:

Re: Siemens FMSI Doppeldecker Brummer

Beitrag von sirenator » Samstag 16. April 2016, 21:07

Danke Timo! :-D
Da muss ich dir aber widersprechen. Lightfan hatte vor ein paar Jahren auch schon mal eine reine Hochtoneinheit abgebaut und restauriert und da war ein Schaltkasten mit Ölschütz von Metzenhauer und Jung mit dabei. Ich bin wirklich gespannt, wie sie am Ende raus kommen wird.

Eine Frage in die Runde: was für Farben würden euch gefallen? Ich würde sie ja gern wieder schwarz Matt lackieren, so wie sie original gewesen ist (anscheinend). Allerdings weiss ich nicht was ich mit den Rotoren machen soll.

Gruß
Rene

Benutzeravatar
Niklas
IG-WaSi Team
Beiträge: 1707
Registriert: Samstag 27. März 2004, 21:58
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Siemens FMSI Doppeldecker Brummer

Beitrag von Niklas » Sonntag 17. April 2016, 11:51

Schwarz-Matt mit silbergrauem Rotor. Mal 'ne Alternative zu dem klassisch roten Rotor.

Benutzeravatar
hoffendlichS3
Sirenenexperte
Beiträge: 1402
Registriert: Freitag 11. November 2011, 11:23
Wohnort: Garbsen

Re: Siemens FMSI Doppeldecker Brummer

Beitrag von hoffendlichS3 » Sonntag 17. April 2016, 12:24

Mit Siemens generell meinte ich das in Schützkästen von Siemens nur Luftschütze waren, nicht der bezug zur Sirene von Siemens^^
"Die Sirene ist und bleibt das effektivste Mittel um Aufmerksamkeit der Massen zu erregen"

Benutzeravatar
Totusignotus
Harter Kern
Beiträge: 472
Registriert: Montag 21. Februar 2011, 17:10

Re: Siemens FMSI Doppeldecker Brummer

Beitrag von Totusignotus » Sonntag 17. April 2016, 20:25

Hallo zusammen,

der Schaltkasten der FM SI ist in Arbeit! Im Inneren fand sich eine fingerdicke Staubschicht, die ich mit vorsichtigem Presslufteinsatz abgetragen habe. Sobald sich die Wolke verzogen hatte ging es an die Demontage. Der Ausbau der Komponenten aus dem gusseisernen Kasten war erstaunlich einfach, alle Schrauben ließen sich leicht lösen, die alte Siemens-Qualität eben :-)
Dann ging es mit Putzlappen und Seifenlauge an die Abdeckungen und Verschlüsse, wobei unter anderem vollständig erhaltene Beschriftungen und ein Stromlaufplan wieder sichbar wurden.
Auf einen Probelauf habe ich verzichtet, denn stellenweise ist die Stoffisolierung der Kabel nicht mehr gut, besonders die mechanisch beanspruchten Zuleitungskabel der Schützkontakte sind betroffen.
Wie es weitergeht müssen Sirenator und ich noch mal ganz in Ruhe besprechen.

Genug der Worte, lass Bilder folgen:
Dateianhänge
K1600_IMG_1814.JPG
Die ausgebauten Komponenten
K1600_IMG_1817.JPG
Montageplatte schräg von rechts
K1600_IMG_1819.JPG
Luftschütz geöffnet, die Funkenlöschkammer ist absichtlich abgenommen
K1600_IMG_1820.JPG
Deckel
K1600_IMG_1822.JPG
Stromlaufplan
K1600_IMG_1823.JPG
Bedienteil
K1600_IMG_1824.JPG
Der ausgeräumte Gusseisenkasten
Die Sirenensammlung in bewegten Bildern.
"Wer bewirkt, daß dort, wo bisher keine Sirene stand, nunmehr eine Sirene steht, der hat mehr für ein Volk geleistet als ein Feldherr, der eine Schlacht gewann." - Friedrich der Große

Benutzeravatar
hoffendlichS3
Sirenenexperte
Beiträge: 1402
Registriert: Freitag 11. November 2011, 11:23
Wohnort: Garbsen

Re: Siemens FMSI Doppeldecker Brummer

Beitrag von hoffendlichS3 » Sonntag 17. April 2016, 20:36

Lampen und eine Fassung hab ich da, gebe ich Rene mit :-)

Den Stoffkabeln würde ich nicht auf anhieb mistrauen.
Einfach mal eine Isolationsmessung machen. Die waren bei meinem S345 auch alle noch gut.
Bei mir ist es quasi nur eine obere Schicht die rissig ist, danach ist alles gut.
"Die Sirene ist und bleibt das effektivste Mittel um Aufmerksamkeit der Massen zu erregen"

Benutzeravatar
sirenator
Sirenenexperte
Beiträge: 1682
Registriert: Freitag 22. Mai 2009, 10:49
Wohnort: Nörvenich
Kontaktdaten:

Re: Siemens FMSI Doppeldecker Brummer

Beitrag von sirenator » Sonntag 17. April 2016, 20:56

Danke schonmal für die Unterstützung Timo aber leider fehlt ja noch mehr als nur die Lampen und die Fassungen. Sowohl der Knebel vom Schalter als auch die beiden Taster bzw Knöppe davon fehlen komplett :-/ Kann mir da einer weiter helfen?
Gruß

Benutzeravatar
hoffendlichS3
Sirenenexperte
Beiträge: 1402
Registriert: Freitag 11. November 2011, 11:23
Wohnort: Garbsen

Re: Siemens FMSI Doppeldecker Brummer

Beitrag von hoffendlichS3 » Sonntag 17. April 2016, 21:51

Kein problem; Hab ja was auszugleichen^^

Bring das Ding am besten mal komplett mit ich könnte mir vorstellen das wir in meinen Altteile-Sammelsurium was finden.
Der Drehschalter kommt mir auch irgendwie bekannt vor... So die b´Bauform lässt irgendwie was aufleuchten...
"Die Sirene ist und bleibt das effektivste Mittel um Aufmerksamkeit der Massen zu erregen"

Benutzeravatar
sirenator
Sirenenexperte
Beiträge: 1682
Registriert: Freitag 22. Mai 2009, 10:49
Wohnort: Nörvenich
Kontaktdaten:

Re: Siemens FMSI Doppeldecker Brummer

Beitrag von sirenator » Sonntag 17. April 2016, 21:58

Ohhkay... Uff da muss ich zwar ne kleine Rundreise machen aber wat sollet.^^

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste