Eigenbau - Mastkopf nach DIN 41097 für die E57

Berichte über komplette Restaurationen von Sirenen und Zubehör, bzw. Eigenbauten von Sirenen, Steuerungen und Zubehör
Antworten
Benutzeravatar
Glockengießer
Harter Kern
Beiträge: 316
Registriert: Donnerstag 24. November 2011, 20:34
Wohnort: 90469 Nürnberg
Kontaktdaten:

Eigenbau - Mastkopf nach DIN 41097 für die E57

Beitrag von Glockengießer » Donnerstag 12. Mai 2016, 23:37

Hallo Alle zusammen! Nach längerer Ruhe melde ich mich mal wieder mit einem Eigenbau-Projekt zurück.
Bei meiner E57 war ein Mastkopf (Montageflansch) dabei, jedoch sehr stark vom Rostfras geschädigt.

Weil mir die Preise für einen fertigen, neuen Mastkopf zu teuer waren, entschloss ich mich zu einem selbst
angefertigten, viel preisgünstigeren Neubau.

Die einzelnen Arbeitsschritte sind den Fotos als Kommentar bei gefügt.
Dateianhänge
Mastkopf_DIN_41097_Eigenbau_01.PNG
Die Grundlage zum Mastkopf nach DIN 41097 für die E57 ist diese Dreieck-Platte aus Baustahl St-37 (S-235).
Mastkopf_DIN_41097_Eigenbau_02.PNG
Die angefaste 108mm-Bohrung in der Mitte der Dreieck-Platte. Das Anfasen dient dem tieferen Einbrand beim Schweißen.
Mastkopf_DIN_41097_Eigenbau_03.PNG
Aus einem Reststück nahtlosem 108mm-Rohr wird der obere Einsatz des Mastkopfes mit Verdrehschutz-Zapfen erstellt. Dazu habe ich das Rohr bis zur Zapfennase eingeschlitzt und dann den Rest abgesägt. - Alles nur mit dem Winkelschleifer und einer dünnen Trennscheibe!
Mastkopf_DIN_41097_Eigenbau_04.PNG
Der fertige Verdrehschutz-Zapfen. Er greift in den Schlitz vom Ständerrohr, wo das Kabel zur Sirene nach Außen geführt wird.
Mastkopf_DIN_41097_Eigenbau_05.PNG
Der Verdrehschutz-Zapfen ist in der Dreieckplatte eingesetzt. Da die Bohrung in der Platte etwas kleiner ist, klemmt sich dieser gut fest und rutscht nicht weg. Die drei Trapeze aus Stahl werden als Stützstreben verwendet und kommen später zum Einsatz.
Mastkopf_DIN_41097_Eigenbau_06.PNG
Das Mittelstück des Mastkopfes aus einem nahtlosen Rohr mit 111mm Innendurchmesser. Daran im 60°-Winkel angeschweißt, das Kabelrohr - Dieses bekommt nachträglich noch ein PG29-Gewinde für die Kabelverschraubung.
Mastkopf_DIN_41097_Eigenbau_07.PNG
Positionierung der Halteschellen mit einer Schraubzwinge zum späteren Schweißen. Die beiden Schlitze sind auch schon angebracht - Das jeweilige Schlitzende wurde mit 10mm vorgebohrt und der Rest mit dem Winkelschleifer ausgesägt.
Mastkopf_DIN_41097_Eigenbau_08.PNG
Der Schweißvorgang. Ich habe das WIG-Verfahren benutzt.
Mastkopf_DIN_41097_Eigenbau_09.PNG
Der fertige Mastkopf nach dem Schweißen und ausrichten - Jetzt muss das fertige Werkstück nur noch verzinkt werden, dann ist es perfekt. Hier sieht man das Werkstück von Unten.
Mastkopf_DIN_41097_Eigenbau_10.PNG
Hier sieht man das fertige Werkstück seitlich liegend, das Kabelrohr nach oben zeigend.

Benutzeravatar
sirenator
Sirenenexperte
Beiträge: 1677
Registriert: Freitag 22. Mai 2009, 10:49
Wohnort: Nörvenich
Kontaktdaten:

Re: Eigenbau - Mastkopf nach DIN 41097 für die E57

Beitrag von sirenator » Freitag 13. Mai 2016, 08:17

Net Schlecht Herr Specht! ;-) Ich nehm 10!
ne Spaß beiseite, hab noch genug aber sehr gute Arbeit.
Langsam werd ich hibbelig. Ich glaube, ich sollte mir auch mal die Norm kaufen und nachschauen ob ich nicht das ein oder andere selber nachgebaut bekomme.
Gruß

Benutzeravatar
Niklas
IG-WaSi Team
Beiträge: 1687
Registriert: Samstag 27. März 2004, 21:58
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Eigenbau - Mastkopf nach DIN 41097 für die E57

Beitrag von Niklas » Freitag 13. Mai 2016, 12:05

Sehr sehr schöne Arbeit. Wie war es eigentlich vom Gefühl her die Verstärkungsstreben
einzuschweißen? Ist ja schon etwas eng und winklig für das beidhändige WIG-Schweißen.
Für jemanden wie mich, der nur alle Jahre mal WIG nutzt ist sowas nämlich dann echt kniffelig,
da wieder reinzukommen.

Benutzeravatar
Glockengießer
Harter Kern
Beiträge: 316
Registriert: Donnerstag 24. November 2011, 20:34
Wohnort: 90469 Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Eigenbau - Mastkopf nach DIN 41097 für die E57

Beitrag von Glockengießer » Freitag 13. Mai 2016, 18:42

Niklas hat geschrieben:Sehr sehr schöne Arbeit. Wie war es eigentlich vom Gefühl her die Verstärkungsstreben
einzuschweißen? Ist ja schon etwas eng und winklig für das beidhändige WIG-Schweißen.
Für jemanden wie mich, der nur alle Jahre mal WIG nutzt ist sowas nämlich dann echt kniffelig,
da wieder reinzukommen.
Die Verstärkungsstreben stellten eigentlich keine Komplikation dar. Die einzige Schwierigkeit bestand darin die richtige
Stromstärke zu finden, damit beide Metallteile ordentlich aufschmelzen und um den Einbrand tief genug zu halten sowie
das leicht eingeschränkte Sichtfeld nahe des Kabelrohres.

Ich habe alle Nähte mit 180 Ampere verschweißt.

Benutzeravatar
Glockengießer
Harter Kern
Beiträge: 316
Registriert: Donnerstag 24. November 2011, 20:34
Wohnort: 90469 Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Eigenbau - Mastkopf nach DIN 41097 für die E57

Beitrag von Glockengießer » Sonntag 15. Mai 2016, 18:10

Es folgen noch ein paar weitere Fotos aus anderen Blickwinkeln. Die nächsten Bilder kommen nach dem Verzinken.
Dateianhänge
Mastkopf_DIN_41097_Eigenbau_11.PNG
Das Werkstück in der Draufsicht.
Mastkopf_DIN_41097_Eigenbau_12.PNG
Wieder in der Draufsicht, jedoch mit Blick auf das Kabelausführungsrohr.
Mastkopf_DIN_41097_Eigenbau_13.PNG
Dieses Reststück vom Ständerrohr war vom alten Mastkopf, welcher vom Rostfras geschädigt ist. Darauf wird nun der neue Mastkopf zur Vorschau aufgesetzt.
Mastkopf_DIN_41097_Eigenbau_14.PNG
Man sieht hier das Innere des Mastkopfes. In der Mitte befindet sich der Schlitz zur Kabelausführung und drum herum sieht man die Innenseite des Ständerrohres. am oberen Ende vom Schlitz sieht man den Verdrehschutz-Zapfen.
Mastkopf_DIN_41097_Eigenbau_15.PNG
Mastkopf auf Rohrständer mit Kabelausführungsrohr nach rechts.
Mastkopf_DIN_41097_Eigenbau_16.PNG
Nahaufnahme des Mastkopfes. Unten die Befestigungsschelle mit Spannschraube samt Mutter.
Mastkopf_DIN_41097_Eigenbau_17.PNG
Nahaufnahme mit direktem Blick auf das Kabelausführungsrohr. Unten wieder die Befestigungsschelle - jetzt beide Spannschrauben sichtbar.
Mastkopf_DIN_41097_Eigenbau_18.PNG
Ansicht aus ca. 2,5m Abstand.

Benutzeravatar
hoffendlichS3
Sirenenexperte
Beiträge: 1363
Registriert: Freitag 11. November 2011, 11:23
Wohnort: Garbsen

Re: Eigenbau - Mastkopf nach DIN 41097 für die E57

Beitrag von hoffendlichS3 » Sonntag 15. Mai 2016, 21:09

Zwie kleine ingeliege anmerkungen :-P

Haben die Mastköpfe nicht alle ein PG-Aussengewinde am Kabelrohr, auf das dann eine Muffe kommt und in die dann die Verschraubung?

Und: Die Schellen sind Original nicht rund rum geschweißt sondern nur mittig. Vll damit sich die Klemmung anpassen kann?
So ist das Rohr ja absolut an die Schelle gebunden.

Ansonsten echt saubere Arbeit!
"Die Sirene ist und bleibt das effektivste Mittel um Aufmerksamkeit der Massen zu erregen"

Benutzeravatar
Glockengießer
Harter Kern
Beiträge: 316
Registriert: Donnerstag 24. November 2011, 20:34
Wohnort: 90469 Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Eigenbau - Mastkopf nach DIN 41097 für die E57

Beitrag von Glockengießer » Sonntag 15. Mai 2016, 22:14

hoffendlichS3 hat geschrieben:Zwie kleine ingeliege anmerkungen :-P

Haben die Mastköpfe nicht alle ein PG-Aussengewinde am Kabelrohr, auf das dann eine Muffe kommt und in die dann die Verschraubung?

Und: Die Schellen sind Original nicht rund rum geschweißt sondern nur mittig. Vll damit sich die Klemmung anpassen kann?
So ist das Rohr ja absolut an die Schelle gebunden.

Ansonsten echt saubere Arbeit!
Das mit der PG-Muffe und dem Außengewinde kann durchaus sein... Wenn es tatsächlich eine Muffe ist, dann wurde sie bei meinem alten Mastkopf aber nicht geschraubt, sondern verschweißt oder Verlötet.
Ich habe mich entschlossen, lieber ein durchgehendes Rohr zu verwenden und dieses mit einer einzelnen Schweißnaht zu befestigen, statt mehrere Schweißnähte oder Lötstellen an zu bringen.

Bei den Schweißnähten an der Spannschelle scheint es Unterschiede zu geben. Ich habe bei meinem alten Mastkopf mit Rostfras an der oberen Seite jeder Spannschelle drei kurze Nähte mit jeweils 2cm vorgefunden (eine mittig und jeweils eine Links und Rechts), wohin gegen die jeweils untere Naht durchgehend war.

Benutzeravatar
hoffendlichS3
Sirenenexperte
Beiträge: 1363
Registriert: Freitag 11. November 2011, 11:23
Wohnort: Garbsen

Re: Eigenbau - Mastkopf nach DIN 41097 für die E57

Beitrag von hoffendlichS3 » Sonntag 15. Mai 2016, 22:52

Interessante sache, die Mastköpfe die ich in der Hand hatte, bei denen Waren die Schellen alle ur mittig kurz geschweißt.
Auch hatten sie eben die Muffe drauf. Kann auch gut sein das sie gelötet/geschweißt ist, das kann ich so ned sagen... Muss ich nachsehen :-)
"Die Sirene ist und bleibt das effektivste Mittel um Aufmerksamkeit der Massen zu erregen"

Benutzeravatar
sirenator
Sirenenexperte
Beiträge: 1677
Registriert: Freitag 22. Mai 2009, 10:49
Wohnort: Nörvenich
Kontaktdaten:

Re: Eigenbau - Mastkopf nach DIN 41097 für die E57

Beitrag von sirenator » Montag 16. Mai 2016, 00:22

Also, da muss ich mich auch mal einschalten ;-)

Häufig ist es wirklich so, dass die stutzen ein PG 29 aussengewinde haben und dann darauf eine Adapterhülse geschraubt wird die das außen in ein PG 29 Innengewinde verwandelt ABER ich habe mal von Niklas einen Mastkopf bekommen der ein PG21 Innengewinde hatte also auch sonderbar. Ich kann sagen, dass es auch beim Mastkopf mehr Unterschiede gibt als man denkt.
Müsste das mal auch Bildlich belegen. Bilder genug davon hätte ich ja nur ob ich sie alle posten darf ist sone Sache... Sind ja von anderen usern^^

Was mir auffällt: Für mich sind die Befestigungsbohrungen für die Sirene zu klein. Das sieht nicht so aus als ob man da die Isolationsbolzen durch bekommt wo ja schlussendlich die E57 drauf steht.

Benutzeravatar
hoffendlichS3
Sirenenexperte
Beiträge: 1363
Registriert: Freitag 11. November 2011, 11:23
Wohnort: Garbsen

Re: Eigenbau - Mastkopf nach DIN 41097 für die E57

Beitrag von hoffendlichS3 » Montag 16. Mai 2016, 09:45

Ich denke mal wenn es bilder sind die mal offziel irgendwo waren und du zuschreibst von wem sie,
sind also bei wem die Rechte sind, wird das keine Probleme geben. :-)
"Die Sirene ist und bleibt das effektivste Mittel um Aufmerksamkeit der Massen zu erregen"

Benutzeravatar
Glockengießer
Harter Kern
Beiträge: 316
Registriert: Donnerstag 24. November 2011, 20:34
Wohnort: 90469 Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Eigenbau - Mastkopf nach DIN 41097 für die E57

Beitrag von Glockengießer » Montag 16. Mai 2016, 12:09

sirenator hat geschrieben:Was mir auffällt: Für mich sind die Befestigungsbohrungen für die Sirene zu klein. Das sieht nicht so aus als ob man da die Isolationsbolzen durch bekommt wo ja schlussendlich die E57 drauf steht.
Die Befestigungslöcher für die E57 haben bei meinem Nachbau 14mm Durchmesser. Eigentlich müsste das für's Isomaterial reichen, wenn man mit einer M12-er Schraube arbeitet.

Benutzeravatar
Schweiger
Neuling
Beiträge: 20
Registriert: Donnerstag 5. März 2015, 16:48

Re: Eigenbau - Mastkopf nach DIN 41097 für die E57

Beitrag von Schweiger » Montag 16. Mai 2016, 12:37

In DIN 41097 Februar 1964, steht für die Bohrungen im Ständerkopf d18mm.
Die Isolierbuchse ist mit d17,7mm -0,1 angegeben.

Benutzeravatar
Glockengießer
Harter Kern
Beiträge: 316
Registriert: Donnerstag 24. November 2011, 20:34
Wohnort: 90469 Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Eigenbau - Mastkopf nach DIN 41097 für die E57

Beitrag von Glockengießer » Montag 16. Mai 2016, 13:46

Schweiger hat geschrieben:In DIN 41097 Februar 1964, steht für die Bohrungen im Ständerkopf d18mm.
Die Isolierbuchse ist mit d17,7mm -0,1 angegeben.
Oh! Dann ist mein alter Mastkopf wohl noch nach der älteren Version der DIN-Norm gebaut worden, als die E57 noch ohne Isolationsmaterial aufgestellt wurde. Dann müssten bei der Verwendung der Iso-Komponenten lediglich die Löcher auf 18mm aufgebohrt werden.

Benutzeravatar
KL7000F
IG-WaSi Team
Beiträge: 974
Registriert: Donnerstag 10. Dezember 2009, 05:38

Re: Eigenbau - Mastkopf nach DIN 41097 für die E57

Beitrag von KL7000F » Mittwoch 18. Mai 2016, 15:57

Nicht schlecht! Schön beschrieben und tolle Bilder!
"Sirenen sind durch nichts zu ersetzen, ausser durch bessere Sirenen..." (Cimolino - 2012)
Elektror L1137/1237 (verkauft!), FWE Sonnenburg MS 200 MPS 4

http://www.ki-tools.de/images/Step5/
Sirenen-Smilies (by Step5)

Benutzeravatar
Glockengießer
Harter Kern
Beiträge: 316
Registriert: Donnerstag 24. November 2011, 20:34
Wohnort: 90469 Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Eigenbau - Mastkopf nach DIN 41097 für die E57

Beitrag von Glockengießer » Sonntag 12. Juni 2016, 22:32

KL7000F hat geschrieben:Nicht schlecht! Schön beschrieben und tolle Bilder!
Danke. Demnächst geht's auch weiter. Inzwischen hab ich mir einen PG29-Gewindebohrer besorgt,
um das Kabelrohr mit dem Gewinde ausstatten zu können. Habe auch schon ein paar Galvanik-Firmen
in Nürnberg rausgesucht, welche mir das Werkstück verzinken könnten aber erst mal mache ich einen
Preisvergleich. Eine PG29-Kabelverschraubung aus Messing muss ich mir auch noch besorgen...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast