Sirenen im Lkr. München (Oberbayern)

Standorte, Fakten, Bilder von/über E57, Elektror, Sachsenwerk, etc. sowie unbekannte Sirenen
Benutzeravatar
Sirenen-Steff
Harter Kern
Beiträge: 118
Registriert: Samstag 1. Mai 2010, 11:04

Re: Sirenen im Lkr. München (Oberbayern)

Beitrag von Sirenen-Steff » Sonntag 17. Mai 2015, 20:54

Interessant, danke dir für die Antwort!

Schön, mal eine andere Motorsirene als eine E57 hier zu sehen.

Tobi_Uhg
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: Sonntag 2. Mai 2010, 11:48
Wohnort: Unterhaching

Re: Sirenen im Lkr. München (Oberbayern)

Beitrag von Tobi_Uhg » Freitag 14. April 2017, 03:07

Wie versprochen werde ich den Thread nach längerer Zeit mal aktualisieren und eine Liste aller aktuell vorhandenen elektronischen Sirenen in meinem Heimatlandkreis aufstellen. Seit Ende 2014 sind nämlich einige neu hinzugekommen.

Zunächst einmal die elektronischen Sirenen, die bereits etwas länger (vereinzelt sogar schon 10 Jahre lang) stehen. Sie befinden sich in folgenden Gemeinden:

Gemeinde Neubiberg: direkt auf dem Schlauchturm des Feuerwehrhauses. Dieser Standort ist übrigens ein Ersatz für den ehemaligen Standort einer E57er-Sirene auf dem örtlichen Rathaus. Sie wurde bei der Renovierung des Rathausdaches abgebaut. Zudem eignet sich dieser neue Standort besser für die heutigen Gegegebenheiten, da in diesem Fall auch ein neu entstandenes Wohngebiet mit abgedeckt werden kann. Schliesslich sollen die insgesamt drei Sirenen im Ort künftig die Alarmierung der Feuerwehr und die Warnung der Bevölkerung sicherstellen wie man mir bereits vor knapp 10 Jahren auf Anfrage bei der örtlichen Feuerwehr mitgeteilt hat.

Gemeinde Ottobrunn: ebenfalls direkt auf dem Schlauchturm des Feuerwehrhauses. Genau wie in Neubiberg ist sie ein Ersatz für eine E57er-Sirene, die in der Nähe des Feuerwehrhauses auf einem Wohnhaus stand. Dieses Haus wurde allerdings vor einigen Jahren abgerissen. Daher der neue Standort.

Gemeinde Brunnthal: Sirene befindet sich wiederum auf dem Schlauchturm der Feuerwehr. Von dieser Sirene ist übrigens bereits ein Foto hier im Forum vorhanden. Allerdings in einem anderen Thread, dessen Titel ich leider gerade nicht mehr weiss. Zudem gibt es eine weitere elektronische Sirene auf dem örtlichen Rathausdach. Damit ist Brunnthal einer der wenigen Orte im Landkreis, die bereits knapp zehn Jahren ausschliesslich zwei "Eistüten" verwenden.

Gemeinde Baierbrunn: auf dem Dach einer Firma (Firma Drom). Dies ist die einzige Sirene im Ort und wird von der Feuerwehr mitbenutzt, die sich daher eine Sirene auf ihrem Feuerwehrhaus gespart hat. Die zweite Gemeinde, die lediglich eine elektronische Sirene verwendet.

Stadt Unterschleissheim (Ortsteil Riedmoos): auf dem Dach eines privaten Wohnhauses. Früher müsste sich der Standort auf dem dortigen Feuerwehrhaus befunden haben. Die dortige E57er-Sirene war allerdings defekt und so wurde sie durch die neue Sirene ersetzt. Gleichzeitig wurde der Standort verlagert, der sich nun in einer wesentlich größeren Entfernung als vorher zum Feuerwehrhaus befindet. Bei dieser Sirene steht im Internet übrigens dabei, dass sie zur Alarmierung der Feuerwehr und der Bevölkerung dient.

Dies waren alle elektronischen Sirenen im Landkreis, die bereits längere Zeit stehen. Die neueren aus den letzten gut zwei Jahren packe ich in einen neuen Post, damit dieser nicht allzu lang und unübersichtlich wird.

Tobi_Uhg
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: Sonntag 2. Mai 2010, 11:48
Wohnort: Unterhaching

Re: Sirenen im Lkr. München (Oberbayern)

Beitrag von Tobi_Uhg » Freitag 14. April 2017, 03:51

Und weiter gehts. Hier die elektronischen Sirenen, die seit etwa Ende 2014 im Landkreis hinzugekommen sind. Sie befinden sich in folgenden Gemeinden:

Gemeinde Taufkirchen (bei München): auf dem Turm des Rathauses. Sie ist ein Ersatz für eine E57er-Sirene, die sich zuvor an der gleichen Stelle befand. Die zweite elektronische Sirene steht auf dem Dach der örtlichen Volkshochschule. Sie deckt jetzt den Ortsteil Taufkirchen am Wald ab. Dort ganz in der Nähe befand sich bis Anfang der 90er Jahre übrigens eine pneumatische Hochleistungssirene. Von der örtlichen Feuerwehr habe ich erfahren, dass die neuen Sirenen zur Alarmierung der Feuerwehr in Ausnahmefällen oder für den Katastrophenfall dienen.

Gemeinde Oberhaching:
Sirene auf dem Dach der örtlichen Grundschule. Dort wurde ebenfalls eine E57er-Sirene durch eine Eistüte ersetzt. Genau dasselbe Prozedere gilt auch für die Oberhachinger Ortsteile Oberbiberg, Gerblingshausen und Ödenpullach. In all diesen Fällen waren wie ich auf Nachfrage erfahren habe, die Motorsirenen defekt und mussten somit durch elektronische Modelle ersetzt werden.

Gemeinde Hohenbrunn: auf dem Dach des örtlichen Rathauses. In diesem Fall wiederum Ersatz einer E57er-Sirene durch eine elektronische Sirene.

Gemeinde Grünwald: die Motorsirene auf dem Gelände der Bavaria-Filmstudios im Ortsteil Geiselgasteig wurde durch eine elektronische Sirene ersetzt.

Gemeinde Grasbrunn (Ortsteil Harthausen):
die dortige freiwillige Feuerwehr hat sich eine elektronische Sirene auf ihr Dach montiert. Zuvor dürfte sich eine Motorsirene direkt im Ort befunden haben (das Feuerwehrhaus liegt eher am Ortsrand). Allerdings weiss das leider nicht so ganz genau.

Gemeinde Ottobrunn: diese Gemeinde hatten wir zwar bereits im letzten Beitrag. Allerdings ist die Sirene, die ich nun anspreche, etwas neuer als die andere angesprochene elektronische Sirene. Sie befindet auf einem Wohnhaus direkt neben der S-Bahn-Linie an einem Bahnübergang (Wohnhaus in der Putzbrunner Str.). Interessant ist hier Folgendes: sie steht auf einem neugebauten Wohnblock. Zuvor stand bis vor einigen Jahren an gleicher Stelle ein Altbau mit Wohnungen, auf dem sich bereits seit ich denken kann, bereits eine Motorsirene stand. Dieser wurde dann abgerissen und neu wieder aufgebaut. Aber es ist ja immerhin lobenswert, dass auf den Neubau ebenfalls wieder eine Sirene drauf gesetzt wurde, wenngleich es sich eben um eine elektronische handelt.

So dies waren nun alle momentan vorhandenen elektronischen Sirenen im Landkreis München. Ich hoffe, dass ich keine vergessen habe. Glaube aber nicht. Sollte es dennoch passiert sein oder noch weitere elektronische Sirenen hinzukommen, so werde ich dies selbstverständlich hier hinzufügen.

Viel Spaß beim Durchlesen und erholsame Feiertage bzw. frohe Ostern wünscht Euch allen

Tobias

Benutzeravatar
Sirenen-Steff
Harter Kern
Beiträge: 118
Registriert: Samstag 1. Mai 2010, 11:04

Re: Sirenen im Lkr. München (Oberbayern)

Beitrag von Sirenen-Steff » Montag 17. April 2017, 00:44

Vielen Dank für die Aktualisierung!
Ich habe in "meinem" Gebiet bisher keine Neuerungen feststellen können, bleibe aber weiterhin natürlich auf der Hut.
Und wenn ich dann endlich mal mit dem Umzug fertig bin und genug Zeit habe, kann ich dann endlich mal die Sprechstunde mit dem Bürgermeister unserer Gemeinde wahrnehmen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 1 Gast