Sirenen im Lkr. München (Oberbayern)

Standorte, Fakten, Bilder von/über E57, Elektror, Sachsenwerk, etc. sowie unbekannte Sirenen
Benutzeravatar
Sirenen-Steff
Harter Kern
Beiträge: 118
Registriert: Samstag 1. Mai 2010, 11:04

Re: Sirenen im Lkr. München

Beitrag von Sirenen-Steff » Dienstag 4. Mai 2010, 14:12

Nur so nebenbei:

Ich habe heute eine Antwort von der FFW Garching bekommen, aufgrund der Anfrage, ob die Stadt Garching einmal eine Sirene hatte (Informationen bekam ich von meiner Nachbarin und meinem Onkel, das da mal eine war).

Man hat mir bestätigt, das Garching eine hatte!
Es war eine Hochleistungssirene vom Typ Pintsch-Bamag, sagte man mir.
Diese wurde nicht mehr benötigt aufgrund 2 Dingen:

"Die Freiwillige Feuerwehr Garching benötigt auch keine Sirene, da die Mitglieder durch stille Alarmierung über Funkmeldeempfänger alarmiert werden. Bei ca. 400 Einsätzen im Jahr wäre der Bevölkerung auch kaum mehr eine Sirenenalarmierung mehr zuzumuten - da ginge jeden Tag mind. 1x die Sirene."

"[...] Hierbei werden Sie feststellen, dass diese Forschungseinrichtung außerordentlich gut gesichert ist und ein Zwischenfall, welcher den Katastrophenfall in Garching bedingen würde, sehr sehr unwahrscheinlich ist."

Schade, das sie abgebaut worden ist!

Benutzeravatar
MiThoTyN
IG-WaSi Team
Beiträge: 1335
Registriert: Donnerstag 23. September 2004, 00:31

Re: Sirenen im Lkr. München

Beitrag von MiThoTyN » Dienstag 4. Mai 2010, 14:46

Über die HLS steht an anderer Stelle schon jede Menge, falls es interessiert.

Wobei die HLS nicht für Feuerwehrzwecke gebraucht wurde, sondern lediglich für die Warnung der Bevölkerung im Kriegs-/Katastrophenfall.

In solchen Städten, die also eine HLS hatten, gab es meist trotzdem noch jede Menge "normale" E57 zur Alarmierung der Feuerwehr.

Gruß Joachim

Benutzeravatar
KL7000F
IG-WaSi Team
Beiträge: 954
Registriert: Donnerstag 10. Dezember 2009, 05:38

Re: Sirenen im Lkr. München

Beitrag von KL7000F » Dienstag 4. Mai 2010, 15:10

"[...] Hierbei werden Sie feststellen, dass diese Forschungseinrichtung außerordentlich gut gesichert ist und ein Zwischenfall, welcher den Katastrophenfall in Garching bedingen würde, sehr sehr unwahrscheinlich ist."
Wer bitte traut sich so eine Aussage zu machen? Für was um Gottes Willen gibt der Bund, die Länder und die Kommunen Geld für den KatS aus? Genau für diesen sehr sehr unwahrscheinlichen Fall! Nunja, mag man mal diese gut abgesicherte Forschungseinrichtung stehen wo sie ist, dennoch gibt es in BY die Pflicht die Bevölkerung zu Warnen. Und genau das sollte jeder Kreis und jede Kommune mal genauer in Augenschein nehmen...
"Sirenen sind durch nichts zu ersetzen, ausser durch bessere Sirenen..." (Cimolino - 2012)
Elektror L1137/1237, FWE Sonnenburg MS 200 MPS 4

http://www.ki-tools.de/images/Step5/
Sirenen-Smilies (by Step5)

Benutzeravatar
Sirenen-Steff
Harter Kern
Beiträge: 118
Registriert: Samstag 1. Mai 2010, 11:04

Re: Sirenen im Lkr. München

Beitrag von Sirenen-Steff » Freitag 21. Mai 2010, 15:59

Heute flatterte mir endlich ein Brief in unseren Briefkasten, auf den ich schon mehrere Wochen gewartet habe.
Dort wurde mir erklärt, das die 3 Sirenen in Ismaning nicht den Katastrophenschutzalarm auslösen können.
Was es für FWE sind, wurde mir nicht gesagt.
Ich rufe demnächst mal beim Landratsamt München an, ob man das nicht regeln könnte, das das mal umfunktioniert wird.

Gruß
Sirenen-Steff

Maeks
Harter Kern
Beiträge: 160
Registriert: Donnerstag 24. März 2005, 17:11

Re: Sirenen im Lkr. München

Beitrag von Maeks » Freitag 21. Mai 2010, 23:06

Was ich mal erfahren habe ist, das während der HLS-Zeiten die normalen E-57 auch dem Bund unterstellt waren, aber die Feuerwehren die möglichkeit hatten sie für ihre Alamierungen zu nutzen. Ach ja lieber Sirenen-Steff falls es dich interessiert am Grafinger Bahnhof steht noch eine Elektronische Hochleistungssirene. Die sieht oben aus wie eine HLS273. Nur hat sie 5 Hörner.

Gruß Maeks

ReinhardG
Harter Kern
Beiträge: 495
Registriert: Samstag 14. Januar 2006, 14:20

Re: Sirenen im Lkr. München

Beitrag von ReinhardG » Sonntag 23. Mai 2010, 00:59

Maeks hat geschrieben:Ach ja lieber Sirenen-Steff falls es dich interessiert am Grafinger Bahnhof steht noch eine Elektronische Hochleistungssirene. Die sieht oben aus wie eine HLS273.
Sie ist in der Leistung wohl einer E57 vergleichbar, also eher keine Hochleistungssirene. Aber die Hörmann ECL 400 ist ja immerhin recht selten. Dazu siehe auch hier.

Gruß - Reinhard.

Fox 1
Sirenenexperte
Beiträge: 1808
Registriert: Freitag 20. April 2007, 15:46
Wohnort: Idar-Oberstein
Kontaktdaten:

Re: Sirenen im Lkr. München

Beitrag von Fox 1 » Sonntag 23. Mai 2010, 09:21

Scheinen wohl die Vorläufer der ECN/ECI gewesen zu sein. Als ich den Link folgte, dachte ich auch zuerst an einer HLS273. Aber als ich die Treiber oberhalb der Schalltrichter sah, war schon alles erklärt.

Man lernt immer wieder dazu.

Benutzeravatar
Sirenen-Steff
Harter Kern
Beiträge: 118
Registriert: Samstag 1. Mai 2010, 11:04

Re: Sirenen im Lkr. München (Oberbayern)

Beitrag von Sirenen-Steff » Samstag 12. Juni 2010, 18:39

Ich habe nun neue Fotos machen können:
Dateianhänge
Sirene Dornach 1.2.JPG
Sirene E57 Dornach
Sirene Eichenried 1.2.JPG
Sirene E57 Eichenried
Sirene Walpertskirchen 1.1.JPG
Sirene E57 Walpertskirchen bei Erding
Sirene Unterföhring 1.2.JPG
Sirene E57 Unterföhring
Sirene Unterföhring 2.3.JPG
Sirene E57 Unterföhring

Benutzeravatar
sirenator
Sirenenexperte
Beiträge: 1613
Registriert: Freitag 22. Mai 2009, 10:49
Wohnort: Nörvenich
Kontaktdaten:

Re: Sirenen im Lkr. München (Oberbayern)

Beitrag von sirenator » Samstag 12. Juni 2010, 21:05

Die Ständerkonstruktion auf dem ersten Bild find ich irgendwie witzig :D und mich wundert es außerdem das die Eli auf dem dritten Bild so nackt ohne Dachluke und Trittbrett da steht. Sehr merkwürdig.

Fox 1
Sirenenexperte
Beiträge: 1808
Registriert: Freitag 20. April 2007, 15:46
Wohnort: Idar-Oberstein
Kontaktdaten:

Re: Sirenen im Lkr. München (Oberbayern)

Beitrag von Fox 1 » Samstag 12. Juni 2010, 22:42

Das E57 auf Dreibein stehen, habe ich schon gesehen. Aber solche Konstruktion habe ich noch nie gesehen. Verdreht sie sich nicht dadurch?

Benutzeravatar
Sirenen-Steff
Harter Kern
Beiträge: 118
Registriert: Samstag 1. Mai 2010, 11:04

Re: Sirenen im Lkr. München (Oberbayern)

Beitrag von Sirenen-Steff » Samstag 26. Juni 2010, 15:22

Also, ich glaube das mein Post hier untergegangen ist und frage hier einfach nochmal was ich versuchen könnte.

Wie gesagt, ich habe vor mehreren Wochen eine Antwort auf meinen Brief bekommen, wo mir erzählt wurde, das nach der Umrüstung der 3 Ismaninger Sirenen auf reine Feuerwehrsirenen nurnoch der "Feueraalrm" wiedergegeben werden kann.
Und auf der 1. Seite dieses Threads steht ja, das man sich mit der Kommune oder so in Verbindung setzten sollte.
ich glaub für den Lkr. München wäre dies das Landratsamt am Mariahilfsplatz in München.
Das wäre diese Seite hier: http://www.landkreis-muenchen.de/buerge ... 63E47F5EB}
Ich habe vor, mal ne E-Mail zu schreiben an die auf dieser Seite angegeben E-Mail Adresse.

Ist das überhaupt die richtige Stelle wo ich nachfragen kann?

Fox 1
Sirenenexperte
Beiträge: 1808
Registriert: Freitag 20. April 2007, 15:46
Wohnort: Idar-Oberstein
Kontaktdaten:

Re: Sirenen im Lkr. München (Oberbayern)

Beitrag von Fox 1 » Samstag 26. Juni 2010, 15:28

In unserer Gegend ist normalerweise das Ordnungsamt zuständig. Habe dort eine E-Mail geschickt bezüglich Katastrophenschutz und Einsatz der Sirenen. Bis heute noch keine Antwort. Auch vom Wehrführer keine Antwort.

Benutzeravatar
Land 4-4
Sirenenexperte
Beiträge: 514
Registriert: Montag 23. November 2009, 13:28

Re: Sirenen im Lkr. München (Oberbayern)

Beitrag von Land 4-4 » Samstag 3. Juli 2010, 00:12

Hallo Sirenen-Steff,
hier ein kleines Rätsel für dich und deine Münchner Sirenenfreunde:
Wo steht dieser Heuler?? Hab leider nur dieses Bild weil wieder mal irgendwas am Handy nicht funzte!
Grüße
Land 4-4
Dateianhänge
DSC00023.JPG

Benutzeravatar
Sirenen-Steff
Harter Kern
Beiträge: 118
Registriert: Samstag 1. Mai 2010, 11:04

Re: Sirenen im Lkr. München (Oberbayern)

Beitrag von Sirenen-Steff » Samstag 3. Juli 2010, 10:44

Das ist doch das Heizkraftwerk Nord in München, ne? :D
Erkennen tu ich es an dem Turm.

Stimmt's? :D

P.S.: Heute um 11:45 Uhr wird sie aus ihrem Monats-Schlaf gerissen und darf endlich wieder wie die Ismaninger etc. heulen!

Benutzeravatar
Land 4-4
Sirenenexperte
Beiträge: 514
Registriert: Montag 23. November 2009, 13:28

Re: Sirenen im Lkr. München (Oberbayern)

Beitrag von Land 4-4 » Samstag 3. Juli 2010, 11:08

Hallo Sirenen-Steff,
du bist ein ganz Guter! Das ist ein Volltreffer!
Hab sie am Donnerstag besucht!
Freut mich das sie in Kürze mal wieder plärren darf!!
Schönes Wochenende
Land 4-4

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast