Wk2 Sirene (?) in Mulmke

Standorte, Fakten, Bilder von/über E57, Elektror, Sachsenwerk, etc. sowie unbekannte Sirenen
Benutzeravatar
ThomasHBS
Harter Kern
Beiträge: 135
Registriert: Freitag 17. September 2010, 14:45

Re: Wk2 Sirene (?) in Mulmke

Beitrag von ThomasHBS » Sonntag 9. Januar 2011, 15:16

Wenns soweit sein sollte, wirds hier gepostet ;-)
Bahnbilder aus der Harzregion
http://bahnbilder-harz.de

Wolfi
Harter Kern
Beiträge: 299
Registriert: Dienstag 17. August 2004, 23:10
Wohnort: Friedrichsdorf im Taunus

Re: Wk2 Sirene (?) in Mulmke

Beitrag von Wolfi » Montag 10. Januar 2011, 10:18

Der konisch zulaufende Abschnitt von Statorgehäuse zum Motor ist typisch für eine Siemens,
ebenso wie der Klemmenkasten, auch die Größe spricht für eine Fm Si 41, nur mit der Anzahl
der Ports stimmt etwas nicht, ebenso ist das Dach ungewöhnlich.
Die Fm Si 41 müsste 8 Ports (Hochtöner) haben, die Tieftonsirene Fm Si 39 drei.
Aber 6? Eine solche Sirene müsste dann mit ca. 280 Hz heulen und wäre damit weder eine
Luftschutzsirene noch eine der damaligen Tiefton-Feueralarmsirenen.

Es sei denn ... es handelt sich evtl. um eine alte Gleichstromsirene, mit einer abweichenden
Motordrehzahl? Die gab es ja auch mal seinerzeit, für 110, 220 oder 440 Volt Gleichstrom.
Aber ich glaube, selbst hier im Forum wurde noch nie eine gesichtet ... ??

Des Rätsels Lösung wird wohl nur eine Vor-Ort-Inspektion mit Typenschild klären ...

Bin gespannt !

Wolfi

Benutzeravatar
ThomasHBS
Harter Kern
Beiträge: 135
Registriert: Freitag 17. September 2010, 14:45

Re: Wk2 Sirene (?) in Mulmke

Beitrag von ThomasHBS » Sonntag 16. Januar 2011, 16:31

So, heute war ich da, Wetter hat gepasst. Anbei die Ergebnisse.

Anwohner sagten mir, dass die Sirene abgeklemmt ist. Das Haus sieht auch nicht sehr vertrauenswürdig aus, so dass ich von einer Besteigung des Daches absehe. Möglicherweise lässt sich aber noch der Schaltkasten finden.

Man beachte auch das Dach. Wie ich es gesehen habe, dürften es zwei sein, ein rundes und ein spitzes.

Gruß
Thomas
Dateianhänge
DSC_5027a_klein.jpg
DSC_5031a_klein.jpg
IMG_1380a_klein.jpg
Nochmal eine Gesamtansicht
Bahnbilder aus der Harzregion
http://bahnbilder-harz.de

Benutzeravatar
HLSBasti
Harter Kern
Beiträge: 466
Registriert: Montag 27. September 2010, 14:08

Re: Wk2 Sirene (?) in Mulmke

Beitrag von HLSBasti » Sonntag 16. Januar 2011, 16:44

Auf jeden Fall ist die nicht zu klein. Auch wenns nicht sehr toll aussieht, würd ich nach dem Schaltkasten suchen und das Ding runterholen.
Dieser Beitrag wurde maschinell erzeugt, und ist auch ohne Unterschrift gültig! :D

Benutzeravatar
HaumeiFranzP
Sirenenexperte
Beiträge: 1076
Registriert: Sonntag 19. September 2010, 17:46

Re: Wk2 Sirene (?) in Mulmke

Beitrag von HaumeiFranzP » Sonntag 16. Januar 2011, 17:32

Das untere Dach könnte noch original sein. Das obere wurde dann anscheinend durch das Spitzdach ersetzt weils durchgegammelt war. Der Ansaugspalt erscheint nur etwas schmal.

@ThomasHBS: Kommt man in das Gebäude rein oder hast Du Dir nur die Dachüberstände angeschaut? Wenn nicht gerade reingeregnet hat, könnte es von innen besser aussehen, also im entscheidenden Bereich auch tragfähig sein. Bleib auf jeden Fall dran, Schiß kriegen können wir immer noch. ;-)
Lord of the 8-port-sirens

Benutzeravatar
ThomasHBS
Harter Kern
Beiträge: 135
Registriert: Freitag 17. September 2010, 14:45

Re: Wk2 Sirene (?) in Mulmke

Beitrag von ThomasHBS » Montag 17. Januar 2011, 11:35

Naja, das Gebäude sieht von der anderen Seite noch schlimmer aus. Ist fast halb eingestürzt. Die Türen sind zu, ich weiß nicht, ob das wirklich sicher ist. Könnte mir nur vorstellen, dass man mit einer Leiter heran könnte. Aber ob das so legal ist...?
Bahnbilder aus der Harzregion
http://bahnbilder-harz.de

Benutzeravatar
HaumeiFranzP
Sirenenexperte
Beiträge: 1076
Registriert: Sonntag 19. September 2010, 17:46

Re: Wk2 Sirene (?) in Mulmke

Beitrag von HaumeiFranzP » Montag 17. Januar 2011, 15:39

Ich muss da mal hin, mir das anschauen. Wenn wir die wirklich runterholen könnten, müssten wir schon durch die Bude. Abschrauben oder -flexen geht alleine, dann müsste man sie mindestens zu zweit schleppen. Oder willst Du den Klotz abseilen? Wenn Du nen Flaschenzug hast, würde das vielleicht gehen, einfach nur an nem Strick werden bei so 80-90kg im günstigsten Fall nur die Hände (mit Handschuhen) ganz schön warm. Im Ungünstigsten liegt sie zerdeppert am Boden. Davon ab, nen Strick brauchen wir sowieso, zumindest das obere Dach dürfte durch keine Tür passen.
Lord of the 8-port-sirens

Dorfsirene
Neuling
Beiträge: 75
Registriert: Samstag 6. November 2010, 14:22

Re: Wk2 Sirene (?) in Mulmke

Beitrag von Dorfsirene » Donnerstag 20. Januar 2011, 19:16

...womit die sechs Ports eindeutig widerlegt werden. Man sieht auf den Bildern schön, dass das doch ein ganz schöner Oschi ist. Und das Dach ist natürlich auch sehr interessant.

Na dann viel Spaß und Erfolg Euch beiden beim Retten der Sirene! ;-)

Benutzeravatar
HaumeiFranzP
Sirenenexperte
Beiträge: 1076
Registriert: Sonntag 19. September 2010, 17:46

Re: Wk2 Sirene (?) in Mulmke

Beitrag von HaumeiFranzP » Donnerstag 20. Januar 2011, 19:26

Jep. Ich bin mittlerweile auch auf 8.
Lord of the 8-port-sirens

Wolfi
Harter Kern
Beiträge: 299
Registriert: Dienstag 17. August 2004, 23:10
Wohnort: Friedrichsdorf im Taunus

Re: Wk2 Sirene (?) in Mulmke

Beitrag von Wolfi » Freitag 21. Januar 2011, 10:32

HaumeiFranzP hat geschrieben:Jep. Ich bin mittlerweile auch auf 8.

Womit der Brummer wohl eindeutig identifiziert wäre. Nämlich eine Siemens FmSi 41
(Hochtonsirene der FmSi 40).
Leute, wenn Ihr die da oben runter holen wollt, braucht ihr ganz schön Muckis,
ein Flaschenzug oder so etwas ist wohl unerläßlich. Das gute Stück dürfte so um
die 90 kg wiegen - ohne Dach, nur die Sirene.

Grüße und viel Erfolg !

Wolfi

Fox 1
Sirenenexperte
Beiträge: 1808
Registriert: Freitag 20. April 2007, 15:46
Wohnort: Idar-Oberstein
Kontaktdaten:

Re: Wk2 Sirene (?) in Mulmke

Beitrag von Fox 1 » Freitag 21. Januar 2011, 15:02

Die Fm Si 40 wiegt alleine schon 130 Kilo.

der Papst
Harter Kern
Beiträge: 258
Registriert: Mittwoch 28. Juli 2010, 01:43

Re: Wk2 Sirene (?) in Mulmke

Beitrag von der Papst » Donnerstag 16. Juni 2011, 19:55

Fox 1 hat geschrieben:Die Fm Si 40 wiegt alleine schon 130 Kilo.
Soviel ich weiß >180kg?

Kann es sein, dass hier ständig 40 und 41 verwechselt wird?

130kg könnte für die 41er hinkommen, die 40er besteht ja aus 41 und 39.

E57Benedikt
Sirenenexperte
Beiträge: 558
Registriert: Sonntag 28. März 2010, 18:17
Wohnort: Altweilnau, Weilrod
Kontaktdaten:

Re: Wk2 Sirene (?) in Mulmke

Beitrag von E57Benedikt » Freitag 17. Juni 2011, 08:04

180 Kg aus meiner erfahrung . @ der Papst : Ja , hier wird wohl verwechselt :D
Eine E57 bleibt immer gleich , auch wenn sie ausgeheult hat .
BahnPedia - Aktuelle Infos über den Bahnbetrieb
Berufsfeuerwehr Prag

der Papst
Harter Kern
Beiträge: 258
Registriert: Mittwoch 28. Juli 2010, 01:43

Re: Wk2 Sirene (?) in Mulmke

Beitrag von der Papst » Samstag 18. Juni 2011, 14:36

E57Benedikt hat geschrieben:180 Kg aus meiner erfahrung . @ der Papst : Ja , hier wird wohl verwechselt :D
Ja, 180kg mit Drehstrom, die Version mit Gleichstrom brachte es sogar auf 240kg, aber sowas noch irgendwo zu finden dürfte mittlerweile unmöglich sein

Benutzeravatar
HLSBasti
Harter Kern
Beiträge: 466
Registriert: Montag 27. September 2010, 14:08

Re: Wk2 Sirene (?) in Mulmke

Beitrag von HLSBasti » Mittwoch 23. November 2011, 18:04

Sorry, das ich den Thread wiederbelebe, aber hat sich hier was getan?

@ThomasHBS, hast du dir den Schaltkasten geholt oder die Sirene?
Dieser Beitrag wurde maschinell erzeugt, und ist auch ohne Unterschrift gültig! :D

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste