Wk2 Sirene (?) in Mulmke

Standorte, Fakten, Bilder von/über E57, Elektror, Sachsenwerk, etc. sowie unbekannte Sirenen
Benutzeravatar
Fahrradklingel
Sirenenexperte
Beiträge: 901
Registriert: Freitag 20. Februar 2009, 16:49

Re: Wk2 Sirene (?) in Mulmke

Beitrag von Fahrradklingel » Donnerstag 24. November 2011, 00:06

Er ist nicht mehr hier aktiv. Ich weiß aber, dass er nichts mehr diesbezüglich unternommen hat. Vielleicht wäre es was für HaumeiFranzP...

Benutzeravatar
HLSBasti
Harter Kern
Beiträge: 466
Registriert: Montag 27. September 2010, 14:08

Re: Wk2 Sirene (?) in Mulmke

Beitrag von HLSBasti » Donnerstag 24. November 2011, 06:37

Hm, wär wirklich was für ihn, so als alternative zur DS977.
Ne FmSi41 is einfach zu schade zum vergammeln.

Mir ist nur 1 User mit ner Waschechten 41 als Einzelsirene und Matze mit ner 40b als Doppelsirene
Dieser Beitrag wurde maschinell erzeugt, und ist auch ohne Unterschrift gültig! :D

Benutzeravatar
HaumeiFranzP
Sirenenexperte
Beiträge: 1040
Registriert: Sonntag 19. September 2010, 17:46

Re: Wk2 Sirene (?) in Mulmke

Beitrag von HaumeiFranzP » Donnerstag 24. November 2011, 08:58

Morgens,
Thomas hatte damals einen Verantwortlichen aufgetrieben, der wollte schauen, ob man sie abbauen könnte. Hat sich allerdings dann wohl nie wieder gemeldet. Ich hab seit Mai keinen Kontakt mehr zu ihm gehabt, seinen Sirenenkanal auf YT hat er auch gelöscht. Keine Ahnung, was er hat.
Die Dame wollte ich schon immer mal im Rahmen eines Sonntagsausflugs besuchen und schauen, ob man irgendwie an sie rankommt um zumindest mal das Typenschild unter die Lupe zu nehmen. Vielleicht findet man ja auch jemanden zum quatschen, der z.B. den örtlichen Wehrleiter (sofern es einen solchen dort noch gibt) kennt. Klar hätte ich sie gern ;-)

Gruß
Daniel
Lord of the 8-port-sirens

Benutzeravatar
HaumeiFranzP
Sirenenexperte
Beiträge: 1040
Registriert: Sonntag 19. September 2010, 17:46

Re: Wk2 Sirene (?) in Mulmke

Beitrag von HaumeiFranzP » Sonntag 4. März 2018, 21:06

So, jetzt bin ich mal richtig Totengräber ;-)

Gestern hab ich es endlich mal geschafft, bei brauchbaren Lichtverhältnissen durch Mulmke zu fahren. Die Heule thront immer noch auf ihrem Speicher. Ich hab jetzt vor, mich zur nächsten Sirenenprobe in gut 2 Wochen in die Gegend zu begeben und zu schauen (bzw. zu hören), ob sie wirklich abgeklemmt ist. Wenn ja, finde ich vielleicht jemanden, der mir nen Tipp geben kann, wem der Bau gehört, so dass man den mal fragen kann, ob es möglich wäre, das Gerät endlich mal zu retten. Das Dach von dem Bau scheint jedenfalls schon reichlich morsch zu sein, siehe letztes Foto, 2. Fenster oben rechts.
IMG_1742.jpg
IMG_1744.jpg
IMG_1745.jpg
IMG_1748.jpg
IMG_1752.jpg
Lord of the 8-port-sirens

Benutzeravatar
hoffendlichS3
Sirenenexperte
Beiträge: 1368
Registriert: Freitag 11. November 2011, 11:23
Wohnort: Garbsen

Re: Wk2 Sirene (?) in Mulmke

Beitrag von hoffendlichS3 » Sonntag 4. März 2018, 22:15

Hm also wenn da noch ein doppeltes Ölschütz vorhanden ist kannst du dich melden Haumei^^

Dann komm ich zum Abbau als EFK dazu^^
"Die Sirene ist und bleibt das effektivste Mittel um Aufmerksamkeit der Massen zu erregen"

Benutzeravatar
HaumeiFranzP
Sirenenexperte
Beiträge: 1040
Registriert: Sonntag 19. September 2010, 17:46

Re: Wk2 Sirene (?) in Mulmke

Beitrag von HaumeiFranzP » Montag 5. März 2018, 09:32

Abbauhilfe wäre nicht schlecht, aber bei einem Ölschütz juckt es mir selbst in den Fingern ;-)

Aber erstmal schauen. Vielleicht haben sie ja in den letzten Jahren nen digitalen FWE drangeklemmt und sie jault übernächsten Freitag fleißig mit. Und wenn nicht, heißt es erstmal recherchieren, wem der Bau gehört, ob der einen da rein und aufs Dach lässt, ob noch irgendwer seinen Senf dazugeben muss/will...
Lord of the 8-port-sirens

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast