Siemens in Wertingen?

Standorte, Fakten, Bilder von/über E57, Elektror, Sachsenwerk, etc. sowie unbekannte Sirenen
Benutzeravatar
HLSBasti
Harter Kern
Beiträge: 465
Registriert: Montag 27. September 2010, 14:08

Re: Siemens in Wertingen?

Beitrag von HLSBasti » Mittwoch 19. Oktober 2011, 17:30

Naja, läuft seeeht schnell an, aber geiles Teil

Btw: die Bilden von oben sind von ner Helin L1937
Dieser Beitrag wurde maschinell erzeugt, und ist auch ohne Unterschrift gültig! :D

Heuleisen
Harter Kern
Beiträge: 126
Registriert: Montag 21. Februar 2011, 21:54
Wohnort: Neustadt/Weinstr. Rheinland-Pfalz

Re: Siemens in Wertingen?

Beitrag von Heuleisen » Mittwoch 19. Oktober 2011, 20:45

Vieleicht sollte der Sirene nachträglich die Luft genommen werden damit sie nicht zu laut ist?
Wegen Wohngebiet oder Anwohnerbeschwerden? Sieht aus als wäre das Bodengitter entfernt worden und diese nachträglich gefertigten Lochbleche ersetzt worden. Dafür spricht die unregelmässige nicht von einer maschinellen Fertigung stammen könnende Lochung.
Und wer warnt mich???
Für ein funktionierendes Sirenennetzwerk!

Benutzeravatar
HLSBasti
Harter Kern
Beiträge: 465
Registriert: Montag 27. September 2010, 14:08

Re: Siemens in Wertingen?

Beitrag von HLSBasti » Mittwoch 19. Oktober 2011, 21:09

als basis evtl L1, da ja diese Streben aufscheinen
Dieser Beitrag wurde maschinell erzeugt, und ist auch ohne Unterschrift gültig! :D

Benutzeravatar
KL7000F
IG-WaSi Team
Beiträge: 948
Registriert: Donnerstag 10. Dezember 2009, 05:38

Re: Siemens in Wertingen?

Beitrag von KL7000F » Donnerstag 20. Oktober 2011, 12:09

Ich hab euch nochmal zwei Bilder hochgeladen. Auf Bild "wertingen3.jpg" sieht man dass der Motor am Fuss angeschaubt ist. Hiermit unterscheidet sie sich schonmal von der L1937, dort ist der Fuss übergehend zusammen. Zudem erkennt man auch den markanten Übergang zwischen Motor und Stator. Die mir bekannten Sirenentypen passen mit dieser nicht überein.
Die auf Bild "wertingen4.jpg" sichtbaren gelöcherten Platten sehen so aus als könnte man sie "einfach" austauschen. Heuleisen gab den Ansatz dass darüber geg. die Lautstärke reguliert werden könnte. Entweder komplett entfernen und Gitterplatten einlegen bzw. Platte mit nur wenigen Löchern - alles Individuell wie es der Kunde wünscht. Könnte natürlich auch reine Fiktion sein ;)
Dateianhänge
wertingen4.jpg
wertingen3.jpg
"Sirenen sind durch nichts zu ersetzen, ausser durch bessere Sirenen..." (Cimolino - 2012)
Elektror L1137/1237, FWE Sonnenburg MS 200 MPS 4

http://www.ki-tools.de/images/Step5/
Sirenen-Smilies (by Step5)

Benutzeravatar
HLSBasti
Harter Kern
Beiträge: 465
Registriert: Montag 27. September 2010, 14:08

Re: Siemens in Wertingen?

Beitrag von HLSBasti » Samstag 29. Oktober 2011, 21:16

Tach!

Ich hab durchs störbern im Forum das Ding da gefunden!
Kann es sein, dass dass zwischen den Typen ne Verbindung ist? Man sehe sich das Unterteil des Stators an.
Dieser Beitrag wurde maschinell erzeugt, und ist auch ohne Unterschrift gültig! :D

Benutzeravatar
KL7000F
IG-WaSi Team
Beiträge: 948
Registriert: Donnerstag 10. Dezember 2009, 05:38

Re: Siemens in Wertingen?

Beitrag von KL7000F » Samstag 29. Oktober 2011, 21:25

Tja, eine Verbindung könnte bestehen wenn beide vom gleichen Hersteller sind. Ähnlichkeiten sind vorhanden, aber m. E. nur grob.
Leider komm ich mit der Herstellerfrage nicht weiter...
"Sirenen sind durch nichts zu ersetzen, ausser durch bessere Sirenen..." (Cimolino - 2012)
Elektror L1137/1237, FWE Sonnenburg MS 200 MPS 4

http://www.ki-tools.de/images/Step5/
Sirenen-Smilies (by Step5)

Benutzeravatar
HLSBasti
Harter Kern
Beiträge: 465
Registriert: Montag 27. September 2010, 14:08

Re: Siemens in Wertingen?

Beitrag von HLSBasti » Samstag 29. Oktober 2011, 22:31

Hm, da muss man wohl direkt aufs Dach, Um ein evtl. vorhandenes Typenschild zu suchen. Sonst wirds wohl eher nix...
Dieser Beitrag wurde maschinell erzeugt, und ist auch ohne Unterschrift gültig! :D

Benutzeravatar
KL7000F
IG-WaSi Team
Beiträge: 948
Registriert: Donnerstag 10. Dezember 2009, 05:38

Re: Siemens in Wertingen?

Beitrag von KL7000F » Samstag 5. November 2011, 09:30

Wieder einen kleinen Schritt weiter:

Ich konnte, durch freundliche Unterstützung, ein paar Bilder der Schaltkästen auftreiben. Zum einen ist ein handelsüblicher "MS200-MPS-4 /C" verbaut, der über drei Rufe (wegen Datenschutz überdeckt) ausgelöst wird. Rechts daneben ist das Schütz, welches wohl über ein eigenes Schaltwerk verfügt. Über zwei Schalter kann "Probealarm" und "Feueralarm" ausgelöst werden. Ob "Probealarm" nun ein getakteter 12sek Dauerton ist oder ob man damit selbst takten kann ist mir nicht bekannt. Zudem ist er, im Vergleich zum "S 57", sehr klein.

Kennt jemand einen solchen Schaltkasten/Schütz in Bezug zu einem bestimmten Sirenentyp?
Dateianhänge
schalt_wertingen.jpg
"Sirenen sind durch nichts zu ersetzen, ausser durch bessere Sirenen..." (Cimolino - 2012)
Elektror L1137/1237, FWE Sonnenburg MS 200 MPS 4

http://www.ki-tools.de/images/Step5/
Sirenen-Smilies (by Step5)

Benutzeravatar
E57Jacob
Harter Kern
Beiträge: 224
Registriert: Mittwoch 10. November 2010, 18:23

Re: Siemens in Wertingen?

Beitrag von E57Jacob » Samstag 5. November 2011, 12:44

KL7000F hat geschrieben:Wieder einen kleinen Schritt weiter:

Ich konnte, durch freundliche Unterstützung, ein paar Bilder der Schaltkästen auftreiben. Zum einen ist ein handelsüblicher "MS200-MPS-4 /C" verbaut, der über drei Rufe (wegen Datenschutz überdeckt) ausgelöst wird. Rechts daneben ist das Schütz, welches wohl über ein eigenes Schaltwerk verfügt. Über zwei Schalter kann "Probealarm" und "Feueralarm" ausgelöst werden. Ob "Probealarm" nun ein getakteter 12sek Dauerton ist oder ob man damit selbst takten kann ist mir nicht bekannt. Zudem ist er, im Vergleich zum "S 57", sehr klein.

Kennt jemand einen solchen Schaltkasten/Schütz in Bezug zu einem bestimmten Sirenentyp?
Also wenn diese Sirene eine WK II Sirene ist, kann der Schaltkasten nicht der Originale sein, denn dann müsste man Luft- ABC-Alarm und Entwarnung schalten können. Oder es war eine reine Feuerwehrsirene.

Was meint ihr?

Fox 1
Sirenenexperte
Beiträge: 1808
Registriert: Freitag 20. April 2007, 15:46
Wohnort: Idar-Oberstein
Kontaktdaten:

Re: Siemens in Wertingen?

Beitrag von Fox 1 » Samstag 5. November 2011, 14:19

Die MS200-MPS-4 /C wurde nach 1993 eingebaut. Die 5-stellige Postleitzahl wurde im Jahr 1993 eingeführt. Das kann ich anhand des Firmenstempel von Sonnenburg und Roland Sirenenbau feststellen. Den Kasten nebendran datiere ich aus den 70er/80er Jahre. Ausserdem gehen neben der Steuerleitung vom FWE noch 3 andere Kabel aus dem Kasten raus. Könnte auch ein Selbstgebauter Kasten sein.

Benutzeravatar
KL7000F
IG-WaSi Team
Beiträge: 948
Registriert: Donnerstag 10. Dezember 2009, 05:38

Re: Siemens in Wertingen?

Beitrag von KL7000F » Sonntag 6. November 2011, 10:35

Die drei Kabel sind vermutlich 400V-Zuleitung, 400V-Ableitung zur Sirene und eigene Stromversorgung. Von Unten kommt das Taktsignal des FWE rein. Der FWE wird erneuert worden sein als der Lkr. Dillingen das Warnnetz wieder aufgebaut hat. Ich kann leider nicht sagen wann das genau war.
"Sirenen sind durch nichts zu ersetzen, ausser durch bessere Sirenen..." (Cimolino - 2012)
Elektror L1137/1237, FWE Sonnenburg MS 200 MPS 4

http://www.ki-tools.de/images/Step5/
Sirenen-Smilies (by Step5)

Benutzeravatar
Schrauber Rudi
Neuling
Beiträge: 12
Registriert: Dienstag 14. Juni 2011, 16:50

Re: Siemens in Wertingen?

Beitrag von Schrauber Rudi » Sonntag 20. November 2011, 20:42

Die Vermutung mit den Stromanschlüssen ist schon richtig. Das Schaltgerät ist meines Wissens eine Eigenkonstroktion der Fa. Roland. Der Probetaster ist nur zur Motorprüfung da, d.h. solange er gedrückt wird läuft die Sirene. Vom Baujahr her ist er aus den achzigern und verfügt noch nicht über einen Motorschutzschalter sondern nur über Schraubsicherungen.
Das schönste an der Arbeit ist, dass man schön viel Lärm machen darf ;)
ECN 1200 => jeder sollte eine zum Spielen haben

Benutzeravatar
KL7000F
IG-WaSi Team
Beiträge: 948
Registriert: Donnerstag 10. Dezember 2009, 05:38

Re: Siemens in Wertingen?

Beitrag von KL7000F » Sonntag 20. November 2011, 21:40

Danke für deine Info. Geg. wende ich mich mal an Fa. Roland, hab da einen sehr netten Kontakt. Vielleicht gibts dort ein paar Infos bezüglich des Schaltkastens.
"Sirenen sind durch nichts zu ersetzen, ausser durch bessere Sirenen..." (Cimolino - 2012)
Elektror L1137/1237, FWE Sonnenburg MS 200 MPS 4

http://www.ki-tools.de/images/Step5/
Sirenen-Smilies (by Step5)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste