Miltenberg - WWII-Sirene

Standorte, Fakten, Bilder von/über E57, Elektror, Sachsenwerk, etc. sowie unbekannte Sirenen
Benutzeravatar
Glockengießer
Harter Kern
Beiträge: 286
Registriert: Donnerstag 24. November 2011, 20:34
Wohnort: 90469 Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Miltenberg - WWII-Sirene

Beitrag von Glockengießer » Freitag 27. November 2015, 16:38

Ich hab mir die Fotos gerade auch mal zu Gemüte geführt. Wenn man die Firstziegel des Daches als Anhaltspunkt für die Größenschätzung nimmt kann man sich gut vorstellen, wie groß das Gerät ist.

Ein Firstziegel hat etwa 40cm sichtbare Fläche und wenn alleine der Durchmesser des Motors schon in dieser Größenordnung liegt,
dann hat das Lüfterrad geschätzte 68cm Durchmesser (Wenn's reicht). Beim Anschlusskabel vermute ich eine Drehstromleitung mit 4x6mm² oder 4x10mm².

der Papst
Harter Kern
Beiträge: 254
Registriert: Mittwoch 28. Juli 2010, 01:43

Re: Miltenberg - WWII-Sirene

Beitrag von der Papst » Sonntag 29. November 2015, 19:17

Glockengießer hat geschrieben: Ein Firstziegel hat etwa 40cm sichtbare Fläche
Danke für die Information, ich habe das mal als Referenz benutzt:
miltenberg.jpg
Alle Maße in mm.

Das Kabel hat etwa 20mm Durchmesser.
Ein modernes 5x1,5mm² hat ziemlich genau 10mm, was größeres habe ich nicht zur Hand zum vergleichen.
Welcher Querschnitt wäre das etwa?

Kann mir jemand den Dach- oder Kopfdurchmesser einer anderen großen (L1, E57,...) verraten (Steht leider nicht im Wiki...)?
Dann stelle ich die im Maßstab daneben.

Edit: Maß im Forum gefunden:
miltenberg2bem.jpg
miltenberg2.jpg

Wolfi
Harter Kern
Beiträge: 294
Registriert: Dienstag 17. August 2004, 23:10
Wohnort: Friedrichsdorf im Taunus

Re: Miltenberg - WWII-Sirene

Beitrag von Wolfi » Freitag 4. Dezember 2015, 10:07

Hallo zusammen im Forum,

ich glaube nicht, daß das ein Gleichstrommotor ist. Sieht von der Bauweise (eher kurz, aber dick) mehr nach Drehstrom aus.
Ein Gleichstrommotor müßte eher länger ausgeführt sein, denn er braucht ja Platz für den Kommutator und den Bürstenring.

Drehstromnetze gab es schon kurz nach der Jahrhundertwende. Nur eben noch nicht überall. In dieser Zeit gab es eine Reihe
unterschiedlicher Stromsysteme in Deutschland. Üblich waren bei Drehstrom 110/190V, 127/220V und auch schon 220/380V.
Gleichstromnetze waren meistens Dreileiternetze mit 2x 110 gegen Erde (220V zwischen +/- Außenleiter) oder 2x 220V (440V).

Von der Größe her wird diese Sirene sicher nicht mehr mit 1,5 mm² angeschlossen sein, ich tippe auch bei Drehstrom mindestens
auf 4-5x 2,5 mm², wenn nicht sogar 4 mm² (besonders wenn es sich um ein 190- bzw. 220V-Drehstromnetz gehandelt hat, was
in diesen Zeiten durchaus üblich war). Von daher könnte das mit dem Kabeldurchmesser durchaus hinkommen.

Schade, daß die Sirene so schwer zugänglich ist. Ein Blick auf das Typenschild könnte sicher einiges erklären ...

Wolfi

Benutzeravatar
Magirus230D16
Neuling
Beiträge: 38
Registriert: Montag 10. August 2015, 19:46
Wohnort: Frankfurt

Re: Miltenberg - WWII-Sirene

Beitrag von Magirus230D16 » Mittwoch 30. Dezember 2015, 12:24

Wolfi hat geschrieben:Hallo zusammen im Forum,

ich glaube nicht, daß das ein Gleichstrommotor ist. Sieht von der Bauweise (eher kurz, aber dick) mehr nach Drehstrom aus.
Ein Gleichstrommotor müßte eher länger ausgeführt sein, denn er braucht ja Platz für den Kommutator und den Bürstenring.

Drehstromnetze gab es schon kurz nach der Jahrhundertwende. Nur eben noch nicht überall. In dieser Zeit gab es eine Reihe
unterschiedlicher Stromsysteme in Deutschland. Üblich waren bei Drehstrom 110/190V, 127/220V und auch schon 220/380V.
Gleichstromnetze waren meistens Dreileiternetze mit 2x 110 gegen Erde (220V zwischen +/- Außenleiter) oder 2x 220V (440V).

Von der Größe her wird diese Sirene sicher nicht mehr mit 1,5 mm² angeschlossen sein, ich tippe auch bei Drehstrom mindestens
auf 4-5x 2,5 mm², wenn nicht sogar 4 mm² (besonders wenn es sich um ein 190- bzw. 220V-Drehstromnetz gehandelt hat, was
in diesen Zeiten durchaus üblich war). Von daher könnte das mit dem Kabeldurchmesser durchaus hinkommen.

Schade, daß die Sirene so schwer zugänglich ist. Ein Blick auf das Typenschild könnte sicher einiges erklären ...

Wolfi

Wenn der Durchmesser knapp 20mm beträgt, dann wäre das mit einer heutigen NYM-Leitung 5x6mm² zu vergleichen (NYM 5x6mm² d=16,3mm). Noch eher käme ein NYM-J 5x10mm² mit 19,2mm hin.
Gruß aus Mainhatten

Benutzeravatar
Glockengießer
Harter Kern
Beiträge: 286
Registriert: Donnerstag 24. November 2011, 20:34
Wohnort: 90469 Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Miltenberg - WWII-Sirene

Beitrag von Glockengießer » Samstag 16. Januar 2016, 23:18

Magirus230D16 hat geschrieben: Wenn der Durchmesser knapp 20mm beträgt, dann wäre das mit einer heutigen NYM-Leitung 5x6mm² zu vergleichen (NYM 5x6mm² d=16,3mm). Noch eher käme ein NYM-J 5x10mm² mit 19,2mm hin.
Ich glaube ja eher, dass es eine schwarze NYY-Leitung ist. Ich habe noch den kleinen Rest einer mit 4x10mm² aus den 1960-er Jahren von meiner historischen E57-Schaltanlage und die kommt vom Durchmesser locker an die geschätzten 20mm heran.

Benutzeravatar
Magirus230D16
Neuling
Beiträge: 38
Registriert: Montag 10. August 2015, 19:46
Wohnort: Frankfurt

Re: Miltenberg - WWII-Sirene

Beitrag von Magirus230D16 » Sonntag 17. Januar 2016, 11:52

Glockengießer hat geschrieben:
Magirus230D16 hat geschrieben: Wenn der Durchmesser knapp 20mm beträgt, dann wäre das mit einer heutigen NYM-Leitung 5x6mm² zu vergleichen (NYM 5x6mm² d=16,3mm). Noch eher käme ein NYM-J 5x10mm² mit 19,2mm hin.
Ich glaube ja eher, dass es eine schwarze NYY-Leitung ist. Ich habe noch den kleinen Rest einer mit 4x10mm² aus den 1960-er Jahren von meiner historischen E57-Schaltanlage und die kommt vom Durchmesser locker an die geschätzten 20mm heran.

Das kommt hin!
Gruß aus Mainhatten

Benutzeravatar
DayOfSiren
Neuling
Beiträge: 77
Registriert: Montag 1. Februar 2016, 18:06
Wohnort: Weeze
Kontaktdaten:

Re: Miltenberg - WWII-Sirene

Beitrag von DayOfSiren » Samstag 18. März 2017, 17:31

Gibt es vielleicht nun weitere Informationen über ihr?
Luftschutzsirenen aus dem Niederrhein! - DayOfSiren -
Meine Sirenenvideos: https://www.youtube.com/channel/UCqK9uB ... PN4zUWadbA

der Papst
Harter Kern
Beiträge: 254
Registriert: Mittwoch 28. Juli 2010, 01:43

Re: Miltenberg - WWII-Sirene

Beitrag von der Papst » Donnerstag 27. Juli 2017, 23:25

Was sagt ihr dazu?
https://www.youtube.com/watch?v=11-Gvbw8T8w&
unbekannt.jpg
Ich finde die Bauform auffällig ähnlich, allerdings kommt mir die im Video "gestreckt" vor.
Könnte aber auch eine optische Täuschung oder ein Skalierungsfehler sein, die Bildqualität des Videos ist leider extrem schlecht...

Benutzeravatar
hoffendlichS3
Sirenenexperte
Beiträge: 1223
Registriert: Freitag 11. November 2011, 11:23
Wohnort: Garbsen

Re: Miltenberg - WWII-Sirene

Beitrag von hoffendlichS3 » Freitag 28. Juli 2017, 10:51

Sieht komplett anders aus...

Und läuft im Stern-Dreick an^^
"Die Sirene ist und bleibt das effektivste Mittel um Aufmerksamkeit der Massen zu erregen"

der Papst
Harter Kern
Beiträge: 254
Registriert: Mittwoch 28. Juli 2010, 01:43

Re: Miltenberg - WWII-Sirene

Beitrag von der Papst » Freitag 28. Juli 2017, 11:18

hoffendlichS3 hat geschrieben:
Freitag 28. Juli 2017, 10:51
Sieht komplett anders aus...
Ich finde die Form sehr ähnlich, die Größe ebenso, die Proportionen könnten durch Skalieren des Videos verfälscht sein wie schon erwähnt.
Die Portzahl ist vermutlich bei beiden 9.
So weit ich erkenne haben beide einen sehr dünnen Stator und keinen "Kragen", was mMn auf eine sehr alte und/oder wenig durchdachte Konstruktion hindeutet.

Ich will nicht behaupten dass sie es ist, aber von allem was ich bisher sah ist sie am ähnlichsten.
hoffendlichS3 hat geschrieben:
Freitag 28. Juli 2017, 10:51
Und läuft im Stern-Dreick an^^
Woher weiß man, dass die am Tor direkt anläuft?

Wenn die hier geschätzte Leistung (16PS) stimmt, ist Stern/Dreieck hier sehr wahrscheinlich.
Und nach den Daten von www.sirenen-schweiz.ch läuft die MSL6 mit fast gleicher Leistung ebenfalls im Dreieck, womit ein Stern/Dreieck-Anlauf ebenfalls möglich wäre.

Benutzeravatar
hoffendlichS3
Sirenenexperte
Beiträge: 1223
Registriert: Freitag 11. November 2011, 11:23
Wohnort: Garbsen

Re: Miltenberg - WWII-Sirene

Beitrag von hoffendlichS3 » Freitag 28. Juli 2017, 11:23

Na ich wollte nur sagen die im Videoläuft im Sternd/Dreieck an.

Naja, aber die im Video hat einen bauchigen Motor und einen Absatz unterm Schallerzeuger.
Hat ja die auf dem Tor beides nicht...?
"Die Sirene ist und bleibt das effektivste Mittel um Aufmerksamkeit der Massen zu erregen"

der Papst
Harter Kern
Beiträge: 254
Registriert: Mittwoch 28. Juli 2010, 01:43

Re: Miltenberg - WWII-Sirene

Beitrag von der Papst » Freitag 28. Juli 2017, 16:36

hoffendlichS3 hat geschrieben:
Freitag 28. Juli 2017, 11:23
Naja, aber die im Video hat einen bauchigen Motor und einen Absatz unterm Schallerzeuger.
Hat ja die auf dem Tor beides nicht...?
Stimmt, konnte ich beides nicht erkennen auf dem Video

Die haben sie offenbar mittlerweile neu lackiert:
https://www.instantstreetview.com/@-38. ... 7.8p,3.13z

Benutzeravatar
sirenator
Sirenenexperte
Beiträge: 1613
Registriert: Freitag 22. Mai 2009, 10:49
Wohnort: Nörvenich
Kontaktdaten:

Re: Miltenberg - WWII-Sirene

Beitrag von sirenator » Freitag 28. Juli 2017, 17:02

Jetzt mal Spaß beiseite. Ist ja schön wenn man mutmaßt aber das ist doch nun ein bisschen zuviel des guten.
Die Sirene im Video hat offensichtlich wesentlich mehr Ports dass sagt zum einem das Videobild und zum anderen der Ton. Skalierung hin oder her, man sieht recht gut wieviele Ports eine Sirene hat und die in Miltenberg hat deutlich weniger. Außerdem gibt es gerade im Ausland sooviele Sirenen die den deutschen Modellen ähnlich sehen da muss man aber nichts hinein interpretieren.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast