Sirenenfund bei Bunkerräumung - alles vermutl. Lagerware

Standorte, Fakten, Bilder von/über E57, Elektror, Sachsenwerk, etc. sowie unbekannte Sirenen
Benutzeravatar
sirenator
Sirenenexperte
Beiträge: 1621
Registriert: Freitag 22. Mai 2009, 10:49
Wohnort: Nörvenich
Kontaktdaten:

Re: Sirenenfund bei Bunkerräumung - alles vermutl. Lagerware

Beitrag von sirenator » Samstag 2. Juli 2016, 20:12

SiFan hat geschrieben:Ist zwar OT, interessiert mich aber:
Ist eigentlich jemandem eine Helin mit vorhandener Tieftoneinheit bekannt?
Ja, mir. Im Kreis düren gibt es eine solche helin Sirene die restauriert Bodennah aufgebaut und einbetoniert wurde... an dieser Sirene sind beide Rotoren noch vorhanden.

der Papst
Harter Kern
Beiträge: 254
Registriert: Mittwoch 28. Juli 2010, 01:43

Re: Sirenenfund bei Bunkerräumung - alles vermutl. Lagerware

Beitrag von der Papst » Montag 8. August 2016, 21:40

MMn spricht das Fehlen des Tieftonrotors aber dagegen, dass die Helin nie im Einsatz war
Soviel ich weiß wurden die Rotoren lange nach dem 2. WK ausgebaut, da die drehrichtungsabhängige Kupplung nach Jahrzehnten versagte und beide Rotoren liefen.

Benutzeravatar
SiFan
Harter Kern
Beiträge: 197
Registriert: Freitag 11. September 2015, 15:13
Wohnort: Lkr. Tuttlingen

Re: Sirenenfund bei Bunkerräumung - alles vermutl. Lagerware

Beitrag von SiFan » Dienstag 9. August 2016, 08:10

Vielleicht wollte man die Sirenen mal restaurieren, hat es aber "vergessen"?

Benutzeravatar
Niklas
IG-WaSi Team
Beiträge: 1675
Registriert: Samstag 27. März 2004, 21:58
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Sirenenfund bei Bunkerräumung - alles vermutl. Lagerware

Beitrag von Niklas » Dienstag 9. August 2016, 17:19

der Papst hat geschrieben:MMn spricht das Fehlen des Tieftonrotors aber dagegen, dass die Helin nie im Einsatz war
Soviel ich weiß wurden die Rotoren lange nach dem 2. WK ausgebaut, da die drehrichtungsabhängige Kupplung nach Jahrzehnten versagte und beide Rotoren liefen.
Das ist zwar wahr, aber generell wurde das Tieftonsignal schon vor Kriegsende abgeschafft.
Somit wurden generell die Tieftoneinheiten werksseitig eingespart.

Benutzeravatar
FunkerVogth
IG-WaSi Team
Beiträge: 1443
Registriert: Montag 12. April 2004, 20:45

Re: Sirenenfund bei Bunkerräumung - alles vermutl. Lagerware

Beitrag von FunkerVogth » Freitag 12. August 2016, 13:00

würde ich auch sagen und sie sollte ausgeliefert werden, Zielort war eine Firma in Gera, so stehts ja auf dem Etikett.

Teefix
IG-WaSi Team
Beiträge: 583
Registriert: Freitag 15. Juni 2007, 23:56
Wohnort: Schleswig/Bietigheim-Bissingen
Kontaktdaten:

Re: Sirenenfund bei Bunkerräumung - alles vermutl. Lagerware

Beitrag von Teefix » Montag 5. September 2016, 12:50

Wow, das kann doch man doch vergleichen wie einen sechser im Lotto... Gerade die alten Schaltgeräte sind äußerst interessant.

Wäre es möglich Bilder im gereinigten und aufgestellten Zustand zu bekommen???

Benutzeravatar
hoffendlichS3
Sirenenexperte
Beiträge: 1250
Registriert: Freitag 11. November 2011, 11:23
Wohnort: Garbsen

Re: Sirenenfund bei Bunkerräumung - alles vermutl. Lagerware

Beitrag von hoffendlichS3 » Montag 5. September 2016, 13:33

Eine Detailiert Angabe, gerne mit Bildern, der Zusatzgeräte fände ich auch interessant.

Meine Interesse an einem Altem HSG, sofern es abzgeben wäre, habe ich ja bekundet, für mein S340 im Wohnzimmer :-)
"Die Sirene ist und bleibt das effektivste Mittel um Aufmerksamkeit der Massen zu erregen"

Benutzeravatar
FunkerVogth
IG-WaSi Team
Beiträge: 1443
Registriert: Montag 12. April 2004, 20:45

Re: Sirenenfund bei Bunkerräumung - alles vermutl. Lagerware

Beitrag von FunkerVogth » Donnerstag 8. September 2016, 22:53

Tja, es sind zwar 3 Schätzchen, aber es gibt keine Schalteinrichtung bei den Funden, nur halt jedem Menge Postrelais.

Man kann nicht immer Glück haben.

Benutzeravatar
Totusignotus
Harter Kern
Beiträge: 453
Registriert: Montag 21. Februar 2011, 17:10

Re: Sirenenfund bei Bunkerräumung - alles vermutl. Lagerware

Beitrag von Totusignotus » Montag 12. September 2016, 17:09

FunkerVogth hat geschrieben:Man kann nicht immer Glück haben...
...sagst Du und machst so einen Fund ;-)
Die Sirenensammlung in bewegten Bildern.
"Wer bewirkt, daß dort, wo bisher keine Sirene stand, nunmehr eine Sirene steht, der hat mehr für ein Volk geleistet als ein Feldherr, der eine Schlacht gewann." - Friedrich der Große

Teefix
IG-WaSi Team
Beiträge: 583
Registriert: Freitag 15. Juni 2007, 23:56
Wohnort: Schleswig/Bietigheim-Bissingen
Kontaktdaten:

Re: Sirenenfund bei Bunkerräumung - alles vermutl. Lagerware

Beitrag von Teefix » Dienstag 13. September 2016, 09:05

Tja, es sind zwar 3 Schätzchen, aber es gibt keine Schalteinrichtung bei den Funden, nur halt jedem Menge Postrelais.
Schade, aber auch so ist das ein super Fund.

Falls du kannst würden mich trotzdem Detailbilder der Postrelais interessieren. Wäre ja auch für das Wiki interessant.

Benutzeravatar
FunkerVogth
IG-WaSi Team
Beiträge: 1443
Registriert: Montag 12. April 2004, 20:45

Re: Sirenenfund bei Bunkerräumung - alles vermutl. Lagerware

Beitrag von FunkerVogth » Samstag 18. März 2017, 14:58

Hallo.

So, mal eine kleine Vorankündigung....gestern war es soweit.....Sirenen entstauben und putzen um mal zu sehen war wir da genau und in welchem Zustand haben.

Bilder und Videos folgen noch.

Benutzeravatar
FunkerVogth
IG-WaSi Team
Beiträge: 1443
Registriert: Montag 12. April 2004, 20:45

Re: Sirenenfund bei Bunkerräumung - alles vermutl. Lagerware

Beitrag von FunkerVogth » Sonntag 19. März 2017, 01:45

Ok, los gehts.....Wie schon beschrieben sind alle drei Sirenen nie zum Einsatz gekommen und waren nur eingelagert.
Zunächst die 1. L141 im kompletten Zustand, Baujahr ist 1944:
Dateianhänge
20170317_182536.jpg
Fertigungsnummer: 2631
20170317_182530.jpg
20170317_182546.jpg
Im Gegensatz zur meiner Hein L141 sind hier die Wicklungsdrähte mit einer Kunststoffisolierung versehen. Bei der Helin ist hier eher Stoff anzutreffen. Wir sehen es später an der L136.
20170317_182505.jpg
20170317_182515.jpg
Interessant sind hier die Löscher im Gehäuse......astrein sieht das nicht aus.
20170317_182627.jpg
20170317_182701.jpg
Der Rotorhersteller
20170317_182751.jpg
Abgenommen ist der Rotor und bekam seinen Stempel. Ein 2. Stempel gehörte noch auf dem Typenschild des Motors.
20170317_182923.jpg
20170317_182822.jpg
Zuletzt geändert von FunkerVogth am Sonntag 19. März 2017, 01:57, insgesamt 5-mal geändert.

Benutzeravatar
FunkerVogth
IG-WaSi Team
Beiträge: 1443
Registriert: Montag 12. April 2004, 20:45

Re: Sirenenfund bei Bunkerräumung - alles vermutl. Lagerware

Beitrag von FunkerVogth » Sonntag 19. März 2017, 01:49

weiter gehts mit der 1. L141

Ich denke, der Zustand spricht für sich.

Nochmals zur Erinnerung, die Sirenen lagen unter nem Berg von Müll, der von den Benutzern des Bunkers von Jahrzehnt zu Jahrzehnt wohl draufgekippt wurde.
Daher die Lagerspuren. Aber ich denke wir können alle gut erkennen wir eine L141 damals ausgesehen hat.

Es ist aber auch klar und auch verständlich das der Besitzer diese L141 nicht abgeben wird.....ich würde es auch nicht tun. Sie bleibt also in seiner Sammlung.

Aber die 2. wurde mir überlassen.
Dateianhänge
20170317_182840.jpg
20170317_182859.jpg
20170317_183032.jpg

Benutzeravatar
FunkerVogth
IG-WaSi Team
Beiträge: 1443
Registriert: Montag 12. April 2004, 20:45

Re: Sirenenfund bei Bunkerräumung - alles vermutl. Lagerware

Beitrag von FunkerVogth » Sonntag 19. März 2017, 02:34

....zur 2. L141, eine Elektror aus dem Jahre 1944.

Diese wurde ohne montiertem Rotor aufgefunden. Ebenfalls nie im Einsatz gewesen......

Der oder ein Rotor lag daneben.

Hier gibt es einige Besonderheiten.
Dateianhänge
20170318_165629.jpg
20170318_165637.jpg
Der Adler ist auch hier zu finden
20170318_165648.jpg
20170318_165820.jpg
Hier geht es schon los. Obwohl die beiden Sirenen von Elektror aus 1944 sind, haben beide unterschiedliche Statoren.
Dieser hier hat 3 ganz winzige Laufrichtungspfeile und ist auch etwas in der Form anders.
20170318_165827.jpg
20170318_165833.jpg
20170318_165845.jpg
20170318_165857.jpg
Die Halterung für das Schutzgitter. 3 sind es insgesamt.
20170318_165906.jpg
20170318_170037.jpg

Benutzeravatar
FunkerVogth
IG-WaSi Team
Beiträge: 1443
Registriert: Montag 12. April 2004, 20:45

Re: Sirenenfund bei Bunkerräumung - alles vermutl. Lagerware

Beitrag von FunkerVogth » Sonntag 19. März 2017, 02:40

weiter gehts
Dateianhänge
20170318_170044.jpg
20170318_170123.jpg
20170318_174159.jpg
Kommen wir zum Rotor. Dieser sieht in Sachen Oberfläche anders aus als bei der 1. L141. Man erkennt hier Stofen, die Luftlöcher sind anders und es gibt hier nur 4 Schrauben für die Auswuchtung, aber keine Materialentnahme. Übriges alle 4 Schrauben werden mit einer Schlagstempelzahl durchnummeriert.
20170318_174307.jpg
20170318_174314.jpg
20170318_172932.jpg
Ein Logo gibts nicht, aber eine Stempelung im innern: B1940-13
20170318_174358.jpg
Hier ein Merkmal für einen Rotor der L141.
20170318_170346.jpg

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast