Signalventil HLS

Standorte, Fakten, Bilder von/über Pintsch Bamag, Hörmann, Rickmers Werft etc. sowie unbekannte Sirenen
Benutzeravatar
ECN 2400
Sirenenexperte
Beiträge: 509
Registriert: Donnerstag 23. April 2009, 14:48
Wohnort: Darmstadt

Signalventil HLS

Beitrag von ECN 2400 » Montag 26. März 2018, 13:57

Hallo,

wir haben folgendes Problem bei einer HLS.

Der Luftstrom zum Schallgeber wird durch das Signalventil nicht mehr unterbrochen. Das Ventil wurde bereits ausgebaut, gereinigt und ist leichtgängig.
Bei betätigung der Prüftaste schaltet das Ventil, sowohl im ausgebauten wie im eingebauten Zustand.

Der anstehende Druck ist auch völlig normal.

Hat jemand von den Experten eine Idee wo der Fehler liegt?

ReinhardG
Harter Kern
Beiträge: 499
Registriert: Samstag 14. Januar 2006, 14:20

Re: Signalventil HLS

Beitrag von ReinhardG » Montag 26. März 2018, 14:02

Die Tests wurden (logischerweise) ohne Druckluft betrieben, oder? Dann ist meine Vermutung, dass die Rückstellkraft nicht ausreicht, um bei anliegenden 10-16 bar den Luftstrom zu unterbrechen. Irgendeine erlahmte oder gebrochene Feder vielleicht?

Schön, dass Ihr Euch kümmert!

Benutzeravatar
ECN 2400
Sirenenexperte
Beiträge: 509
Registriert: Donnerstag 23. April 2009, 14:48
Wohnort: Darmstadt

Re: Signalventil HLS

Beitrag von ECN 2400 » Montag 26. März 2018, 14:19

Die Überlegung einer lahmen Feder hatte ich auch...

Normalerweise der monatliche Test mit anstehender Luft, dann wird nur recht schnell der Hebel geschlossen um zu Vermeiden das ein Alarm ähnliches Geräusch aus dem Schallgeber kommt.

Letzten Monat war der Test alles ok, letzte Woche beim Test für März das beschriebene Problem.

ReinhardG
Harter Kern
Beiträge: 499
Registriert: Samstag 14. Januar 2006, 14:20

Re: Signalventil HLS

Beitrag von ReinhardG » Montag 26. März 2018, 15:19

Also mit Luft, aber ohne Motor testen? Das meintest Du doch? Dann klemmt es, aber ohne Luft geht's? Das spräche für die Richtigkeit meiner Vermutung.

Benutzeravatar
hoffendlichS3
Sirenenexperte
Beiträge: 1379
Registriert: Freitag 11. November 2011, 11:23
Wohnort: Garbsen

Re: Signalventil HLS

Beitrag von hoffendlichS3 » Montag 26. März 2018, 19:23

Habt ihr sicher gestellt das ihr nicht durch einen defekt im Schaltschrank Dauersaft auf dem Ventil habt?

Ansonsten weis ich jetzt nicht wie das HSL-Ventil aufgebaut ist, vielleicht eine gerissene Membrane?

Grüße Timo
"Die Sirene ist und bleibt das effektivste Mittel um Aufmerksamkeit der Massen zu erregen"

Benutzeravatar
Niklas
IG-WaSi Team
Beiträge: 1696
Registriert: Samstag 27. März 2004, 21:58
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Signalventil HLS

Beitrag von Niklas » Montag 26. März 2018, 23:34

Messt mal die Spannung am Relais während eines (simuliertem) Alarm. Zeitrelais neigen zu Macken. Gerade wenn ein Nachlaufrelais aus einer Selbsthaltung und einem anzugsverzögertem Relais zur Unterbrechung der Selbsthaltung gebastelt wurde...

Benutzeravatar
ECN 2400
Sirenenexperte
Beiträge: 509
Registriert: Donnerstag 23. April 2009, 14:48
Wohnort: Darmstadt

Re: Signalventil HLS

Beitrag von ECN 2400 » Dienstag 27. März 2018, 06:55

ReinhardG hat geschrieben:
Montag 26. März 2018, 15:19
Also mit Luft, aber ohne Motor testen? Das meintest Du doch? Dann klemmt es, aber ohne Luft geht's? Das spräche für die Richtigkeit meiner Vermutung.
Richtig mit Luft aber ohne Motor.

Benutzeravatar
ECN 2400
Sirenenexperte
Beiträge: 509
Registriert: Donnerstag 23. April 2009, 14:48
Wohnort: Darmstadt

Re: Signalventil HLS

Beitrag von ECN 2400 » Dienstag 27. März 2018, 06:56

hoffendlichS3 hat geschrieben:
Montag 26. März 2018, 19:23
Habt ihr sicher gestellt das ihr nicht durch einen defekt im Schaltschrank Dauersaft auf dem Ventil habt?

Ansonsten weis ich jetzt nicht wie das HSL-Ventil aufgebaut ist, vielleicht eine gerissene Membrane?

Grüße Timo
Nicht nachgemessen aber da bei betätigung des Tasters das Ventil sicht- und hörbar schaltel würde ich das ausschließen.

Benutzeravatar
hoffendlichS3
Sirenenexperte
Beiträge: 1379
Registriert: Freitag 11. November 2011, 11:23
Wohnort: Garbsen

Re: Signalventil HLS

Beitrag von hoffendlichS3 » Dienstag 27. März 2018, 08:27

Dann kann es ja nur an einer Gerissenen Membrane etc. liegen.

Hast du Fotos vom zerlegtem Ventil?
Dann kann ich mir besser ein Bild machen was hin sein könnte. Um was für eine HLS geht es denn?

Steht uns evtl. auch noch bevor. Dann wissen wir schon mal was Sache ist.
"Die Sirene ist und bleibt das effektivste Mittel um Aufmerksamkeit der Massen zu erregen"

Benutzeravatar
ECN 2400
Sirenenexperte
Beiträge: 509
Registriert: Donnerstag 23. April 2009, 14:48
Wohnort: Darmstadt

Re: Signalventil HLS

Beitrag von ECN 2400 » Dienstag 27. März 2018, 08:31

hoffendlichS3 hat geschrieben:
Dienstag 27. März 2018, 08:27
Dann kann es ja nur an einer Gerissenen Membrane etc. liegen.

Hast du Fotos vom zerlegtem Ventil?
Dann kann ich mir besser ein Bild machen was hin sein könnte. Um was für eine HLS geht es denn?

Steht uns evtl. auch noch bevor. Dann wissen wir schon mal was Sache ist.
Zerlegt habe ich es nicht nur ausgebaut. Bild habe ich keines gemacht da es "normal" aussieht.

Hat jemand einen Händler/Kontakt wo man diese Signalventile kaufen kann?

Benutzeravatar
hoffendlichS3
Sirenenexperte
Beiträge: 1379
Registriert: Freitag 11. November 2011, 11:23
Wohnort: Garbsen

Re: Signalventil HLS

Beitrag von hoffendlichS3 » Dienstag 27. März 2018, 10:08

Wir rätseln für Kassel auch schon was wir nehmen.

Bzw. haben wir uns auf ein vorgesteuertes Ventil mit 24V Spule und 1" Anschlüssen geeinigt, wenn ich das recht im Kopf habe.
Der Matze hatte sich da um das Ventil gekümmert, er hat ja ein originales Muster.

Wenn du es schon ausgebaut hast, warum dann nicht gleich komplett zerlegt und angesehen?
Wenn ich es richtig verstehe ist es jetzt wieder drin und funzt immer noch nicht...
"Die Sirene ist und bleibt das effektivste Mittel um Aufmerksamkeit der Massen zu erregen"

Benutzeravatar
ECN 2400
Sirenenexperte
Beiträge: 509
Registriert: Donnerstag 23. April 2009, 14:48
Wohnort: Darmstadt

Re: Signalventil HLS

Beitrag von ECN 2400 » Dienstag 27. März 2018, 10:48

hoffendlichS3 hat geschrieben:
Dienstag 27. März 2018, 10:08
Wir rätseln für Kassel auch schon was wir nehmen.

Bzw. haben wir uns auf ein vorgesteuertes Ventil mit 24V Spule und 1" Anschlüssen geeinigt, wenn ich das recht im Kopf habe.
Der Matze hatte sich da um das Ventil gekümmert, er hat ja ein originales Muster.

Wenn du es schon ausgebaut hast, warum dann nicht gleich komplett zerlegt und angesehen?
Wenn ich es richtig verstehe ist es jetzt wieder drin und funzt immer noch nicht...
Nein es liegt ausgebaut im Maschinenraum. Ich habe so ein Teil noch nie zerlegt daher hab ich mich da nicht so ran getraut.
Wenn ich das richtig verstehe gibt es da kein gängiges Teil dafür?

ReinhardG
Harter Kern
Beiträge: 499
Registriert: Samstag 14. Januar 2006, 14:20

Re: Signalventil HLS

Beitrag von ReinhardG » Dienstag 27. März 2018, 16:27

Bild

Müsste sowas wie das ganz oben im Bild sein, das Schwarze links ist ein Druckwächter. Sieht wie Industrieware aus. (PB Anlage 2, Abb. aus hochleistungssirene.de verlinkt)

Benutzeravatar
hoffendlichS3
Sirenenexperte
Beiträge: 1379
Registriert: Freitag 11. November 2011, 11:23
Wohnort: Garbsen

Re: Signalventil HLS

Beitrag von hoffendlichS3 » Dienstag 27. März 2018, 21:45

Das ganz oben im Bild ist ein Druckschalter, und zwar der der den Diesel startet^^

Was heißt gängiges Teil?
Ihr müsst ein Magnetventil mit 24V Spule besorgen, das 16bar schalten kann, und von den Anschlüssen passt.
Wichtig ist auch viel Freier Durchgang. Die HLS gönnt sich etwa 1200L/min bei LA.
"Die Sirene ist und bleibt das effektivste Mittel um Aufmerksamkeit der Massen zu erregen"

Benutzeravatar
Der Matze
Harter Kern
Beiträge: 434
Registriert: Sonntag 2. April 2006, 14:28
Wohnort: Hildesheim
Kontaktdaten:

Re: Signalventil HLS

Beitrag von Der Matze » Mittwoch 28. März 2018, 08:05

Moin Zusammen
Bei betätigung der Prüftaste schaltet das Ventil, sowohl im ausgebauten wie im eingebauten Zustand.
Diese Aussage hätte ich so verstanden, dass es mit der Prüftaste normal funktioniert, also auch mit Luft. Wenn in dem Fall das Ventil normal schließt würde ich einen Defekt am Ventil ausließen und eher auf ein Problem der Steuerung tippen, siehe Beitrag von Niklas.
Aber so richtig eindeutig ist die Fehlerbeschreibung für mich nicht, also bitte nochmal mehr Details was geht und was nicht ;-)
Freiwillige Feuerwehr. Unsere Freizeit für ihre Sicherheit!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste