Zivilschutz morgen?

Damals und heute, Warnämter, Organisation, Ausrüstung, Alternativen, Diskussionen, Vorfälle, usw.
E57Symattra
Sirenenexperte
Beiträge: 557
Registriert: Donnerstag 30. September 2010, 20:00

Re: Zivilschutz morgen?

Beitrag von E57Symattra » Donnerstag 12. Mai 2011, 17:04

Naja, das Geld wird ja lieber für viele andere sinnlosere Projekte rausgeschmissen, man braucht ja bloss ins Schwarzbuch zu schauen...

Ich für meinen Teil hoffe ja sehr, dass die Sirenen wieder kommen, sei es auch mit der neuesten Technik. Aber wie üblich wird in Deutschland ja alles solange zerredet, bis man zum Schluss kommt "Brauchen wir nicht"...

Geld wäre ja eigentlich genug vorhanden, man muss es halt nur nicht in sinnloses Zeug stecken...

der Papst
Harter Kern
Beiträge: 258
Registriert: Mittwoch 28. Juli 2010, 01:43

Re: Zivilschutz morgen?

Beitrag von der Papst » Freitag 20. Mai 2011, 19:46

Funkwecker: http://de.wikipedia.org/wiki/DCF77#Alarmierung
Ach übrigens: Die meisten Funkuhren empfangen ab Mitternacht zu jeder vollen Stunde bis inklusiv 5 Uhr morgens, aber keinesfalls ständig.

Im blödesten Fall wird also um 5:01 Katastrophenalarm gegeben und um 24:00 klingelt dann der Wecker...

Zum Thema Handy: Ich seh schon Jamba Katastrophen-Klingeltöne verkaufen :D :D :D
KL7000F hat geschrieben: Der Umstieg auf moderne Alarmsysteme sei bisher nicht gelungen, kritisierte Wendt. "Wer Radio und Fernseher ausgeschaltet hat, bleibt heute zunächst blind und taub für Gefahren, während früher jeder Mensch hören konnte, dass Gefahr droht." Wendt monierte auch, dass in Deutschland bei einer Katastrophe anders als in Japan nicht unmittelbar im ganzen Land Alarm gegeben werde. Beim Bevölkerungsschutz leiste sich Deutschland bisher einen "gefährlichen föderalen Flickenteppich".
Wie schön dass das jetzt auch mal jemand begriffen hat...
ECN 2400 hat geschrieben:Leider ein altes Thema kein Geld (das muß man ja für was anderes ausgeben), kein Intresse auf Seiten der Politik usw.
Politiker sollen Geld im Interesse der Bürger ausgeben? Ja ist denn schon wieder Wahljahr??
E57Symattra hat geschrieben:Man könnte ja ein "duales" System entwickeln, dass die Sirene warnt, der Rauchmelder anschliessend wieder entwarnt. Denn man will ja wissen, wann man wieder raus darf...
Das Ösi-System mit 5 Signalen: Probe, Feuer, Warnung, Alarm, Entwarnung finde ich eigentlich ganz gelungen.
E57Symattra hat geschrieben: Denke mal, es dürfte zu aufwendig sein, denn jeder Rauchmelder bräuchte ja eine eigene Adresse für die Auslösung... So viele Adressen zu gestalten dürfte schwierig sein.
Warum? Es braucht nur für jede Stadt eine Addresse, der Rauchmelder muss nur wissen wo er ist.

Die Feuerwehren würde doch sicher ihre Sirenen auch für einen Katastrophenalarm zur Verfügung stellen, oder?
Damit hätte man schon mal ein paar 10.000 ohne neue aufzustellen.

Und dann können ja die Mitglieder hier ihr Großgerät aufs Dach stellen.
Mit so viel Siemens und Elektror auf den Dächern klingen dann die Probealarme wieder wie im 2. Weltkrieg :D

Benutzeravatar
Hendi
IG-WaSi Team
Beiträge: 504
Registriert: Dienstag 25. November 2008, 22:23
Wohnort: Fränkisch-Nizza
Kontaktdaten:

Re: Zivilschutz morgen?

Beitrag von Hendi » Freitag 20. Mai 2011, 19:53

Papst for Katastrophenminister :)
HENDI
Sirenen sind wie Kartoffelchips. Man kann nicht nur eine haben! Knusper, knusper, knusper...

E57Symattra
Sirenenexperte
Beiträge: 557
Registriert: Donnerstag 30. September 2010, 20:00

Re: Zivilschutz morgen?

Beitrag von E57Symattra » Samstag 21. Mai 2011, 17:38

Dem stimme ich zu... Wenn ich Hausbesitzer wäre, würde ich das Haus gar für eine ECN 2400 zur Verfügung stellen und mich zum Sirenenwart bewerben *g*

Benutzeravatar
ECN 2400
Sirenenexperte
Beiträge: 511
Registriert: Donnerstag 23. April 2009, 14:48
Wohnort: Darmstadt

Re: Zivilschutz morgen?

Beitrag von ECN 2400 » Samstag 21. Mai 2011, 18:36

E57Symattra hat geschrieben:Dem stimme ich zu... Wenn ich Hausbesitzer wäre, würde ich das Haus gar für eine ECN 2400 zur Verfügung stellen und mich zum Sirenenwart bewerben *g*
Wenn nur alle Gebäudebesitzer so denken würden.....

Ist nicht so einfach geeignete Gebäude zur Aufstellung zu finden wo die Besitzer mitspielen.

Benutzeravatar
KL7000F
IG-WaSi Team
Beiträge: 994
Registriert: Donnerstag 10. Dezember 2009, 05:38

Re: Zivilschutz morgen?

Beitrag von KL7000F » Samstag 21. Mai 2011, 19:30

ECN 2400 hat geschrieben:Ist nicht so einfach geeignete Gebäude zur Aufstellung zu finden wo die Besitzer mitspielen.
In Bayern ist das ganz einfach geregelt (in Rest-D bestimmt auch): BayFwG -> Art. 24 -> Abs. 4:
(4) Die Gemeinden können verlangen, daß Eigentümer, Besitzer und sonstige Nutzungsberechtigte geeigneter Gebäude, Grundstücke und Schiffe das Anbringen von Alarmeinrichtungen und Hinweisschildern für den abwehrenden Brandschutz und den technischen Hilfsdienst dulden.
"Sirenen sind durch nichts zu ersetzen, ausser durch bessere Sirenen..." (Cimolino - 2012)
Elektror L1137/1237 (verkauft!), FWE Sonnenburg MS 200 MPS 4

http://www.ki-tools.de/images/Step5/
Sirenen-Smilies (by Step5)

Benutzeravatar
ECN 2400
Sirenenexperte
Beiträge: 511
Registriert: Donnerstag 23. April 2009, 14:48
Wohnort: Darmstadt

Re: Zivilschutz morgen?

Beitrag von ECN 2400 » Samstag 21. Mai 2011, 19:50

Ja so ähnlich steht es auch im Hessischen Feuerwehrgesetz (HBKG) aber ist trotzdem nicht so einfach.

Der Typische deutsche Hausbesitzer wird erst mal vor Gericht dagegen klagen weil die böse Sirene könnte ja Lärm machen.
Dadurch verzögert sich das ganze dann auf sehr lange Zeit.

Darum ist es bei uns in der Stadt so geregelt das die Sirenen NUR auf öffentlichen Gebäuden (Stadt, Land oder Behörden) aufgestellt werden, auch um im Bedarfsfall schnell Zugang zur Sirene zu haben, (diese Gebäude verfügen meistens eh über einen Schlüsseltresor für die Feuerwehr) um z.B. bei technischer Fehlauslösung die Sirene schnellstmöglich abschalten zu können.

Das Problem hatten wir ja vor vielen Jahren schon mal mit einer HLS.

Benutzeravatar
KL7000F
IG-WaSi Team
Beiträge: 994
Registriert: Donnerstag 10. Dezember 2009, 05:38

Re: Zivilschutz morgen?

Beitrag von KL7000F » Samstag 21. Mai 2011, 19:54

Selbstverständlich haste im privaten Umfeld immer Probleme ;) Sollte kein öffentliches Gebäude vorhanden sein ist mit sicherheit ein Grünstreifen da ;) Dort nen Mast hin und fertig ;)
"Sirenen sind durch nichts zu ersetzen, ausser durch bessere Sirenen..." (Cimolino - 2012)
Elektror L1137/1237 (verkauft!), FWE Sonnenburg MS 200 MPS 4

http://www.ki-tools.de/images/Step5/
Sirenen-Smilies (by Step5)

Benutzeravatar
ECN 2400
Sirenenexperte
Beiträge: 511
Registriert: Donnerstag 23. April 2009, 14:48
Wohnort: Darmstadt

Re: Zivilschutz morgen?

Beitrag von ECN 2400 » Samstag 21. Mai 2011, 20:06

KL7000F hat geschrieben:Selbstverständlich haste im privaten Umfeld immer Probleme ;) Sollte kein öffentliches Gebäude vorhanden sein ist mit sicherheit ein Grünstreifen da ;) Dort nen Mast hin und fertig ;)
Ja so wirds gemacht auch wenn es mal neben einem Friedhof sein muß......http://www.youtube.com/watch?v=kx0xYVO8ImU

Fox 1
Sirenenexperte
Beiträge: 1808
Registriert: Freitag 20. April 2007, 15:46
Wohnort: Idar-Oberstein
Kontaktdaten:

Re: Zivilschutz morgen?

Beitrag von Fox 1 » Samstag 21. Mai 2011, 22:41

Vereinzelt sieht man bei uns in den Dörfern sogar E57 auf Scheunen, die bald drohen zusammenzufallen. Bei manchen auch auf Privathäusern.

Benutzeravatar
Sirenen-Steff
Harter Kern
Beiträge: 167
Registriert: Samstag 1. Mai 2010, 11:04

Re: Zivilschutz morgen?

Beitrag von Sirenen-Steff » Sonntag 22. Mai 2011, 02:54

Unsere Gemeinde ist da auch total eigensinnig.

Ich habe denen einen Brief mit vielen sinnvollen Argumenten für den Aufbau des Sirenenwarnsystems in unserer Gemeinde geschrieben. Ohne Erfolg.
In dem Brief erfuhr ich auch, dass die drei Sirenen, die es in unserer Gemeinde noch gibt, das Signal "Warnung der Bevölkerung" nicht einmal mehr ablaufen lassen können. Dazu müssten wieder die FWE ausgewechselt werden. Alleine das ist denen schon zu teuer. 2-4 neue Sirenen zu den drei vorhandenen wären notwendig, damit die gesamte Gemeinde beschallt wird. Wir haben sogar unser Dach für die Montage einer Sirene zur Verfügung gestellt, aber bei denen hat man keine Chance.
Uns reicht die Warnung durch Radio und TV, auch wenn nebenan der Forschungsreaktor steht, indem mit kriegswaffenfähigem Uran gearbeitet wird. Dieser Betrieb sei sehr sicher und ein Störfall wäre sehr, sehr unwarscheinlich schrieb man mir. Das Beste ist: Letztens kam raus, dass der Reaktor rostet!

Super, ne?

Wir brauchen keine Sirenen. So leicht reden die sich da raus.

Demnächst ist in unserer Gemeinde ein Sicherheitstag, wo auch das THW und zwei FFW sind (unsere und eine der Nachbargemeinden). Da rede ich mal persönlich mit denen, denn so kann man am besten sofort entgegenkontern, wenn sie ein Gegenargument bringen. Mann, freue ich mich schon darauf.

Grüße
Steff

Benutzeravatar
HLSBasti
Harter Kern
Beiträge: 466
Registriert: Montag 27. September 2010, 14:08

Re: Zivilschutz morgen?

Beitrag von HLSBasti » Sonntag 22. Mai 2011, 09:18

Gebäude zu finden auf denen man ne Sirene druffmachen kann is halt einer der schwierigsten Teile....
Bei uns is eine Sirene auf dem neuen Feuerwehrhaus und aufm alten auch noch eine!

Ich persönlich hätte nix gegen ne Sirene aufm Dach, wenns nötig is können die auch ne PiBa droben installieren...
Dieser Beitrag wurde maschinell erzeugt, und ist auch ohne Unterschrift gültig! :D

Benutzeravatar
ECN 2400
Sirenenexperte
Beiträge: 511
Registriert: Donnerstag 23. April 2009, 14:48
Wohnort: Darmstadt

Re: Zivilschutz morgen?

Beitrag von ECN 2400 » Sonntag 22. Mai 2011, 10:42

HLSBasti hat geschrieben:Gebäude zu finden auf denen man ne Sirene druffmachen kann is halt einer der schwierigsten Teile....
Bei uns is eine Sirene auf dem neuen Feuerwehrhaus und aufm alten auch noch eine!

Ich persönlich hätte nix gegen ne Sirene aufm Dach, wenns nötig is können die auch ne PiBa droben installieren...
Da habt ihr es gut das wäre bei uns schon nicht so einfach möglich da das Feuerwehrhaus nicht mal der Stadt gehört.

Ne HLS auf dem Dach dürfte auch nicht so das Problem sein Technik in den Keller Sirenenkopf oben drauf und gut. Die Frage ist nur wohin mit dem Drucklufttank?

Und die andere Sache ist doch immer das gleiche- kein Geld! Ich kann das gejammmere von der Politik langsam nicht mehr hören!
Für jeden Mist ist Geld da nur nicht für die wichtig Sachen z.B. Feuerwehr bzw. Sirenen!
Wenn es dafür Geld geben würde hätten wir hier schon ein Sirenenetz mit dem an auch die ganze Stadt warnen kan und nicht so ein Alibi Warnnetz wie zur Zeit....

Benutzeravatar
HLSBasti
Harter Kern
Beiträge: 466
Registriert: Montag 27. September 2010, 14:08

Re: Zivilschutz morgen?

Beitrag von HLSBasti » Sonntag 22. Mai 2011, 12:59

Wenn wir die ganzen öffentlichen Gebäude nutzen könnten wir ja an die 10 Brummer aufstellen.

Drucklufttank is auch nich das Problem, je nach größe suchste nen Raum oder führst das 573 Prinzip mit nachfüllbaren Druckluftflaschen weiter ( oder in Notfällen die Einmal HLS )

Wieviel kostet eine neue ECN? Bei Rosenbauer bekommt man um knappe 2000€ eine Nagelneue FS8. Die Steueung ( genaue Preise weiß ich leider nicht :{ ) noch extra und wir sind bei ca 3000€

Das is auch warum es in Österreich so viele Sirenen und FS gibt. Billig und ordentliche Qualität.


EDIT: Preis Rosenbauer FS8 (Sirene mit GFK Dach): EUR 1.319,86
Preis Steuergerät für FS8 EUR 2.317,25


Das heißt, man bekommt hier um ca 3500€ eine Nagelneue Sirene mit Steuergerät incl allen Programmen und Uhr für den wöchentlichen Test. Bekommt man dafür überhaupt ne ECN?
Dieser Beitrag wurde maschinell erzeugt, und ist auch ohne Unterschrift gültig! :D

E57Symattra
Sirenenexperte
Beiträge: 557
Registriert: Donnerstag 30. September 2010, 20:00

Re: Zivilschutz morgen?

Beitrag von E57Symattra » Sonntag 22. Mai 2011, 17:41

Angeblicher Lärm der von einer Sirene kommt, dauert in den allermeisten Fällen maximal eine Minute mit Auslaufen bei einer E57 ungefähr 1,5 Minuten... Das ist doch wohl noch eher zu ertragen, als in der Nähe eines Flughafens oder Bahnhofes zu wohnen...

Leider ist der Deutsche viel zu sehr auf Nörgeln und Proteste und Klagen eingestellt, als den wahren Sinn eines Warnsystems zu erkennen...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast