Fehlalarme in Troisdorf - "Hacker" löste Sirenen aus

Damals und heute, Warnämter, Organisation, Ausrüstung, Alternativen, Diskussionen, Vorfälle, usw.


Benutzeravatar
hoffendlichS3
Sirenenexperte
Beiträge: 1380
Registriert: Freitag 11. November 2011, 11:23
Wohnort: Garbsen

Re: Fehlalarme in Troisdorf - "Hacker" löste Sirenen aus

Beitrag von hoffendlichS3 » Dienstag 13. September 2016, 20:47

Das man die DSE nicht mit ein bisschen mithören auslösen kann ist ja Schwachsinn.
Aber was soll man als Presse anderes Schreiben, ohne die Bürger mehr zu verunsichern.
"Die Sirene ist und bleibt das effektivste Mittel um Aufmerksamkeit der Massen zu erregen"

Benutzeravatar
Rheinlandsirene
Harter Kern
Beiträge: 436
Registriert: Sonntag 22. September 2013, 12:52
Kontaktdaten:

Re: Fehlalarme in Troisdorf - "Hacker" löste Sirenen aus

Beitrag von Rheinlandsirene » Dienstag 13. September 2016, 21:52

http://www.general-anzeiger-bonn.de/reg ... 58642.html

Was hier steht, ist auch reiner Schwachsinn! "Sie ersetzte die letzten analogen Sirenen im Stadtgebiet – sechs Stück – durch digitale Technik, die nicht mehr ohne Weiteres von Unbefugten in Gang gesetzt werden kann." Die Sirenen haben jetzt auch einen DSE, aber man hat doch nicht direkt die Sirenen an sich ausgetauscht!

Benutzeravatar
Rheinlandsirene
Harter Kern
Beiträge: 436
Registriert: Sonntag 22. September 2013, 12:52
Kontaktdaten:

Re: Fehlalarme in Troisdorf - "Hacker" löste Sirenen aus

Beitrag von Rheinlandsirene » Mittwoch 14. September 2016, 17:17

"Nach Sirenen-Hack in Troisdorf - Sirenen in Köln sollten gegen Angriff geschützt sein"

http://www.ksta.de/koeln/nach-sirenen-h ... n-24744646

Troubadix
Harter Kern
Beiträge: 413
Registriert: Dienstag 28. Juli 2009, 18:42

Re: Fehlalarme in Troisdorf - "Hacker" löste Sirenen aus

Beitrag von Troubadix » Mittwoch 14. September 2016, 18:03

...wobei das mit dem "ins System hacken" unglücklich dargestellt ist. Bei Analogsystemen gibts ja kein "System" wo man sich in irgendein Netz hacken müsste.

Das ist halt dann doch so ein wenig der Nachteil, dass man heute ganz offiziell alle möglichen Gerätschaften erwerben und besitzen darf. Halt nicht betreiben oder direkt zum Betrieb vorhalten, aber wenn man Böses im Schilde führt, dann ist es vom Besitz bis zum (missbräuchlichen) Betrieb nur ein kleiner Schritt.

Früher waren die Hürden doch bedeutend höher, um in den Besitz von solchen Gerätschaften zu kommen. Möglich war es wohl auch, aber sicher nicht ganz so einfach wie heute.

Benutzeravatar
Alexander470815
Neuling
Beiträge: 72
Registriert: Sonntag 2. Februar 2014, 17:02

Re: Fehlalarme in Troisdorf - "Hacker" löste Sirenen aus

Beitrag von Alexander470815 » Mittwoch 14. September 2016, 20:37

Ja es ist bestimmt besser einfach alles zu verbieten.
Auch der Besitz von Sirenen sollte verboten werden da man damit natürlich allerhand Unfug machen kann.
Alle Leute sollen sich doch bitte ein normales Hobby suchen und wie Otto Normalverbraucher konsumieren.

Wenn jemand etwas "böses" machen will kommt er an die Gerätschaften dran.
Egal ob verboten oder nicht, alleine wenn ich schon wieder höre "strengere Waffengesetze" ist ja so das alle Verbrecher ihre Waffen im normalen Handel kaufen.

Diejenigen die jemandem Schaden wollen werden das nach wie vor tun können.
Die paar "Freaks" die das als normales legales Hobby haben werden dann extrem eingeschränkt, für nichts und wieder nichts.

Wie viele Leute setzen Funk Technik verantwortungsvoll ein?
Dann kommt einer und macht Blödsinn und alle anderen müssen darunter leiden wenn es zu einer Verschärfung der Gesetze kommt.
Zumal jetzt das Auslösen einer Sirene jetzt nicht gerade das Verbrechen schlechthin ist.
Da könnte genauso jemand auf den Knopf drücken und sich unbemerkt aus dem Staub machen.

Ich finde bei einem Verbot muss abgewogen werden ob es denn überhaupt etwas bringt oder man damit nur einer großen Masse das Leben schwer macht.

Benutzeravatar
hoffendlichS3
Sirenenexperte
Beiträge: 1380
Registriert: Freitag 11. November 2011, 11:23
Wohnort: Garbsen

Re: Fehlalarme in Troisdorf - "Hacker" löste Sirenen aus

Beitrag von hoffendlichS3 » Donnerstag 15. September 2016, 22:21

Du hast dein Ironie-Schild vergessen, das könnten manche falsch verstehen :D
"Die Sirene ist und bleibt das effektivste Mittel um Aufmerksamkeit der Massen zu erregen"

Benutzeravatar
Rheinlandsirene
Harter Kern
Beiträge: 436
Registriert: Sonntag 22. September 2013, 12:52
Kontaktdaten:

Re: Fehlalarme in Troisdorf - "Hacker" löste Sirenen aus

Beitrag von Rheinlandsirene » Samstag 17. September 2016, 13:18

Ein Fernsehbericht zu den Fehlauslösungen in Troisdorf: http://www1.wdr.de/mediathek/video/send ... f-100.html

Benutzeravatar
Rheinlandsirene
Harter Kern
Beiträge: 436
Registriert: Sonntag 22. September 2013, 12:52
Kontaktdaten:

Re: Fehlalarme in Troisdorf - "Hacker" löste Sirenen aus

Beitrag von Rheinlandsirene » Samstag 17. September 2016, 13:19

Und sogar den Ton von meinem Video hat der WDR geklaut! :-O

Benutzeravatar
sirenator
Sirenenexperte
Beiträge: 1683
Registriert: Freitag 22. Mai 2009, 10:49
Wohnort: Nörvenich
Kontaktdaten:

Re: Fehlalarme in Troisdorf - "Hacker" löste Sirenen aus

Beitrag von sirenator » Sonntag 18. September 2016, 13:19

Kann es sein das du die Sirene die man im Hintergrund als erstes sieht mal gefilmt hat? Kommt mir irwie bekannt vor^^

Jetzt mal ganz ehrlich... Wenn man da mal logisch dran geht dann muss das jemand sein, der Ahnung von Funktechnik hat, Zugang zur Schalteinrichtung hat ODER mit Scanner in der nähe war um zu wissen welche 5-Tonfolge zu dieser Sirene gehört UND er muss doch einen Grund dafür haben. Ob es jetzt der ist, dass die Sirene weg soll oder vielleicht auch früher ausgetauscht oder umgerüstet wird...


... und ach guck mal unser hatobeck is auch zu sehen.

Benutzeravatar
Rheinlandsirene
Harter Kern
Beiträge: 436
Registriert: Sonntag 22. September 2013, 12:52
Kontaktdaten:

Re: Fehlalarme in Troisdorf - "Hacker" löste Sirenen aus

Beitrag von Rheinlandsirene » Sonntag 18. September 2016, 17:41

sirenator hat geschrieben:Kann es sein das du die Sirene die man im Hintergrund als erstes sieht mal gefilmt hat? Kommt mir irwie bekannt vor^^
Ja, die habe ich schon mal gefilmt. Steht in Oberlar...

Benutzeravatar
Totusignotus
Harter Kern
Beiträge: 470
Registriert: Montag 21. Februar 2011, 17:10

Re: Fehlalarme in Troisdorf - "Hacker" löste Sirenen aus

Beitrag von Totusignotus » Montag 19. September 2016, 15:43

Vieles von dem, was in den Artikeln und Fernsehbeiträgen gesagt wird, ist bestimmt ganz bewusst unpräzise formuliert. Effekt: Irgendwelche Script-Kiddies kommen nicht auf dumme Ideen.
Wer sein System schützen will hängt nicht an die große Glocke, wie es genau funktioniert!
Von daher auch Respekt an Hatobeck: Er hat nur gesagt, was jeder Depp auf Wikipedia nachlesen kann. Unvorbereitet (nehme ich mal an) vor der Kamera zu stehen und dabei kein falsches Wort zu sagen ist gar nicht so einfach...
Die Sirenensammlung in bewegten Bildern.
"Wer bewirkt, daß dort, wo bisher keine Sirene stand, nunmehr eine Sirene steht, der hat mehr für ein Volk geleistet als ein Feldherr, der eine Schlacht gewann." - Friedrich der Große

Benutzeravatar
hoffendlichS3
Sirenenexperte
Beiträge: 1380
Registriert: Freitag 11. November 2011, 11:23
Wohnort: Garbsen

Re: Fehlalarme in Troisdorf - "Hacker" löste Sirenen aus

Beitrag von hoffendlichS3 » Montag 19. September 2016, 18:52

Sammelt da jemand die alten FWE's ein? :D :D
"Die Sirene ist und bleibt das effektivste Mittel um Aufmerksamkeit der Massen zu erregen"

hatobeck
Neuling
Beiträge: 29
Registriert: Dienstag 4. Mai 2010, 15:09

Re: Fehlalarme in Troisdorf - "Hacker" löste Sirenen aus

Beitrag von hatobeck » Dienstag 20. September 2016, 07:46

Ja---

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast