Hattet/Habt ihr Angst vor Sirenen?

Alles was sonst nirgendwo reinpasst
Benutzeravatar
Fahrradklingel
Sirenenexperte
Beiträge: 900
Registriert: Freitag 20. Februar 2009, 16:49

Re: Hattet/Habt ihr Angst vor Sirenen?

Beitrag von Fahrradklingel » Donnerstag 7. Januar 2010, 14:24

Peisinoe hat geschrieben:Hat einer schonmal einen Alarm erlebt IN einem Haus auf dem eine Sirene angebracht ist?
Schau mal auf YouTube bei michels Videos, da ist eins von der Sirene auf dem Bischofsheimer Bahnhof dabei, bei dem er auch kurz im Gebäude ist.

Peisinoe
Neuling
Beiträge: 72
Registriert: Montag 24. August 2009, 19:45

Re: Hattet/Habt ihr Angst vor Sirenen?

Beitrag von Peisinoe » Freitag 8. Januar 2010, 13:44

Ah Danke für den Tipp. Mach ich :)

Peisinoe
Neuling
Beiträge: 72
Registriert: Montag 24. August 2009, 19:45

Re: Hattet/Habt ihr Angst vor Sirenen?

Beitrag von Peisinoe » Freitag 8. Januar 2010, 13:51

Hendi hat geschrieben:Es macht deuuutlich leiser als sagen wir 10 m vorm Haus.
Hm. Dann hatte mein Paps damals wohl recht gehabt mit seiner Annahme, dass der Schall ja eigentlich nach außen geht. Mein damaliger Nachhilfelehrer, der im "Sirenen-Haus" wohnte (ich nenne es jetzt einfach mal so) meinte wiederum, dass es doch relativ laut sei, weil Zitat: "Der Ventilator der Sirene sich ja innen befindet. Und der ist laut."
Ähm ja... welcher Ventilator? IM Haus??? Ich dachte der Sirenenmotor würde aus Stator und Rotor bestehen (nebst weiteren Kleinigkeiten) und das alles ist ja wohl nicht IM Gebäude angebracht *g*. Ich meine wir reden hier von einer ganz "normalen" E 57 (normal = wenn sie mal nicht komische Geräusche von sich gab, die nichts mit einem normalen Alarm zu tun hatten aber das ist wieder eine andere Geschichte).

Liebe Grüße
Peisinoe

Benutzeravatar
Lint41
Harter Kern
Beiträge: 185
Registriert: Freitag 21. November 2008, 12:16
Wohnort: Lüdenscheid
Kontaktdaten:

Re: Hattet/Habt ihr Angst vor Sirenen?

Beitrag von Lint41 » Freitag 8. Januar 2010, 20:21

Hallo Peisinoe!
Ich melde mich mal zu Wort, weil ich zu Realschulzeiten des öfteren im Gebäude war, wo die E57 auf dem Dach zum Feueralarm angestimmt hat. Mir blieb grundsätzlich das Herz stehen, aber es ist definitiv nicht so laut, wie außerhalb. Es hängt aber mit Sicherheit davon ab, wie groß das Haus ist, wenn man grade aufm Dachboden hockt und es geht los, werden dir wahrscheinlich ordentlich die Ohren dröhen. 1-2 Geschosse tiefer ist es wesentlich leiser, aber doch deutlich vernehmbar. Da ja im Moment draußen doch recht frostige Temperaturen herrschen, sind die Fenster in Rathäusern wohl meist geschlossen, also kannste beruhigt den Amtsgang erledigen ;)

Viele Grüße aus dem sirenenlosen Dortmund
Steffen

Fox 1
Sirenenexperte
Beiträge: 1808
Registriert: Freitag 20. April 2007, 15:46
Wohnort: Idar-Oberstein
Kontaktdaten:

Re: Hattet/Habt ihr Angst vor Sirenen?

Beitrag von Fox 1 » Freitag 8. Januar 2010, 21:43

"Der Ventilator der Sirene sich ja innen befindet. Und der ist laut."
Motorsirenen wie E57 sind Luftgezogene Sirenen. Wenn man den Rotor alleine von unten betrachtet, könnte man meinen, dass es sich um ein Bauteil einer Zentrifugal-Lüfter handelt. Aber durch den abgewinkelten Enden hat es ja schon den Prinzip einer Sirene. Die Ports vom Stator werden periodisch durch den Rotor geöffnet und geschlossen. Und das bei einer Geschwindigkeit von 2800 U/Min. Da ja die Luft von unten angesaugt wird und seitlich durch die 9 Ports verlässt, entsteht dadurch der Ton von 420 Hz. Je mehr Ports und höher die Drehzahl, desto höher auch der Ton.

Applefanatic515
Neuling
Beiträge: 21
Registriert: Sonntag 3. Januar 2010, 10:39

Re: Hattet/Habt ihr Angst vor Sirenen?

Beitrag von Applefanatic515 » Freitag 8. Januar 2010, 21:58

Meine Mutter hat gesagt sie hätte auch mal in einem Haus mit ner Sirene drauf gewohnt, sie sagte es sei zwar höllisch laut aber auszuhalten!!


Jetzt hab ich noch ne Frage: wie weit seit ihr schon mal zu einer heulenden Sirene gegangen???? Und wie wars?????



Applefanatic515

Fox 1
Sirenenexperte
Beiträge: 1808
Registriert: Freitag 20. April 2007, 15:46
Wohnort: Idar-Oberstein
Kontaktdaten:

Re: Hattet/Habt ihr Angst vor Sirenen?

Beitrag von Fox 1 » Samstag 9. Januar 2010, 00:55

Applefanatic515 hat geschrieben:Meine Mutter hat gesagt sie hätte auch mal in einem Haus mit ner Sirene drauf gewohnt, sie sagte es sei zwar höllisch laut aber auszuhalten!!


Jetzt hab ich noch ne Frage: wie weit seit ihr schon mal zu einer heulenden Sirene gegangen???? Und wie wars?????



Applefanatic515
http://www.youtube.com/watch?v=hCKae-oOl3A

hoffe, dass es deine Frage beantwortet. Höllisch laut und es rauscht in den Ohren. Dieses Video wurde von mir mit dem Handy Nokia 5200 aufgenommen.

Benutzeravatar
Lint41
Harter Kern
Beiträge: 185
Registriert: Freitag 21. November 2008, 12:16
Wohnort: Lüdenscheid
Kontaktdaten:

Re: Hattet/Habt ihr Angst vor Sirenen?

Beitrag von Lint41 » Samstag 9. Januar 2010, 13:13

Servus, oder besser Mahlzeit!
@ Fox 1: Das sind aber 100%ig mehr als 5-6 Meter Abstand zur Sirene ;)
Tippe mal so eher auf 15-20 Meter, sind ja locker 2-3 Stockwerke in der Höhe und auch Abstand zum Gebäude hin.

@ Apple: Freiwillig habe ich mich noch keiner laufenden Sirene genähert. Zu besagter Realschulzeit jedoch, als wir zur Pause grad auf dem Schulhof waren, heulte die E57los. Ich stand wie angewurzelt da, alle anderen sind schreiend reingelaufen. Stand Luftlinie vielleicht 10m unterhalb Sirene, ich konnte den Rotor sehr deutlich drehen sehen. Hat gewaltig gebrummt, war aber noch so grade zu ertragen, ohne die Ohren zu zuhalten.

Gruß Steffen

Benutzeravatar
ds977kai
Neuling
Beiträge: 77
Registriert: Sonntag 27. September 2009, 10:27
Wohnort: Lüdenscheid
Kontaktdaten:

Re: Hattet/Habt ihr Angst vor Sirenen?

Beitrag von ds977kai » Samstag 9. Januar 2010, 13:25

Hallo,

Also ich hatte eigentlich auch nie Angst vor Sirenen (liegt warscheinleich daran, das es bei uns keine Sirenen mehr gibt.). Also während dem Probealarm in Paderborn (jeden Samstag 12:15 Uhr) habe ich etwa 5 Meter von der E57 bei der Klöcknerstraße gestanden und es war ohne Probleme aushaltbar, nur höllisch laut. Eine Aufnahme habe ich leider nicht gemacht.

Gruß
ds977kai
Gruß
Kai

Applefanatic515
Neuling
Beiträge: 21
Registriert: Sonntag 3. Januar 2010, 10:39

Re: Hattet/Habt ihr Angst vor Sirenen?

Beitrag von Applefanatic515 » Samstag 9. Januar 2010, 17:38

Habt ihr selbst auch Sirenen zu Hause stehen?? Wenn ja, wie viele denn????

Fox 1
Sirenenexperte
Beiträge: 1808
Registriert: Freitag 20. April 2007, 15:46
Wohnort: Idar-Oberstein
Kontaktdaten:

Re: Hattet/Habt ihr Angst vor Sirenen?

Beitrag von Fox 1 » Samstag 9. Januar 2010, 18:07

Applefanatic515 hat geschrieben:Habt ihr selbst auch Sirenen zu Hause stehen?? Wenn ja, wie viele denn????
Dazu gibt es einen Thread Sirenen-Arsenal

Ähm Applefanatic515. Nicht, dass es jetzt heißt, dass ich was gegen dich hätte. Aber vielleicht wäre es besser sich im Forum genauer umzusehen. Soviel Zeit musst du doch haben, oder?

LG

Christian

Peisinoe
Neuling
Beiträge: 72
Registriert: Montag 24. August 2009, 19:45

Re: Hattet/Habt ihr Angst vor Sirenen?

Beitrag von Peisinoe » Dienstag 12. Januar 2010, 23:40

@ Lint41: na dann werde ich demnächst mal wieder todesmutig das Rathaus betreten. Tatsächlich habe ich auch eher ein mulmiges Gefühl, wenn ich davor stehe als innen drin. Und jedesmal wenn ich rein gehe muss ich erstmal einen kurzen Blick aufs Dach werfen. Man kann die Sirene bzw. in ihr Innenleben sehr schön sehen, ist das Rathaus ja gerade mal 1-2 Stockwerke hoch (Hanglage daher etwas merkwürdig von mir beschrieben).

@ Fox 1: Danke für die sehr gute Beschreibung. Das "innen" bezog sich allerdings tatsächlich auf "innerhalb" des Hauses. Zumindest hatte ich das damals (ist ja schon über 25 Jahre her) von meiner Nachhilfelehrer so verstanden). Zum Glück wohnte der im Erdgeschoss und die Sirene einige Stockwerke höher.

@ Applefanatic515: Also Sirenen (welcher Art auch immer) besitze ich nicht. Ich würde mir wohl auch keine anschaffen, allein wenn ich höre, dass so eine Gebrauchte via Ebay gleich in die Tausende gehen kann. Ich wüsste auch nicht wohin damit. Aufs Dach montieren? Na... was würden meine Nachbarn da wohl sagen *g*. Balkon und Keller sind auch nicht so geräumig. Und in den Garten? Meine Mutter, die im selben Haus wohnt, würde mir eins husten *g*. Und gerade so eine komplette E57 mit Dach und allem drum und dran, ja die ist ja nun nicht gerade klein. Die sollte man dann schon so aufstellen, dass es auch "gut" ausschaut - finde ich.
Forenchef Niklas hat eine im Garten stehen. Zumindest habe ich irgendwo mal Bilder davon gesehen. Wenn man einen großen Garten und nette Nachbarn hat, die sich an dem Anblick nicht stören... warum nicht? Sieht gar nicht mal so schlecht aus, wenn man dem Thema aufgeschlossen gegenüber steht. Eigentlich ganz dekorativ. Aber schließlich und endlich... wenn man Fan von Sirenen ist, dann möchte man sie doch sicher auch mal laufen lassen. Wobei man dann beim nächsten Problem ist. Laufenlassen? In meinem Fall: Oh Gott. Der Lärm. Der Ton! Und im allgemeinen: Die Nachbarn. Die Behörden! Die kann man also nicht so einfach nach Lust und Dollerei laufen lassen - das gibt Ärger! Oder man hat 'nen nach außen schalldichten großen Raum. Haben zumindest auch die wenigsten.
Dennoch finde ich es höchst interessant, was die Leute an Geräte sammeln, wo sie sie aufstellen (irgendwo im Netz habe ich mal ein Bild von einem Gartenhäuschen gesehen, wo eine E57 drauf saß. Sah lustig aus, die Sirene war fast größer als das Häuschen *g*), was sie in ihren Sammlungen haben etc. Das ist eigentlich ein ungewöhnliches aber dadurch auch faszinierendes Hobby.

Würde z.B. mein Nachbar auf dieses Hobby kommen (oder Nachbarn in die Siedlung ziehen, die dieses Thema quasi mitbringen), dann würde ich mich sicher mal mit ihm/diesen in Verbindung setzen und fragen, wann und ob er/sie ihre Sirene auch laufen lässt/lassen (man muss ja gewarnt sein) und vielleicht, möglicherweise, u.U. dann auch dabei sein (mit Oropax). Ich glaube mit der Angst vor dem Thema Sirene bzw. deren Ton kann man nur fertig werden, wenn man sich der Sache stellt.

Viele Grüße
Peisinoe

Benutzeravatar
Lint41
Harter Kern
Beiträge: 185
Registriert: Freitag 21. November 2008, 12:16
Wohnort: Lüdenscheid
Kontaktdaten:

Re: Hattet/Habt ihr Angst vor Sirenen?

Beitrag von Lint41 » Mittwoch 13. Januar 2010, 12:26

@ Peisinoe
Glaub mir, so schlimm ist das nicht im Gebäude, einfach nicht drüber nachdenken und rein ;)

Deine Ansichten zum Thema Sirenen sammeln teile ich, ich finde es irgendwo faszinierend, was manche der Foren-Kollegen so ihr Eigen nennen können. Freiwillig habe ich mir bisher noch keine Sirene angehört. Ich teile aber die Ansicht, dass man nur durch "Konfrontationstherapie" mit dem Thema fertig werden kann. Genau aus diesem Grund bin ich hier angemeldet und freue mich immer wieder, dass es Leute gibt, denen es so geht wie mir. Ich schaue mir ab und an Sirenenvideos an, aber mache sie nur leise an um mich dran zu gewöhnen. Wenn die Sirene einmal läuft, gehts meistens und ich kann lauter machen...

Gruß Steffen

Fox 1
Sirenenexperte
Beiträge: 1808
Registriert: Freitag 20. April 2007, 15:46
Wohnort: Idar-Oberstein
Kontaktdaten:

Re: Hattet/Habt ihr Angst vor Sirenen?

Beitrag von Fox 1 » Mittwoch 13. Januar 2010, 13:01

Funker Vogth´s Sirenenaufnahmen wäre ne Therapie. Aufgenommen in einer Werkshalle. Alle erdenkliche Signalarten. Wenn ich schon lange keine Sirene mehr gehört habe, hör ich ab und zu mal rein.

Peisinoe
Neuling
Beiträge: 72
Registriert: Montag 24. August 2009, 19:45

Re: Hattet/Habt ihr Angst vor Sirenen?

Beitrag von Peisinoe » Donnerstag 14. Januar 2010, 18:45

Lint41 hat geschrieben:@ Peisinoe
Ich teile aber die Ansicht, dass man nur durch "Konfrontationstherapie" mit dem Thema fertig werden kann. Genau aus diesem Grund bin ich hier angemeldet und freue mich immer wieder, dass es Leute gibt, denen es so geht wie mir. Ich schaue mir ab und an Sirenenvideos an, aber mache sie nur leise an um mich dran zu gewöhnen. Wenn die Sirene einmal läuft, gehts meistens und ich kann lauter machen...
*g* Genau DAS mache ich auch. Funker Voght's Aufnahmen habe ich mir auch schon angesehen/gehört. Aber mir geht es echt so wie Dir. Ich muss sie immer anfangs gaaaaaaaaaaaanz leise stellen. Denn sonst zuckts mir wieder durch und durch beim Anhören/Aufheulen des Alarms. Ich glaube, das bekomme ich wohl nie los - dabei soll der Mensch doch angeblich ein Gewohnheitstier sein...
Ich habe mich auch schon oft gefragt, wie ich es wohl schaffen würde, in einem Ernstfall den Feuermelder zu betätigen. Okay... DAS Problem habe ich derzeit nicht mehr, weil Sirene und passender Melder ja nicht mehr in meiner Nachbarschaft sind und die Wahrscheinlichkeit einen Brand auf diese Weise melden zu müssen ohnehin nie groß war. Heutzutage gibt es ja auch zum Glück Handys. Aber vor vielen Jahren musste die Mutter meiner Schulfreundin eben genau DAS machen. Rüberspringen zum Feuermelder (zum Glück schräg gegenüber) und Alarm auslösen (Sirene auf dem Dach ein paar Etagen höher vor ihr). Ich vermute aber mal, sie war so aufgeregt (immerhin hat es BEI IHR im Haus gebrannt) dass ihr das Geheule bzw. der Start desselbigen nicht mehr viel ausmachte.
Gut im Notfall hätte ich wohl sicher auch nicht gezögert. Knopf drücken und auf Tauchstation (Hände an die Ohren) gehen und hoffen, dass die Verzögerung vom Drücken des Knopfes bis zum Starten der E57 lange genug ist, um die Ohren einigermaßen abdecken zu können... Ja ich weiß, hört sich doof an aber tja, was soll man machen.

Ich habe auch nie verstehen können, einen Alarm "just for fun" auszulösen, so wie es der Nachbarsjunge damals fertig gebracht hatte. Zumindest niemals nicht an DEM Haus, wo die Sirene über einem ist. Okay... er gab es natürlich nie zu. Er behauptete doch tatsächlich, er wäre mit dem Ellenbogen versehentlich in den Feuermelder gestürzt, weil ihn jemand geschubbst hätte. Und natürlich zerbrach das Glas und sein Ellenbogen rutschte weiter direkt auf den Knopf. Ne... ist klar - möchte wissen, wie der Steppke (damals echt nicht sehr groß) seinen Arm bzw. Ellenbogen gehalten hat, um auf DIESE WEISE an den Feuermelder geschweige denn an den Knopf zu kommen.
Naja den Rest könnt Ihr Euch vorstellen. Großes Feuerwehraufgebot wegen nix. Und einige Bürger, die sich aufregten und beim nächsten Alarm sicher gleich dachten: Eh nur wieder "Dummer-Junge-Streich" oder Fehlalarm.
Das ist ja das Fatale daran, wenn wirklich mal was ist, dann glaubts am Ende keiner...

Viele Grüße
Peisinoe

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast