Werbeprospekte Hörmann & PiBa

Standorte, Fakten, Bilder von/über Pintsch Bamag, Hörmann, Rickmers Werft etc. sowie unbekannte Sirenen
Benutzeravatar
MiThoTyN
IG-WaSi Team
Beiträge: 1529
Registriert: Donnerstag 23. September 2004, 00:31

Werbeprospekte Hörmann & PiBa

Beitrag von MiThoTyN » Sonntag 10. September 2006, 14:29

Hallo zusammen !

Ich will euch hier mal sämtliche Prospekte zur Verfügung stellen, die ich in der Zwischenzeit erhalten habe. 2 davon kommen aus der Schweiz, der von PiBa kommt von Jörn Lindner aus Hamburg und den der HLSx73 hab ich von bekommen.


http://www.gibma.de/sirene/Prospekt_Hoermann_alt.pdf (7 Mbyte)

http://www.gibma.de/sirene/Prospekt_Hoermann_F71.pdf (9 Mbyte)

http://www.gibma.de/sirene/Prospekt_Hoermann_HLSX73.pdf (4 Mbyte)

http://www.gibma.de/sirene/Prospekt_PiBa_Anlage1.pdf (4 Mbyte)

Ziemlich interessant ist der Prospekt von PiBa, da hier interessante Details genannt werden. Es lohnt sich den mal aufmerksam durchzulesen.

Ein absolutes Unikat ist wohl der Prospekt "Hörmann alt", der wohl noch VOR der F71 genau zu der Zeit entstand, als Hörmann das Geschäft von PiBa übernahm. So genau kann ich mir noch nicht erklären, was dieser Prospekt aussagt. Es sieht so aus wie ein Werbeprospekt. Aber es wurden bis auf die erwähnte Anlage in Rupolding nie solche Zwitter-Anlage gebaut. Dazu war auch keine Zeit, denn 1967 wurden NOCH Anlage2 aufgestellt, aber auch SCHON F71. Vielleicht kann sich jemand anderes einen Reim draus machen.

Gruß Joachim
Zuletzt geändert von MiThoTyN am Sonntag 10. September 2006, 14:43, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
turboquattro
Sirenenexperte
Beiträge: 566
Registriert: Dienstag 18. April 2006, 00:16

Re: Werbeprospekte Hörmann & PiBa

Beitrag von turboquattro » Sonntag 10. September 2006, 15:36

@ Joachim

Absolut



Vor allem immer diese Superlativen....
- unübertroffene Lautstärke
- vollkommene Netzunabhängigkeit etc.

Benutzeravatar
Lynx112
Harter Kern
Beiträge: 483
Registriert: Dienstag 31. Januar 2006, 03:31

Re: Werbeprospekte Hörmann & PiBa

Beitrag von Lynx112 » Sonntag 10. September 2006, 15:46

Sehr interessantes Material.

für die Bereitstellung

Ralph
IG-WaSi Team
Beiträge: 1101
Registriert: Montag 16. Januar 2006, 15:26
Wohnort: Langlingen

Re: Werbeprospekte Hörmann & PiBa

Beitrag von Ralph » Sonntag 10. September 2006, 16:39

Absolut SPITZE!

Diese Unterlagen müssten mal wieder aktuell gemacht werden, Firmen müssen koplett NEUE HLS "im originalem Stil" bauen und vermarkten und in den Gemeinden und Städten müssten diese dann aufgebaut werden und zwar ÜBERALL!...

Ich würde sie sogar auf meinem Hof aufstellen lassen, wenn jemand sagen würde es ist kein Platz dafür!
Und wenn die dann noch etwas zum Thema Wartungsarbeiten/-kosten sagen...kein Problem...darum würde ich micha uch noch kümmern wollen!


Mich würde dann nur mal interessieren, was die Bürger dazu sagen, die sogar (wie in anderen Threads schon gesagt) gegen eine aufstellung sind (Thema Lautstärke!)...
Zuletzt geändert von Ralph am Sonntag 10. September 2006, 16:39, insgesamt 1-mal geändert.
___________________________________________________

Aus aktuellem Anlass IG WaSi Nutzungshinweise

>>SIRENENKARTE<<

ReinhardG
Sirenenexperte
Beiträge: 511
Registriert: Samstag 14. Januar 2006, 14:20

Re: Werbeprospekte Hörmann & PiBa

Beitrag von ReinhardG » Sonntag 10. September 2006, 20:23

- unübertroffene Lautstärke
Jo, stimmt ja auch.

Was hier mal gesagt werden muss: Ich finds toll von Joachim - auch, dass er hier sein Wissen und das ihm zur Verfügung stehende Material so bereitwillig weitergibt und dafür ja allerhand Arbeit auf sich nimmt. Die Website http://www.zone-eins.de hat sich toll entwickelt in der kurzen Zeit, in der sie online ist, weil er sich da so engagiert reinhängt. Ich weiß, nicht jeder kann das so machen, aber umso mehr muss man Joachim mal loben dafür. Super!

Hm, die "kleine" HLS673 sieht eigentlich wirklich nicht aus, als wenn sie viel teurer ist als eine ELS - wenn man die größere Lautstärke berücksichtigt, dann könnte sich das vielleicht sogar rechnen, wenn man nur für den "Fall des Falles" was bereit haben will bei Chemieanlagen, Kraftwerken etc.. Weil die gesamte Druckerzeugung entfällt und auch deren Überwachung, bleibt eigentlich eine einfache und robuste Konstruktion übrig.

Ob es eine richtig gute Idee ist, so ein kleines Monstrum auf einem vielleicht vier Meter hohen Mast anzubringen, weiß ich wirklich nicht, aber die in Wien stehen ja teilweise auch nicht höher und machen auch regelmäßig Probealarm, ohne dass bisher jemand zu Schaden gekommen ist.

Gruß - Reinhard.

Benutzeravatar
florianwesel
Harter Kern
Beiträge: 128
Registriert: Donnerstag 8. Dezember 2005, 20:30
Wohnort: Colonia Ulpia Trajana

Re: Werbeprospekte Hörmann & PiBa

Beitrag von florianwesel » Sonntag 10. September 2006, 23:40

Große Klasse - der Pintsch-Bamag-Prospekt ist unbezahlbar! Als Kontrast erinnert der alte Magirus-Kran (letzte Seite, Aufstellung) daran, wie alt diese modern aussehende Sirene bereits ist.

Best Regards,

Ludger
Carpe diem!

ReinhardG
Sirenenexperte
Beiträge: 511
Registriert: Samstag 14. Januar 2006, 14:20

Re: Werbeprospekte Hörmann & PiBa

Beitrag von ReinhardG » Montag 11. September 2006, 00:26

Große Klasse - der Pintsch-Bamag-Prospekt ist unbezahlbar!
Ja, und er bestätigt eine frühere Vermutung von mir, nämlich dass es die PB-Anlage 1 auch kombiniert mit einem elektrischen Kompressor gegeben hat. Darauf wird auf Seite 3 hingewiesen und Seite 4 zeigt eine Kompressoreinheit, wo in der Mitte zwischen Diesel und Kompressor wie beschrieben der Drehstrommotor auf einer gemeinsamen Welle sitzt.

Interessant auch der Unterschied zwischen der Drucklufterzeugung bei der Anlage 1 (dieser Maschinenblock war, dem Prospekt nach, wohl auch bei den Mastanlagen dabei) und der Anlage 2, die bei der Maschinenanlage schon weitgehend den noch späteren Hörmann-Anlagen entspricht.

Weiter fällt mir noch auf, dass die älteren Hörmann-Prospekte vom "System Dipl.-Ing. Hans Hörmann" sprechen, so als wenn der das erfunden hätte. Was ist damit gemeint? Die Maschinenanlage? Oder die Schallerzeugung? Das hieße ja, dass Hans Hörmann das schon für Pintsch Bamag erfunden hat (oder ihnen das lizensiert hat). Oder die F71 erzeugen doch den Schall anders als die PB, über deren Kopf-Innenleben wir ja noch immer nichts wissen, während wir ja stark vermuten können, dass ein F71-Kopf eine ältere HLS 273 mit Verkleidung sein dürfte, jedenfalls mit vergleichbarer Technik (Loch-Zylinder) bei der Schallerzeugung. Denkbar wäre ja auch eine Lochscheibe an Stelle eines Zylinders oder was ganz anderes bei den PB.

Und dann bleibt noch die spannende Frage, welche Rolle Rickmers dabei gespielt hat. Die kommen vom Schiffbau - Typhone von Schiffen funktionieren auch ähnlich wie HLS und das gab es schon deutlich früher.

Fragen über Fragen - je mehr Material, umso mehr Dinge gibts, von denen wir wissen, dass wir sie nicht wissen.

Gruß - Reinhard.

Benutzeravatar
MiThoTyN
IG-WaSi Team
Beiträge: 1529
Registriert: Donnerstag 23. September 2004, 00:31

Re: Werbeprospekte Hörmann & PiBa

Beitrag von MiThoTyN » Montag 11. September 2006, 10:31

erstmal für das Lob! Aber auch alle anderen, die sich hier engagieren müssen an diesem Lob beteiligt werden. An erster Stelle natürlich und , ohne die man hier nichts über HLS wissen würde.

Der Satz "System Dipl.-Ing. Hans Hörmann" gilt für die komplette HLS. Das ist einfach die HLS, die der Hans Hörmann konstruiert und entwickelt hat. Bzw das Unternehmen Hörmann, das aber damals noch als "Hans Hörmann & Co" firmierte.

Übrigens ist die F71 keine verkleidete 273, sondern tatsächlich eine komplette andere Konstruktion. Die F71 benutzt in der Tat ne Lochscheibe, während die 273 hat den bekannten Rotor hat.

Gruß Joachim

Klauskinski
Harter Kern
Beiträge: 427
Registriert: Montag 21. Februar 2005, 11:10

Re: Werbeprospekte Hörmann & PiBa

Beitrag von Klauskinski » Montag 11. September 2006, 15:09

Moin!

Auch von mir ein großes Lob für die engagierte Recherche - war mit den Prospekten erstmal beschäftigt.
Weiter fällt mir noch auf, dass die älteren Hörmann-Prospekte vom "System Dipl.-Ing. Hans Hörmann" sprechen, so als wenn der das erfunden hätte. Was ist damit gemeint?
Darauf würde ich so viel geben, wie auf Dr. Oetkers Götterspeise.

Rainer
Sirenenexperte
Beiträge: 823
Registriert: Dienstag 29. November 2005, 18:21

Re: Werbeprospekte Hörmann & PiBa

Beitrag von Rainer » Montag 11. September 2006, 19:09

Da muß ich bezüglich der Pintsch-Bamag auch zustimmen!

Der Designer,der sie entworfen hat,bekäme von mir die Note 1 dafür!

Sie ist nämlich so zeitlos gestaltet,dass sie nun auch nach über 40 Jahren noch modern aussieht!

Bestes Beispiel esign der Braun HiFi Anlagen aus den 60ern!
Man sieht diesen hervorragenden Geräten ihr hohes Alter einfach nicht an!

Ich würde eine HLS genau so bauen und den Rohrmast so lassen ,wie er ist!

Und wenn es für die Pneumatik Ersatzteil-Schwierigkeiten gibt,würde ich einfach nur die Mechanik ausbauen und riesige Treiber auf die Hörner setzten,so dass man die Elektronik von aussen gar nicht sieht!

Hoffentlich bleiben die Kasseler HLS noch lange erhalten,ich plane,bei einer Radsportveranstaltung in Kassel dort die "Sektgläser" mir mal in natura anzuschauen!

Mfg.rainer

ReinhardG
Sirenenexperte
Beiträge: 511
Registriert: Samstag 14. Januar 2006, 14:20

Re: Werbeprospekte Hörmann & PiBa

Beitrag von ReinhardG » Montag 11. September 2006, 20:20

Und wenn es für die Pneumatik Ersatzteil-Schwierigkeiten gibt,würde ich einfach nur die Mechanik ausbauen und riesige Treiber auf die Hörner setzten,so dass man die Elektronik von aussen gar nicht sieht!
Guck Dir mal die Hörner moderner ELS an, das ist der gleiche Querschnitt wie bei den HLS 273, nur nicht quadratisch, sondern nur in einer Ebene. Die Form ist wohl akustisch durch die Frequenz vorgegeben, man verliert durch die kompaktere Bauform etwas Wirkungsgrad, bekommt aber besser handhabbare Konstruktionen, weil man ja doch einige Treiber mehr unterbringen muss, um an die HLS-Lautstärke heranzukommen. Die ersten Hörmann-ELS, die noch die 273er-Hörner hatten, sahen teilweise ja ziemlich wild aus.

Aber eine kompaktere Art der Schallerzeugung als eine HLS sie hat (besonders die 273), gibt es wohl nicht, die kann man auch nicht einfach ersetzen. Dass man bei der Drucklufterzeugung noch allerhand vereinfachen kann, hat Hörmann ja in seinem neueren Prospekt vorgeführt. Mich würde interessieren, ob die Sachen auch noch (vielleicht ins Ausland) verkauft werden. Die HLS573 für Wien sind ja noch nicht so alt.

Gruß - Reinhard.

ReinhardG
Sirenenexperte
Beiträge: 511
Registriert: Samstag 14. Januar 2006, 14:20

Re: Werbeprospekte Hörmann & PiBa

Beitrag von ReinhardG » Montag 11. September 2006, 20:30

Übrigens ist die F71 keine verkleidete 273, sondern tatsächlich eine komplette andere Konstruktion. Die F71 benutzt in der Tat ne Lochscheibe, während die 273 hat den bekannten Rotor hat.
Details dazu gibts aber noch nirgends, oder hab ich was übersehen? Die Kopf-Teile, die mal hier zu sehen waren, sind schon anders, aber die entscheidenden Regionen des Kopfes waren da ja nicht erkennbar.

Und PB ist auch noch immer Fehlanzeige. Das Bild in http://www.hochleistungssirene.de/downl ... ssluft.pdf - Abbildung 2 - dürfte von PB sein, das sieht aus wie eine (von unten angetriebene) Trommel mit Schlitz oder Bohrung (also in dem Zylinder drinnen), durch die der Luftstrom, der da durch das dicke Rohr durchgeht, unterbrochen wird. Wahrscheinlich wurde das erst dahinter auf die vier Hörner verteilt, damit eine Rundum-Abstrahlung entsteht. Oder das war nur eine Versuchsanlage, die nichts mit der späteren Serie zu tun hatte, aber das würde mich wundern, weil man ja Tests für die Serie damit gemacht hat.

Sollte das aber so stimmen, dann wäre ein wesentlicher Unterschied zum "System Hörmann", dass hier die Schallerzeugung über nur ein Element passiert und der Schall nachher verteilt wird, während bei Hörmann immer vier Schallquellen gleichzeitig aktiv sind.

Gruß - Reinhard.

Benutzeravatar
florianwesel
Harter Kern
Beiträge: 128
Registriert: Donnerstag 8. Dezember 2005, 20:30
Wohnort: Colonia Ulpia Trajana

Re: Werbeprospekte Hörmann & PiBa

Beitrag von florianwesel » Dienstag 12. September 2006, 13:06



Schaut mal auf Abbildung 5:

"Installation des Sirenenkopfes auf der Zugspitze"

Wozu sollte das denn gut sein? Im Text wird nichts davon erwähnt. Sollte eine PB vielleicht alle (geplanten) im Werdenfelser Land ersetzen?



Gruß, der Ludger
Carpe diem!

Benutzeravatar
Lynx112
Harter Kern
Beiträge: 483
Registriert: Dienstag 31. Januar 2006, 03:31

Re: Werbeprospekte Hörmann & PiBa

Beitrag von Lynx112 » Dienstag 12. September 2006, 13:09

Hab ich auch gesehen, kann mir aber auch keinen Reim draus machen. Für was dient das auf der Zugspitze ? Warnung in der Region Garmisch ? oder Austria ?

Abi2612
Harter Kern
Beiträge: 440
Registriert: Sonntag 28. März 2004, 20:10
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Re: Werbeprospekte Hörmann & PiBa

Beitrag von Abi2612 » Dienstag 12. September 2006, 13:25

Wie schon reichlich häufig im Forum erwähnt wurde, fanden 1959 TESTS mit der Pintsch Bamag auf der Zugspitze statt. War primär ein Kältetest. Außerdem hat man dort kaum jemanden gestört.

Bitte benutzt ggf. erstmal die Suchfunktion, bevor Ihr Mutmaßungen über Sinn und Zweck von so etwas anstellt - im übrigen muß eigentlich jedem klar sein, daß eine PiBa auch nicht das ganze Werdenfelser Land beschallen kann.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste