Vorstellung

Forenregeln, Anfängerfragen, persönliche Erfahrungen und Ängste, Meinungen, die Foren betreffendes
Antworten
Marten
Neuling
Beiträge: 28
Registriert: Donnerstag 15. April 2021, 15:26

Vorstellung

Beitrag von Marten » Donnerstag 15. April 2021, 17:25

Hallo zusammen.

Ich bin Marten, 22 Jahre jung, und wohne in Reinbek, einer Stadt vor den Toren Hamburgs. Meine Brötchen verdiene ich als Busfahrer.

Als Kind und Jugendlicher hatte ich panische Angst vor Sirenenalarm, aber vor einem Jahr ungefähr habe ich angefangen, mich dieser Angst zu stellen und mich mit dieser ganzen Thematik auseinanderzusetzen und mich mithilfe von YouTube-Videos auch immer wieder dem Geräusch auszusetzen, daher geht's inzwischen ganz gut. Das ist auch wirklich nötig, da es in meiner Stadt, in welche ich erst vor kurzem zugezogen bin, Sirenen gibt. Aufgewachsen bin ich nämlich in einem Außenbezirk von Hamburg, wo es absolut keine Sirenen gibt.
So bin ich auch eines Tages über die IG WaSi gestolpert und war relativ beeindruckt, dass es tatsächlich eine art "Sirenen-Community" gibt.
Auch sehr interessant finde ich die ganze Technik, welche hinter den Sirenen steckt, wie sie angesteuert werden, welche Bauarten es alles so gibt etc.
Inzwischen bin ich auch relativ gut abgehärtet gegen das Geräusch und kann sogar einige Bauarten am Heulen bzw. anhand der Tonhöhe und Anlaufgeschwindigkeit auseinanderhalten (E57, DS977, Rosenbauer etc.), da ich ein ziemlich gutes Gehör habe.

Und warum bin ich jetzt hier?
Da mir die "Pilzköpfe" immer relativ schnell ins Auge stechen, kann ich zur Sirenenkarte den ein oder anderen Standort beitragen (zumal mir aufgefallen ist, dass rund um meinen Heimatort eine riesige Lücke klafft). Einen entsprechenden Beitrag werde ich gleich ins entsprechende Forum posten.
Ebenso interessiert mich die Ansteuerungstechnik sehr (sowie generell Fernmeldetechnik aus dem letzen Jahrhundert) und würde gerne mehr dazu hier in Erfahrung bringen.

Ich freue mich auf einen regen Austausch.

Benutzeravatar
hoffendlichS3
Sirenenexperte
Beiträge: 1583
Registriert: Freitag 11. November 2011, 11:23
Wohnort: Garbsen

Re: Vorstellung

Beitrag von hoffendlichS3 » Donnerstag 15. April 2021, 21:39

Hallo und willkommen Marten!

Dann bist du hier ja genau richtig :-)

Mit Fernmdelde-Relaistechnik kann ich auch dienen, ich habe eine NEHA 3/25/III von Siemens von 1954 in Betrieb^^
"Die Sirene ist und bleibt das effektivste Mittel um Aufmerksamkeit der Massen zu erregen"

Unimog1600
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: Sonntag 4. April 2021, 20:24

Re: Vorstellung

Beitrag von Unimog1600 » Freitag 16. April 2021, 21:57

Hallo Marten und willkommen ,

auch wenn ich selbst erst seit kurzem
hier angemeldet bin.
Angst vor Sirenen hatten wohl einige hier, wenn man das Forum durchforstet.
Mit 3-4 Jahren habe ich mich auch vor dem
Geräusch gefürchtet, bis mir mein Vater den Pilz am Dach gezeigt hat, der das Geräusch erzeugt.
Danach interessierte mich natürlich die Funktion des Heulers, dann gerieten Sirenen bei mir über 20 Jahre in Vergesseneit.

Benutzeravatar
hoffendlichS3
Sirenenexperte
Beiträge: 1583
Registriert: Freitag 11. November 2011, 11:23
Wohnort: Garbsen

Re: Vorstellung

Beitrag von hoffendlichS3 » Sonntag 18. April 2021, 10:14

Ich bin da das genaue Gegenteil, ich kann mich erinnern da sich mit 6 Jahren schon immer wenn die Sirene lief mich
gefreut habe und gerne zu gehört habe. Ich habe auch eigentlich immer eine Bei mir gehabt:

-Im Kindergarten direkt auf dem Gelände eine Mast-E57, die Wohnung auch nur 100m weiter (1990 bis 1995)
-Dann nach dem 1. Umzug die E57 auch nur 60m weg (1995 bis 1996)
-Im Anschluss die E57 auf dem übernächstem Haus, das von (1996-2000)
-Dann Umzug und die E57 wieder in sichtweite, keine 200m weg. (2000 bis 2013)

Jetzt wo ich wohne bin ich in meinem Leben am weitesten weg von einer E57, aber immer noch relativ mittig
zwischen zweien in beide Richtungen etwa 300m.
"Die Sirene ist und bleibt das effektivste Mittel um Aufmerksamkeit der Massen zu erregen"

Unimog1600
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: Sonntag 4. April 2021, 20:24

Re: Vorstellung

Beitrag von Unimog1600 » Sonntag 18. April 2021, 13:42

Gib's zu,
Ihr habt euch stets ein Haus in Nähe der Sirene gesucht :D
Habe auch eine Eli in Sichtweite, welche das ausschließliche Alarmierungsmittel unserer Dorffeuerwehr darstellt.
Daher kommt meine lieber nicht aufs Dach.

Benutzeravatar
ECN 2400
Sirenenexperte
Beiträge: 581
Registriert: Donnerstag 23. April 2009, 14:48
Wohnort: Darmstadt

Re: Vorstellung

Beitrag von ECN 2400 » Montag 19. April 2021, 08:30

Hallo Marten,

herzlich Wilkomen im Forum.

Und die Sirenen in der Nähe dürfte ich am nähesten dran sein, mit einer E57 ca. 5 Meter über dem Schlafzimmerfenster :-)

Marten
Neuling
Beiträge: 28
Registriert: Donnerstag 15. April 2021, 15:26

Re: Vorstellung

Beitrag von Marten » Freitag 23. April 2021, 02:21

Juiii, jetzt batteln sie sich hier schon, wer am nächsten dran wohnt. Läuft :D

Spaß beiseite, das wär ja nicht wirklich was für mich. So schön und gut das ganze auch ist, ich arbeite häufiger mal Nachtschicht und wenn ich Samstag morgens gegen 6 Uhr von so nem klassischen Partygänger-Nach-Hause-Bringer-Nachtbus nach Hause kommen, würde ich ganz gerne ausschlafen und nicht um 12 Uhr schon wieder Kerzengerade im Bett stehen, weil mein Dorf (tschuldigung, hier heißt es STADTTEIL) gerade dann Probealarm machen muss. Das passiert mir ja sogar jetzt schon manchmal, dabei steht der nächste Heulpilz bestimmt 500 Meter (und bestimmt 3 Höhenmeter nach unten, Hochhaus lässt grüßen) weit weg xD

Na wie dem auch sei, es ist jedenfalls cool, wenn man seine Leidenschaft direkt vor der Tür (oder dem Fenster, however) hat. Ich für meinen Teil hab mich mit dem geheule jedenfalls noch nicht ganz angefreundet, daher verzichte ich vorerst mal auf einen Wohnort nahe einer Sirene :D

Benutzeravatar
ECN 2400
Sirenenexperte
Beiträge: 581
Registriert: Donnerstag 23. April 2009, 14:48
Wohnort: Darmstadt

Re: Vorstellung

Beitrag von ECN 2400 » Freitag 23. April 2021, 06:58

Gewünscht habe ich mir das so nicht aber hier muss man froh sein eine passende Wohnung zu finden.

Bei den Probealarmen bin ich normaleweise auf der Arbeit von daher ist es kein Problem.

Wolfi
Harter Kern
Beiträge: 324
Registriert: Dienstag 17. August 2004, 23:10
Wohnort: Friedrichsdorf im Taunus

Re: Vorstellung

Beitrag von Wolfi » Mittwoch 19. Mai 2021, 00:55

Hallo Marten,

na dann erstmal herzlich willkommen hier im Forum.

Du bist nicht der Erste, bei dem erst über die Angst vor den Sirenen später
dann das technische Interesse an diesen Geräten geweckt wurde.

Ich bin schon ein etwas älteres Semester, in meiner Kindheit, in den 60er
Jahren, war Sirenenalarmierung im kleinstädtischen Frankfurter Umland
noch gang und gäbe, außerdem befanden wir uns damals noch mitten
im Kalten Krieg und es gab zweimal im Jahr die berühmten Luftschutz-
Probealarme mit Luftalarm, ABC-Alarm und natürlich Entwarnung.

Auf der Schule hatten wir eine E57, vor der ich mich als Schulkind so sehr
fürchtete, daß ich bei angekündigten Probealarmen oft vorher aus der
Schule weglief oder gleich die Schule als "krank" schwänzte ...

Da ich vor anderen lauten Geräuschen überhaupt keine Angst hatte, wie
z.B. Feuerwerksgeknalle, Motorenlärm, Martinshörner, ratternde Güterzüge
usw., aber andererseits wieder zu jung war und den letzten Krieg nicht
miterlebt habe, müssen diese Ängste schon spezielle Gründe haben.

Ich denke heute, daß drei Faktoren bei Sirenen speziell sind und
angstauslösend wirken können:

1. der für viele Menschen unheimlich-schauerlich klingende Ton
2. dazu die enorme Lautstärke dieser Alarmgeräte im Nahbereich
3. und die Tatsache, daß die Teile meist unvermittelt und unerwartet
plötzlich losgehen - manchmal sogar mitten in der Nacht

Noch heute habe ich in diesem Punkt teilweise ambivalente Gefühle.

Einerseits interessiere ich mich für Sirenen, bedauere es, daß in meiner
Gegend kaum noch welche zu hören sind und die alten E57 - Motorsirenen
vielfach nach und nach verschwinden oder durch moderne elektronische
Sirenen ersetzt werden.

Andererseits muß ich gestehen, daß ich auch heute noch nicht unbedingt
in einem Haus wohnen möchte, wo eine auf dem Dach steht oder unmittelbar
gegenüber, die jederzeit losgehen könnte ...

Ich erinnere mich noch an eine Wohnungsbesichtigung vor ca. 20 Jahren.
Die Wohnung im Dachgeschoß wäre schön gewesen. Super tolle Aussicht.
Aber ... gleich daneben, fast zum Anfassen, stand eine Mastsirene E57,
direkt vor dem Zimmerfenster, höchstens 3 Meter weg.

Manche im Forum hier hätten sich in diese Wohnung vermutlich verliebt ...

Aber ehrlich - das wäre mir zuviel des Guten, ich habe sie damals nicht genommen.

In diesem Sinne -
willkommen im Sirenenforum

Wolfi

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste